Berliner Stadtmagazin
Foto: PR

Amüsement in Berlin

Amüsieren Sie sich in Berlin! Die Stadt bietet ausgiebig Gelegenheit dazu. Das Angebot ist riesig und die Orte manchmal auch einwenig "speziell"...

Hier eine kleine Auswahl an Orten, an denen Sie Ihren Abend ausklingen lassen können.

Theater, Ausflugtipps, Bars, Cafe's, Clubs, Cocktailbars, Comedy, Essen und Trinken, Kabarett, , Opern, Partys, Shows, Strandbars, Varietes, Kultstätten in Berlin, Sterneküche, Rockabilly/Rock`n Roll, Restaurant`s, Etablissements, Escort Service, Table Dance, Swingerclubs, Wellness/Saunaclub, Nachtclub, Jazz & Blues Live, Latino Dancing, Ballroom Dancing, Biergärten in Berlin und Umgebung

Überseebar

Überseebar

Berliner Allee 179
13088 Berlin
1. Seniorendiscothek Berlin

1. Seniorendiscothek Berlin

in den Räumen der Tanzschule D.Keller, Rheinstrasse 44
12161 Berlin - Bezirk Tempelhof-Schöneberg

Herzlich willkommen zur 1. Seniorendiscothek in Berlin. Sie ist ganz in der Tradition der Bunten Nachmittage in Berlin, mit Tanz, Unterhaltung, Spiel, Spass, Spannung und Gewinnen. Es ist die Discothek der Junggebliebenen...

Sie ist die seit 36 Jahren bestehende, ältestete Veranstaltung in dieser Stadt und sie hat von ihrem Charme nichts verloren. Dass beweisen die vielen Stammgäste, die sich Woche für Woche hier einfinden. Kommen auch Sie! Nur echt in den Räumen der Tanzschule D. Keller Rheinstrasse 44

Öffnungszeiten

Mo: 14:00 Uhr
-
17:30 Uhr
Di:
-
Mi:
-
Do:
-
Fr:
-
Sa:
-
So:
-

Die nächsten Termine

26.02.2018
14:00 Uhr
05.03.2018
14:00 Uhr
12.03.2018
14:00 Uhr
19.03.2018
14:00 Uhr
26.03.2018
14:00 Uhr
02.04.2018
14:00 Uhr
09.04.2018
14:00 Uhr
16.04.2018
14:00 Uhr
23.04.2018
14:00 Uhr
30.04.2018
14:00 Uhr
 

1900 Cafe Bistro

Knesebeckstr. 76
10623 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Öffnungszeiten

Mo: 08:00 Uhr
-
19:00 Uhr
Di: 08:00 Uhr
-
19:00 Uhr
Mi: 08:00 Uhr
-
19:00 Uhr
Do: 08:00 Uhr
-
19:00 Uhr
Fr: 08:00 Uhr
-
19:00 Uhr
Sa: 08:00 Uhr
-
19:00 Uhr
So: 11:00 Uhr
-
19:00 Uhr
1a Lauschgift

1a Lauschgift

Kleine Präsidentenstrasse 3
10178 Berlin - Bezirk Mitte

Von Cocltails bis Clubbing....

2BE Club

2BE Club

Klosterstr. 44
10179 Berlin - Bezirk Mitte
40seconds

40seconds

Potsdamer Str. 58
10785 Berlin - Bezirk Mitte

Der Eingang zum 40seconds liegt auf Wasserhöhe an der Potsdamer Straße. Das Penthouse im 8. OG erreicht man mit einer Liftfahrt, die exakt 40 Sekunden dauert. Oben angekommen haben Sie einen atemberaubenden Blick über Berlin. Wenn Sie das "Außergewöhnliche suchen, dann sind Sie hier richtig. Der Club steht auf unserer Top 10 Liste für Berlin. Genießen Sie die Nacht!

A-Lounge

A-Lounge

Karl-Marx-Allee 35
10178 Berlin - Bezirk Mitte

Abenteuer Stil! Mischung aus Lounge, Bar, Club und Restaurant


 
Erleben Sie eine faszinierende Symbiose aus Geradlinigkeit und Individualität, eine einzigartige Mischung aus Lounge, Bar, Club und Restaurant mitten im Herzen von Berlin.
 
Partys und Feierlichkeiten erhalten hier den perfekten Rahmen - Eine stilvolle Location mit dem gewissen Etwas für Menschen mit hohen Ansprüchen.
 
Im Sommer setzt sich das High Class Erlebnis auf der separaten Aussenterrasse fort. Gemütliche Liegestühle unter echten Palmen á la Café del Mar greifen den Lounge-Style perfekt auf. Hier wird der stilechte Sonnenuntergang mit Kulisse des Fernsehturmes zum echten Highlight.

A-Trane

A-Trane

Bleibtreustr 1
10623 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Das A-Trane ist ein im Herbst 1992 gegründeter Jazzclub in Berlin-Charlottenburg . Er ist einer der führenden Berliner Jazzclubs mit internationalem Programm. Er ist täglich geöffnet, meist mit täglich wechselndem Programm. Samstags findet eine Jam Session „Jazz after Midnight“ statt. Der Club fasst 80 bis maximal 100 Gäste, die an Tischen um die Bühne sitzen, und ist damit relativ klein (die Bühne hat etwa 12 Quadratmeter). Er ist seit längerem auch einer der Auftrittsorte des JazzFest Berlin.

Im A-Trane traten schon zahlreiche international bekannte Musiker auf, wie unter anderem Wynton Marsalis, Herbie Hancock, Lee Konitz, Brad Mehldau, Larry Coryell, Diana Krall, Jasper van’t Hof, Esbjörn Svensson oder Till Brönner.

Der Club ist nach John Coltrane (Spitzname „Trane“) benannt, mit einer Reminiszenz an den Duke Ellington-Standard Take the A-Train.

Ach Niko Ach

Ach Niko Ach

Kurfürstendamm 97-98
10709 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

"Ach!Niko!Ach!" ist ein griechisches Spezialitäten Restaurant mit internationalem Flair. Seit fast 20 Jahren ein begriff für gutes Essen und gute Laune in Berlin am Kurfürstendamm.

Ein aufgeschlossenes Serviceteam das sich durch promte und schnelle Bedienung auszeichnet, steht Ihnen bei Wünschen und Fragen zum reichhaltigen Speisen- und Weinangebot stets mit kompetenter Beratung zur Seite.

Adagio

Adagio

Marlene-Dietrich-Platz 1
10785 Berlin - Bezirk Mitte

Mitten im Herzen von Berlin am Potsdamer Platz liegt eine der schillerndsten Berliner Nightlife-Institutionen. In einem einzigartigen und kontrastreichen Ambiente eröffnet sich das ADAGIO Berlin seit vielen Jahren in einem opulenten kathedralenähnlichen Gewölbe einem vielschichtigen Publikum aus Szenegängern, anspruchsvollen Berlinbesuchern oder verliebten Pärchen

Admiralspalast

Admiralspalast

Friedrichstraße 101
10117 Berlin - Bezirk Mitte

In der kurzen Zeit seit der spektakulären Wiedereröffnung des Admiralspalastes an der Berliner Friedrichstraße ist das Haus mit seiner einzigartigen Mischung aus Hochkultur und Clubszene, Glanz und Schweiß, Intimität und Exzess zu einem der wichtigsten kulturellen Hotspots der Hauptstadt avanciert.

Falk Walter und Helgi Björnsson haben ihr Konzept einer langfristigen Nutzung ohne jegliche Subventionsleistungen mit umjubelten Theater- und Musicalproduktionen, begeisternden Konzert- und Kleinkunstabenden und unvergesslichen Partynächten erfolgreich umgesetzt und damit mitten im Herzen Berlins einen Ort geschaffen, der für den kulturellen Puls der Stadt einer der spannendsten Schrittmacher geworden ist.

Mehr als eine Million Besucher haben den wieder auferstandenen Admiralspalast seitdem mit Leben erfüllt. Und ganz in der Tradition des Hauses, das bereits in den „Goldenen Zwanzigern“ synonym für den expressiven Kultur- und Vergnügungsrausch Berlins stand, kommen Anhänger anspruchsvoller Unterhaltung nun ebenso auf ihre Kosten wie die vielen schrägen Vögel der Stadt, die hier ihre Suche nach dem besonderen Erlebnis-Kick befriedigen können.

Neben Aufsehen erregenden Groß-Produktionen wie der „Dreigroschenoper“ unter Regie von Klaus Maria Brandauer und Campino in der Rolle des Mackie Messer, „My Fair Lady“ oder „The Producers“ von Mel Brooks waren es u.a. Konzerte von Jan Delay, De La Soul, Solomon Burke, Death Cab For Cutie, Rufus Wainwright, CocoRosie oder Antony & The Johnsons, die besonderen Eindruck hinterließen. Daneben begeisterten Comedians und Kabarettisten wie Kurt Krömer, Dr. Eckart von Hirschhausen, Gayle Tufts, Volker Pispers, Otto Waalkes oder Cindy aus Marzahn mit ihren Programmen. Viele Künstler wie Max Raabe, Helge Schneider oder Rainald Grebe kommen inzwischen immer wieder in den Admiralspalast zurück, um hier ihre neuesten Bühnenprogramme oder Musik- und Buchveröffentlichungen vorzustellen.

Auch regelmäßige Partyreihen wie „Swing Royal“, „Elektro Orchestral“ und Veranstaltungen der örtlichen Radiosender Fritz und radioeins haben sich einen festen Platz im Berliner Nachtleben erobert, ebenso wie Mark Scheibes „Berlin Revue“ . Und neben etablierten Theaterhighlights wie CAVEWOMAN und „Traumfrau Mutter“ oder den Produktionen der drehbühne Berlin gibt es immer wieder auch Platz für Veranstaltungen wie etwa der deutschen Luftgitarrenmeisterschaft, dem Future Shorts Kurzfilmfestival, der Feier zu Jopi Heesters 104. Geburtstag und stilvolles Public Viewing zu sportlichen Großveranstaltungen.

Die Vielfältigkeit des Programmes spiegelt sich ebenso in den besonderen Locations des Admiralspalastes wieder, wo insgesamt etwa 3.400 Personen in drei Veranstaltungsorten Platz finden. Hier wurde mit viel Fingerspitzengefühl für die Historie des Hauses der Spagat zwischen Tradition und Moderne gesucht und gefunden. Ob im glanzvollen großen Theatersaal mit über 1750 Sitzplätzen oder den etwas kleineren Spielstätten Studio und 101 mit ihren eleganten Foyers – das Haus umfängt Künstler wie Besucher mit seiner ganz besonderen Atmosphäre. Im Frühjahr 2010 öffnete mit der „Admirals Absinth-Bar“ darüber hinaus ein weiteres Schmuckstück seine Pforten – hier kann in einzigartigem Ambiente der klassischen Trinkkultur gefrönt werden.

Damit ist die Vision der Macher eines vielfältigen aber eben nicht beliebigen neuen Kulturstandortes in Berlin Wirklichkeit geworden. Nach umfangreichen Investitionen von etwa 15 Millionen Euro ist der über 20.000 Quadratmeter große
Gebäudekomplex zum wichtigen Schauplatz nationaler wie internationaler Kunst und Kultur geworden. Darüber hinaus hat sich der Admiralspalast in der Zeit seines neuerlichen Bestehens als Stätte steten Wandels, frischer und gewagter Ideen und mutiger Entscheidungen bewiesen.

Aigner Gendarmenmarkt

Aigner Gendarmenmarkt

Französische Str. 25
10117 Berlin - Bezirk Mitte

Das Aigner am Gendarmenmarkt bietet eine der schönsten Kulissen für ein gediegenes Essen - mit Blick auf den Französischen und den Deutschen Dom.

Wienerisch? Berlinerisch? Auf jeden Fall ganz Aigner!
Wiener Caféhaus-Charme in Berlin

Um dem Berliner Publikum eine authentische Atmosphäre zu bieten, haben wir mit dem original Jugendstil Mobiliar Thonet des legendären Café Aigner in mühevoller Kleinarbeit ein kulinarisch-historisches Stück Donaustadt an die Spree verpflanzen lassen.

Im Sommer bieten wir gemütliches Open Air-Feeling auf der großen Terrasse mit Blick auf den Gendarmenmarkt. Drinnen lädt der Gesellschaftsraum mit altem Billardtisch ein zum Genuss eines Cocktails oder Digestivs. Die Bar ist kommunikativer Treffpunkt zum Beispiel mit frisch gezapftem Berliner Pilsner, für den Aperitif, Digestiv oder einfach auch für den Night-Cup spät abends.

Auf Wunsch steht er auch als Séparée für Geschäftsessen und kleinere Veranstaltungen zur Verfügung.

Öffnungszeiten

Mo: 12:00 Uhr
-
02:00 Uhr
Di: 12:00 Uhr
-
02:00 Uhr
Mi: 12:00 Uhr
-
02:00 Uhr
Do: 12:00 Uhr
-
02:00 Uhr
Fr: 12:00 Uhr
-
02:00 Uhr
Sa: 12:00 Uhr
-
02:00 Uhr
So: 12:00 Uhr
-
02:00 Uhr
Alberts

Alberts

Karl-Marx-Allee 35
10178 Berlin

Das Alberts - Ein Stück Berliner Geschichte

Das Alberts Berlin liegt direkt am U-Bahnhof Schillingstraße

Das Faszinierende am Alberts ist der bunte Gästemix. Die Tageszeit bestimmt die Gästestruktur.
Frühmorgens frühstücken Singles & Freunde, mittags trifft sich die Geschäftswelt,
am Nachmittag relaxen Touristen und abends geht die Post ab für alle, die jung oder jung geblieben sind.
Am Wochenende zum Brunch trifft man die ganze Familie, vom Kleinkind bis zur Großmutter ...in der Mitte Berlins.

Alt Berliner Biersalon

Alt Berliner Biersalon

Kurfürstendamm 225
10719 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

'Das legendäre Restaurant wurde am 1.5.1914 von dem Gastwirt Wilhelm Klemke sen. aus Rixdorf (Neukölln) in dem 1913/14 von Guttmann & Seelig umgebauten Mietshaus eröffnet. An der Kreuzung Kurfürstendamm/Joachimstaler Straße gelegen, erfreute sich der "Spezialausschank für Berliner Lagerbier" rasch großer Beliebtheit beim Publikum. Nach dem Tod des Gründers 1925 übernahm dessen Sohn Wilhelm Klemke jun. als Pächter das Lokal. 1927/28 wurde die Gaststätte nach Plänen von Paul Levi (1883-1932) umgebaut und um einen im Quergebäude gelegenen Festsaal erweitert, dessen Wanddekoration Max Slevogt in Sgraffito-Technik schuf. In diesem Slevogt-Saal, der Ende des Zweiten Weltkriegs ausgebombt wurde, gab es bayerische Blaskapellen, Schießstände und viel Gaudi. Bereits im November 1945 erhielt Wilhelm Klemke die Erlaubnis für die Wiedereröffnung des Lokals. Nach seinem Freitod im November 1947 übernahm seine Witwe Else Klemke die Leitung des Restaurants. Sie führte es, unterstützt von ihrem Sohn Friedrich Wilhelm, zu neuer Blüte. Dazu trug nicht zuletzt die 1951 erfolgte Eröffnung des Lichtspieltheaters "KiKi" ( "Kino im Kindl", Filmpalast Berlin) an der Stelle des nicht wieder aufgebauten ehemaligen Slevogt-Saals bei. Anfang der 1960er Jahre hatte das B. mit seinen 400 Plätzen mehr als 150 Angestellte. Allein 44 Ober sorgten sich um die Gäste. Die Speisekarte im Format einer Zeitung hatte so viele Eintragungen wie das Telefonbuch einer Kleinstadt. Das Weinangebot dagegen war eher karg, aber hier wurde eben zum Essen eine Molle getrunken, ein gepflegtes "Kindl"-Bier. Man traf sich, um gut und ausgedehnt zu speisen, als Theaterbesucher, um Premierenabende zu zerpflücken, und als Schauspieler, um zu genießen und umgesehen zu werden. Ein Vorgarten mit 130 Plätzen gab dem B. sogar Boulevard-Charakter. Häufig gesehene Gäste in jenen Jahren waren u. a. Victor de Kowa, Franz Grothe (1908-1982), Günther Neumann, Georg Thomalla (1915-1999) und Inge Meysel (1910-2004) - sowie ihr gemeinsamer Kritiker Friedrich Luft (* n. e.-1990). 1968 musste Else Klemke das B. aufgeben. In der Folgezeit wurde das Restaurant mehrfach umgebaut und wechselte mit den verschiedenen Pächtern auch wiederholt seinen Namen (um 1970: "Alt-Berliner Bier-Salon", um 1993: "Joe am Ku'damm", 1995: "Berliner Biersalon"). Heute wird das Lokal wieder unter seinem Ursprünglichen Namen, "Alt Berliner Biersalon" geführt.

Alt Luxemburg

Alt Luxemburg

Windscheidstrasse 31
10627 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Seit 1982 steht das Restaurant Alt Luxemburg für erstklassige Küche, die immer wieder von den wichtigen Restaurantführern ausgezeichnet wird. Erleben Sie kulinarische Hochgenüsse und das behagliche Ambiente eines Berliner Gründerzeitsalons im Alt Luxemburg – dem Restaurant mit der längsten Tradition unter den Spitzenrestaurants in Berlin.

Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Alte Kantine

Alte Kantine

Knaackstr 97
10435 Berlin - Bezirk Pankow

Die Alte Kantine ist eine der beliebtesten Locations auf dem Gelände und die Keimzelle der KULTURBRAUEREI. Der besondere, fast mediterrane Charme der Räumlichkeit vermittelt ein ganz besonderes Flair.

 

Raum bietet sich für Konzerte, Parties, Theater, Varieté, Lesungen, Diskussionen, Ausstellungen, aber auch Empfänge, Promotion- oder Record-Releaseparties mit 100 bis 450 Besuchern.

Im Herbst 1999 wurde die Alte Kantine saniert. Dabei

wurde großen Wert darauf, gelegt die Funktionalität der Räume sicher zu stellen, ohne ihren Charakter, der von massiven Backstein-säulen mit Gewölbebögen und ansonsten von Schlichtheit geprägt ist, zu zerstören. Seither verfügen wir über sehr gute, fest installierte Ton- und Lichtanlagen für Party- und Konzertbetrieb, moderne Toiletten und eine Lüftungsanlage, die auch bei maximaler Auslastung immer für die nötige Belüftung sorgt. Es gibt Garderoben mit WC und Dusche.

 

Im Zuge der Sanierung wurde auch noch ein
zweiter Saal erschlossen, der ca. 50 Personen Platz bietet. Große Werkstattfenster und die preußischen Kappen erinnern an seine frühere Nutzung. Er ist über eine separate Tür zu den hinteren, ruhigeren Höfen begehbar.

 

Der Einlaß erfolgt in der Regel über den Haupteingang. In einem transparenten Windfang befindet sich die Garderobe und bei Bedarf die Kasse.

Altes Zollhaus

Altes Zollhaus

Carl-Herz-Ufer 30
10961 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Idylle im Großstadtdschungel, alte Bauernmöbel und sorgfältig restauriertes Fachwerk schaff en Landhausatmosphäre. Das malerische Zollhaus in Kreuzberg ist ein wunderschöner Ort zum Träumen. Im Sommer blüht der Garten am Landwehrkanal, auf dem die Schiffe vorbeiziehen. Im Winter sitzt man im “Zollhaus”, einem großen ländlichen Gastzimmer mit Kachelofen.

AM to PM

AM to PM

Am Zwirngraben 2
10178 Berlin - Bezirk Mitte

Verwandelt sich die Location zweimal in 24 Std. von einem gemühlichen Club-Café in eine Cocktailbar & Lounge und wieder zurück.

Nachts können Sie beobachten wie die offene Küche versinkt und die Cocktailbar auftaucht, an der die bekanntesten Barkeeper Ihnen leckere, internationale Cocktails & Longdrinks zu heißen Ryhtmen mixen.

Morgens wird daraus wieder eine offene "Glasküche" in der für Sie nach der anstrengenden Nacht Ihr Frühstück zubereitet wird. Lassen Sie sich von Kaffeespezialitäten verwöhnen oder versüssen Sie sich den Tag mit feinsten Petits Fours und Sahnetorten.

Von mittags bis abends um neun bereiten wir von Snacks, über Pasta-, und Grillklassikern auch viele internationale Gerichte für Sie zu. Schauen Sie doch mal in die Speisekarte und überzeugen Sie sich selbst davon, dass auch für Ihren Geschmack das richtige zu finden ist.

Mit gestilltem Hunger kann einem auch der ein oder andere Cocktail nichts mehr anhaben, und ab 22:00 Uhr können Sie in der unten gelegenen „Gummizelle“(Dancearea) kräftig feiern und tanzen, um die Kalorien wieder los zu werden.

Also - Mitten im Herzen der Stadt, im sogenannten „Mont Martre“ von Berlin, direkt in den Bögen, am S-Bahnhof Hackeschen Markt, befindet sich das „am to pm“.

Die Metropole Berlin hat sich verändert... Vor allem am Hackeschen Markt lodert das Szene- und Nachtleben. Das Montmartre Berlins mit seinem kleinen Platz, seinen zahllosen Gassen, Galerien, Cafés, Restaurants, seinem natürlichen Flair und seinem Nachtleben, dominiert von einem imposanten denkmalgeschützten S-Bahnhof, von dem jeder Punkt Berlins mit nur wenigen Schritten zu erreichen ist, was den Platz zu einem idealen Treffpunkt macht, ist geboren.

Etwas aber fehlte bisher:

Ein Crossover-Club der von „am to pm“, also 24 Stunden geöffnet hat und täglich fantastischen Service bietet, wo Sie morgens an unserer reichhaltigen Angebotsfläche mit verschiedenen ausgesuchten Snacks und Speisen, hausgemachte Backwaren, täglich wechselnder Business Lunch, von unserem Personal begrüßt werden, erleben Sie am Abend eine imposante Verwandlung zu einer Bar mit den verschiedensten und vielfältigsten Cocktails!

Jeden Tag Musik und Tanz „bis der Tresen brennt“ – und das bei freiem Eintritt! Aufgelegt wird vom allerfeinsten und von den angesagtesten DJs Berlins über der Tanzfläche – unserer „Gummizelle“ mit ihren einmaligen Sitzmöglichkeiten.

Wie ein Phönix aus der Asche mausert sich im S-Bahnbogen II am Hackeschen Markt das „am to pm“ zum wahren Trendsetter unter den Szeneclubs Berlins: Tagsüber Croissanterie und Cafélounge mit vielfältigen Speiseangeboten bei einem unvergleichbaren Flair, abends ein Anziehungspunkt Berliner Clubszene, der jeden begeistern muss.

In der warmen Jahreszeit und vor allem tagsüber kann man von den beiden Sonnenterassen des „am to pm“ die wahre Künstlerfundgrube des Hackeschen Marktes mit seiner unverwechselbaren Architektur des Nebeneinander von Alt und Neu mit allerlei Events, wie Feuerschlucken, Tanzen, Livemusik und vielem, vielem mehr beobachten.

Im Herbst und Winter genießt man hingegen vor allem das gesellige Zusammenrücken und die Wärme des Lokals, während die Züge über die Köpfe der Gäste hinwegrauschen.

Sie sind jederzeit herzlich willkommen!

Also – „am to pm“,  S-Bahnhof Hackescher Markt, Berlin

Öffnungszeiten

Mo: 00:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Di: 00:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Mi: 00:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Do: 00:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Fr: 00:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Sa: 00:00 Uhr
-
24:00 Uhr
So: 00:00 Uhr
-
24:00 Uhr
AMBER SUITE

AMBER SUITE

Mariendorfer Damm 1
12099 Berlin - Bezirk Tempelhof-Schöneberg

AMBER SUITE steht für schön schickes Ausgehen ab 27 Jahren. Anspruchsvoll Essen, exzellent Trinken und entspannt Tanzen – das liegt in der AMBER SUITE nur wenige Meter auseinander. Barockes Ambiente, die Lounge, zwei Tanzflächen, eine Smokers Lounge und die historische Terrasse am Teltowkanal laden zu stimmungsvollen Nächten ein. Öffnungszeiten: Mittwoch 18:00 – 02:00 UhrFreitag 19:00 – 05:00 UhrSamstag 20:00 – 05:00 Uhr

American Western Saloon

American Western Saloon

Wilhelmsruher Damm 142 c
13439 Berlin - Bezirk Reinickendorf

Welcome to the "The biggest little Saloon"

 Berlin's favorite place for US food, country music and C&W dancing.
It´s always beer o´clock !
... mit gemütlicher Raucher-Lounge !!

 

... täglich (außer So.) ab 19.00 Uhr geöffnet !

Jeden Samstag ab 21.30 Uhr
Country Music Live
(siehe Veranstaltungskalender)

Jeden Freitag Veranstaltungen
(siehe Veranstaltungskalender)

Jeden 1. Freitag im Monat
Line Dance Party ab 21.00 Uhr

Jeden Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag
Line Dance Kurs

Amici Am Gendarmenmarkt

Amici Am Gendarmenmarkt

Jägerstraße 56
10117 Berlin - Bezirk Mitte

RESTAURANT

Der Gendarmenmarkt in Mitte gilt als einer der schönsten Plätze Berlins. Zentral findet man das Konzerthaus. Der Platz wird auf der Nordseite vom französischen Dom und südlich vom deutschen Dom eingerahmt.

Das Amici finden Sie gegenüber dem französischen Dom.

Im Erdgeschoss bieten wir bis zu 110 Personen die Möglichkeit für ein ausgedehntes Frühstück oder ein kleines Gericht im Bistro. Das sehr angenehme Interieur bietet beste Wohlfühlgelegenheiten.

Im Obergeschoss, das barrierefrei auch über einen Aufzug erreichbar ist, befinden sich ein Café und unser Restaurant. Zum Entspannen und Genießen finden hier 120 Gäste einen Platz. Nicht nur der imposante Ausblick, sondern vielmehr das bestechende Innendesign im Jugendstil werden Sie überraschen.

Bis zu 50 Sonnenplätze um das Haus herum, sowie eine von April bis Oktober betriebene Außenterrasse mit weiteren 160 Sitzgelegenheiten, lassen die Herzen besonders für die Liebhaber der Freiluftkultur höher schlagen. Eine separate und multifunktionale, für bis zu 75 Personen und jeden Anlass nutzbare Bar, rundet unser Angebot für Sie ab.

Besuchen Sie uns und lassen sich beeindrucken.

Öffnungszeiten

Mo: 09:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Di: 08:00 Uhr
-
01:00 Uhr
Mi: 08:00 Uhr
-
01:00 Uhr
Do: 09:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Fr: 09:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Sa: 09:00 Uhr
-
24:00 Uhr
So: 09:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Amphitheater

Amphitheater

Monbijoustraße, Im Monbijoupark
10119 Berlin

Das Amphitheater macht Winterpause bis 1 Mai 2011.

An gleicher Stelle erwarten wir Sie demnächst in den Märchenhütten und der neapolitanischen Krippe.

 

Im Monbijoupark vis à vis Bode-Museum, Monbijoustraße, Berlin-Mitte

S-Bahn Hackescher Markt, Oranienburger Straße, Friedrichstraße

Ana e Bruno

Ana e Bruno

Sophie-Charlotten-Str. 101
14059 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Willkommen zu visuellem und kulinarischem Genuss, zu GUSTO ITALIANO, neuen Geschmackserlebnissen der Mittelmeerküche.

Wir würden uns sehr freuen, Sie in unserem Restaurant begrüßen zu dürfen.

Ana e Bruno, der avantgardistische Italiener im Herzen Berlins, Erlebnisküche für die Metropole.

"Wir stehen nie still... Anna.e.Bruno immer offen"

Wir haben das Lokal ins Leben gerufen,
das wir gerne finden würden. "Anna.e.Bruno"
ist wiedergeboren,
um unsere Leidenschaft zu pflegen und um zu beglücken. Geschmack ohne Zwänge und Formalismen, in der Einfachheit.

Aber nicht nur das.

Wir glauben, es hat ein Generationswechsel der Gäste stattgefunden, die einen gewissen “Respekt“ im Umgang mit einem Lokal haben, das Italien in den Top 10 Restaurants in Deutschland vertritt.
Durch diesen neuen Look wollen wir ein Tabu brechen und die "Alta Cucina"
in einem Restaurant in Einklang mit der Zeit bringen.


Neue Öffnungszeiten:
Montag - Sonntag
17:00 bis 24:00
Mittags nach Vereinbarung.

Öffnungszeiten

Mo: 17:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Di: 17:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Mi: 17:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Do: 17:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Fr: 17:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Sa: 17:00 Uhr
-
24:00 Uhr
So: 17:00 Uhr
-
24:00 Uhr
ARENA BERLIN · Kulturarena Veranstaltungs GmbH

ARENA BERLIN · Kulturarena Veranstaltungs GmbH

Eichenstraße 4
12435 Berlin - Bezirk Treptow-Köpenick

Im Mittelpunkt die große HALLE der ARENA BERLIN, rechts die Shedhalle des MAGAZINs, direkt daran angeschlossen das GLASHAUS, davor die Steganlage des BADESCHIFFs, links das Club- und Restaurantschiff HOPPETOSSE.

Artenschutz-Theater

Artenschutz-Theater

Lüneburger Str. 369
10557 Berlin - Bezirk Mitte
Artremis

Artremis

Halenseestrasse 32-36
10711 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Am 24. und 25. Dezember bleibt unser Haus geschlossen.
Am 26. Dezember ist ab 18:00 Uhr wieder für Sie geöffnet.
Am 31. Dezember und am 01. Januar bleibt unser Haus geschlossen.
Ab 02. Januar ist ab 18:00 Uhr wieder für Sie geöffnet!

Öffnungszeiten

Mo: 11:00 Uhr
-
05:00 Uhr
Di: 11:00 Uhr
-
05:00 Uhr
Mi: 11:00 Uhr
-
05:00 Uhr
Do: 11:00 Uhr
-
05:00 Uhr
Fr: 11:00 Uhr
-
05:00 Uhr
Sa: 11:00 Uhr
-
05:00 Uhr
So: 11:00 Uhr
-
05:00 Uhr
Atze Musiktheater

Atze Musiktheater

Luxemburger Str. 20
13353 Berlin - Bezirk Mitte
Aufsturz

Aufsturz

Oranienburger Str. 67
10117 Berlin - Bezirk Mitte

Seit Januar 2004 gibt es im Untergeschoß den AUFSTURZ-KLUB mit Bar, Bühne, Licht- und Tonanlage. Wöchentlich finden Veranstaltungen wie z.B. Konzerte (Pop - Rock - Jazz), Podiumsdiskussionen, Performances, Workshops, Tanzkurse und Privat- und Firmenevents statt (siehe Veranstaltungskalender). Der KLUB hat eine Größe von ca. 150m² und etwa 120 Personen können an den Veranstaltungen teilnehmen. Der KLUB ist mit Licht- und Tontechnik hinreichend ausgerüstet, so daß im Grunde jede gewünschte Atmosphäre erzeugt werden kann.

 

Auster-Club

Pücklerstraße 34
10997 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
BühnenRausch - Improvisationstheater in Berlin

BühnenRausch - Improvisationstheater in Berlin

Erich-Weinert-Straße 27
10439 Berlin
b-flat

b-flat

Rosenthaler Str. 13
10178 Berlin - Bezirk Mitte

Gegründet wurde das "b-flat" 1995 von den beiden Musikern Jannis Zotos und Thanassis Zotos sowie dem Schauspieler André Hennecke.
In Zusammenarbeit mit dem Architekten Claudius Pratsch wurde ein Raum ge-schaffen, der einen hohen Anspruch sowohl an das Raum-design als auch an die Akustik stellt.    
Nach ersten erfolg- reichen Jazzkonzerten kam 1997 Jörg Zieprig ins Team, welcher sich als Programm-gestalter schnell einen Namen machte.
Das hatte zur Folge, dass mitlerweile fast an jedem Wochentag ein Konzert oder ein Event stattfindet. Das "b-flat" ist seither eine nicht wegzudenkende Location für die Livemusic - Szene BERLINs.
Da es keine stilistische Ausrichtung hinsicht-lich des Musikstils gibt, kann man im
"b-flat" die unter-schiedlichsten Musiker hören. Dadurch bleibt das Programm viel-fältig und lebendig.
Natürlich möchten wir an dieser Stelle auch etwas mit "großen Namen prahlen", wie Mal Waldron, Brad Mehldau, Aki Takase, Steve Lacy, Even Parker, A .v. Schlippenbach, Peter Kowald, Gustafson, Peter Brötzmann, Conny Bauer, Iasis... und nicht zuletzt der griechische Komponist Mikis Theodorakis. Aber genauso wichtig ist natürlich die Präsenz der gesamten Berliner Jazzszene mit all ihrer Vielfältigkeit und Interessantheit.

Badenscher Hof

Badenscher Hof

Badensche Straße 29 / Ecke Berliner Straße
10715 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Der Badensche Hof steht für original Black Music, Live-Musik mit richtig eingeheizten Shows. Hier wird die Stim-mung hochgekocht, die Musiker geben alles, gehen bis an ihre Grenzen. Unsere improvisierte Musik ist meistens tanzbar, immer mitreißend und fesselnd und das Publikum geht mit. Jazz is Life, Jazz is Soul, Jazz is Blues!

Im Badenschen Hof gibt es zum gepflegten Live-Jazz auch gepflegte Küche mit Cajun-Food-Gerichten, den traditionellen Speisen aus New Orleans, und das alles im gepflegten Wilmersdorf mit Vorgarten. Von Dienstag bis Samstag haben Sie hier die Möglichkeit Ihre Ohren zu verwöhnen mit einem Abwechslungsreichen Musikprogramm. Der Wirt Hans-Hugo Rieck freut sich allabendlich auf Ihren Besuch, wenn es wieder einmal heißt "It`s Showtime" und die Musik zum Verweilen einlädt. Viel Spaß!

Ballhaus Berlin

Ballhaus Berlin

Chausseestr. 102
10115 Berlin - Bezirk Mitte

Im Flair der 20er Jahre können unsere Gäste an 31 originalen Tischtelefonen
aus dem Jahre 1938 den ganzen Abend flirten bis die Leitungen durchbrennen.
Sitzbalkone, Stuck an den Wänden und nostalgische Wendeltreppe zur Empore
sind der Kontrast zur aktuellen Musik.
Für Bomben - Stimmung sorgen beliebte DJ`s.
Wähle die Nummer, die auf den Tischleuchten steht....!

Ballhaus Naunynstrasse

Ballhaus Naunynstrasse

Naunynstr. 27
10997 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Das Ballhaus Naunynstraße wurde 2008 von der künstlerischen Leiterin Shermin Langhoff unter der Schirmherrschaft von Fatih Akın als translokales Theater neu eröffnet und ist seitdem ein Kristallisationspunkt für KünstlerInnen sowie BesucherInnen migrantischer und postmigrantischer Verortung und weit darüber hinaus.

 

In den ersten beiden Spielzeiten wurden bei einer Auslastung von über 90 Prozent ca. 50.000 BesucherInnen erreicht – mit 20 Premieren und Uraufführungen von Eigen- und Koproduktionen, mit Gastspielen von Amsterdam über Hamburg, München und Bern bis Istanbul, Ankara und New York, mit einer großen Anzahl interdisziplinärer Projekte, Filmreihen, Lesungen, Konzerten und mit lokalen Projekten zur Kunstvermittlung wie der Kiezmonatsschau im Rahmen der akademie der autodidakten.

 

Ein breites Netzwerk an KünstlerInnen und KuratorInnen wie Simone Dede Ayivi, Mıraz Bezar, Wagner Carvalho, Neco Çelik, Modjgan Hashmian, İpek İpekçioğlu, Oliver Kontny, Lukas Langhoff, Hakan Savaş Mican, Michael Ronen, İdil Üner, Feridun Zaimoğlu u.v.a. arbeiten am Ballhaus.

 

Das Ballhaus Naunynstraße ist eine kommunale Einrichtung von Friedrichshain-Kreuzberg in Trägerschaft von kultursprünge e.V., gefördert durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei Kulturelle Angelegenheiten und vielfältige Einzelprojektförderern wie dem Hauptstadtkulturfonds, der Kulturstiftung des Bundes und dem Auswärtigen Amt.

Ballhaus Ost

Ballhaus Ost

Pappelallee 15
10437 Berlin - Bezirk Pankow

Das BALLHAUS OST ist eine seit 2006 bestehende Spielstätte für freies Theater, Performance und Tanz. Das Haus in der Pappelallee 15 im Prenzlauer Berg ist Heimat für bereits etablierte Gruppen und Künstler der freien Szene (wie z.B. die Puppenspielformation "Das Helmi") und bietet gleichzeitig Raum für bislang weniger bekannte Akteure der vitalen freien Berliner Theaterlandschaft, hier ihre Arbeit...en zu präsentieren. Das Ballhaus ist somit Begegnungsstätte für experimentierfreudige und -mutige Theaterkünstler und ein neugieriges Publikum - ein dynamischer Ort der passionierten Bearbeitung heutiger Lebenswirklichkeiten

Ballhaus Spandau

Ballhaus Spandau

Dorfstrasse 5
13597 Berlin - Bezirk Spandau

Die Musik bei uns ist Kult und wer am Wochenende richtig abrocken will, ist bei uns herzlich willkommen.
Unser Publikum ist breit gefächert - man trifft sich dort von Jung bis Alt und viele gehören als langjährige Stammkunden fast schon zum Inventar.
Wer zu uns geht, kann in gewohnter Umgebung super Musik aus alten und aus neuen Tagen hören, abtanzen oder alte Freunde und Bekannte wiedersehen.
Richtig bekannt wurde das Ballhaus Spandau Ende der 70'er Jahre durch eine kleine Sensation: Die Gruppe City - bekannt durch ihren Hit "Am Fenster" - durfte als erste Ostberliner Rockband bei uns auftreten.

Auch Bela B. und Farin Urlaub verkehrten in früheren Zeiten im Ballhaus Spandau. Hier lernten sie sich kennen und gründeten später die Gruppe Die Ärzte


Ballhaus Walzerlinksgestrickt

Ballhaus Walzerlinksgestrickt

Am Tempelhofer Berg 7d
10965 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

TIP Magazin Berlin: “Was für ein wunderschöner Ort, um zu tanzen! Der große Ballsaal, das ehemalige Sudhaus des denkmalgeschützten Brauereigebäudes, atmet den Stil der 20er und 30er Jahre: dunkles Parkett, schwere Samtvorhänge, die von der 6,60 Meter hohen Decke hängen, eine Galerie, die den Saal umläuft. Die Lounge und der  kleine Saal bilden das modern-schlichte Gegengewicht dazu: Holz und Glas, schnörkellose, klare Linien in Tischen und Sesseln, die großzügig in den hellen Räumen verteilt sind. Das Walzerlinksgestrickt ist eben nicht nur Tanzschule für Tango, Ballroom, Salsa und Swing, sondern auch Lounge und Treffpunkt aller Tanzbegeisterten.”

Balthazar

Balthazar

Kurfürstendamm 160
10709 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Das Restaurant Balthazar am Kurfürstendamm ist eine feste kulinarische Instiution an Berlins Prachtboulevard. Holger Zurbrüggen hat es in nur drei Jahren geschafft mit seiner metropolitan cuisine die Hausnummer 160 über die Grenzen Berlins hinaus bekannt zu machen.

Das Balthazar residiert im historischen Gründerzeitpalais, doch das eingespielte Team rund um Patron Holger Zurbrüggen schafft ein zeitgemäß gelöstes wie elegantes Ambiente. Den Stil seiner Küche bezeichnet Holger Zurbrüggen als metropolitan: weltweiten  Einflüssen gegenüber offen, basierend auf der klassischen mitteleuropäischen Küche.
   
    Mittelpunkt des Restaurants ist der vier Meter lange Balthazar-Tisch, an dem das bis zu 12-gängige Balthazar Menü zelebriert wird und dem Gast auch aus der legendären 12-Liter-Balthazar-Flasche eingeschenkt wird.
Bis zu 100 Plätze hält das Restaurant Balthazar für Sie bereit. Nach Absprache finden in einem seperaten Salon bis zu  40 Personen Platz. Weitere Aufnahmen aus dem Balthazar und dem Gartenzimmer finden sie unter Impressionen.
   
   

Bei schönem Sommerwetter können  Sie  Ku'Dammflair hautnah erleben und sich dabei von Spitzenkoch Holger Zurbrüggen und seinem Team direkt auf dem Kurfürstendamm kulinarisch verwöhnen lassen.

Öffnungszeiten

Mo: 18:00 Uhr
-
23:00 Uhr
Di: 18:00 Uhr
-
23:00 Uhr
Mi: 18:00 Uhr
-
23:00 Uhr
Do: 18:00 Uhr
-
23:00 Uhr
Fr: 18:00 Uhr
-
23:00 Uhr
Sa: 18:00 Uhr
-
23:00 Uhr
So: 18:00 Uhr
-
23:00 Uhr
Bar 11

Bar 11

Wiener Str. 21
10999 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

COLD DAYS... HOT NIGHTS !

Der Winter hat uns fest im

Griff uind lässt uns lange,

kuschlige Nächte erleben......

 

So ,bis bald ihr lieben

euer Bar 11 Team

Bar im Wasserturm

Bar im Wasserturm

Waldowstraße 20 20
13053 Berlin - Bezirk Lichtenberg

Auf Initiative der Löwen-Brauerei AG 1900 von der Firma Merten & Knauff errichtet, die den ab 1894 künstlich angelegten Obersee als Brauchwasserreservoir nutzte und einen Druckbehälter zur Hochhaltung benötigte. Bis 1922 versorgte der Turm dann die Villenkolonie am Ober- und Orankesee mit Wasser; bereits 1933 wurde der Wasserbehälter demontiert. Zu DDR-Zeiten wurde der Turm als Funkstation von der Gesellschaft für Sport und Technik (GST) genutzt.

Heute in Privatbesitz, wird der Wasserturm gastronomisch genutzt.
Im Erdgeschoss verbirgt sich nun die BAR IM WASSERTURM.

Öffnungszeiten März und April:
Freitagab 19.00 Uhr
Sonnabend14 - 24 Uhr
Sonntag14 - 18 Uhr

Öffnungszeiten Mai bis September:
Donnerstagab 19.00 Uhr
Freitag14 - 24 Uhr
Sonnabend14 - 24 Uhr
Sonntag14 - 20 Uhr

Öffnungszeiten Oktober:
Freitagab 19.00 Uhr
Sonnabend14 - 24 Uhr
Sonntag14 - 18 Uhr

Wir freuen uns auf Ihr Interesse und Ihren Besuch.

Bar jeder Vernunft

Bar jeder Vernunft

Schaperstr. 24
10719 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Hervorragendes, wirklich erfirschendes Programm. Dazu eine Küche die unseren Gaumen während der Show verwöhnt. Was will man mehr?

Bar NOU

Bar NOU

Bergmannstr 104
10961 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Tagesspiegel Nr. 18342     Hier mixen die besten Barkeeper die leckersten Cocktails
Berliner Morgenpost     Höllenfeuer in der Kreuzberger Souterrain-Bar
Berliner Morgenpost     Shake it! Wo der Keeper noch Künstler ist
Tagesspiegel Nr. 19057     Ordentlich eingeschenkt: Die besten Bars der Stadt
TOP Magazin     Ausgehen mit Stil
Tip Gastro: Erfrischung     Die besten alkoholfreien Drinks der Stadt
Berliner Zeitung     BERLIN-PLANER: GESCHMACKSSACHE: ELEGANT
BZ Berliner Zeitung     Quentin Tarantinos Kreuzberger Nacht
Berliner Lokalnachrichten     Cocktails & Zigarren

legendär und berüchtigt.....unbedingt selbst ein Bild machen!!

Bassy Club

Bassy Club

Schönhauser Allee 176 176 A
10119 Berlin - Bezirk Pankow
bat Studiotheater der HfS Ernst Busch

bat Studiotheater der HfS Ernst Busch

Belforter Straße
10405 Berlin - Bezirk Pankow
Beach at the Box

Beach at the Box

Englische Straße 21-23
10587 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

THE BOX at the beach...

„There is a new place in town, somewhere in Tiergarten...“
„I heard the location is a factory building from the 60ies, kind of looks like Meatpacking District in NYC...“
„The outside terrace is so lovely...“
„I love the equalizer wall around the dancefloor...“
„The jeans wallpaper and deer trophies at the entrance look crazy...“
„I had a date with Dr. Evil at the bar...“
„We really rocked this place with the table next to the dancefloor...“
„The beach is supposed to be magnificent...“
„I wonder whether the beach is at the box or the box is at the beach..."

beachmeetsrocknrollmeetsbohememeetspopmeetsartmeetsdance

Musikstil: Je nach Wochentag verschieden, aber immer tanzbar! Details gibt’s im Programm.

Dresscode: Einen bestimmten Dresscode gibt es nicht, jeder hat seinen eigenen Stil, und den wollen wir sehen.

bebop

bebop

Pfuelstraße 5
10997 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Zitty über bebop

"bebop macht Spaß. Zwei Fabriketagen in einem Kreuzberger Hinterhof haben sich in wunderschöne Tanzsäle verwandelt, mit herrlich kitschigen Kronleuchtern und Muschel-Lampen-Dekor. Alle Lehrer und Lehrerinnen sind nicht nur gut, sondern auch ausgesprochen nett. Das Publikum ist bunt gemischt und längst nicht so spießig wie in konventionellen Tanzschulen." zitty spezial #19

BEGiNE Frauenkneipe

BEGiNE Frauenkneipe

Potsdamer Str. 139
10783 Berlin-Schöneberg

Seit 1986 organisieren die "BEGiNE-Kultur-Frauen" ein monatlich wechselndes, spartenübergreifendes Kulturprogramm mit internationaler Ausrichtung. In diesen vielseitigen kulturellen Veranstaltungen mit Musik (Rock, Pop, Weltmusik, Jazz, Chanson, E-Musik), Kabarett, Theater, Lesungen bekannter und unbekannter Autorinnen, Filmvorführungen, Diavorträgen, Informations- und Diskussionsveranstaltungen und Ausstellungen werden aktuelle Entwicklungen des kulturellen Schaffens von Frauen präsentiert. Darüber hinaus können Frauen in unterschiedlichen Kursen, Bildungs- und Informationsveranstaltungen ihre Kenntnisse erweitern, ihre politischen Standpunkte diskutieren und gemeinsame Aktionen planen. Gleichzeitig fördert BEGiNE-Kultur den Austausch von Frauen, die in unterschiedlichen Disziplinen arbeiten, wissenschaftlich und künstlerisch tätigen Frauen und Künstlerinnen aus unterschiedlichen Sparten. Aus der Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen, entstehen nicht selten neue Arbeitszusammenhänge.

BERGHAIN panorama bar

BERGHAIN panorama bar

Am Wriezener Bahnho
10243 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
Berlin Beats

Berlin Beats

Grünauerstr 7
12524 Berlin - Bezirk Treptow-Köpenick
 

Berliner Compagnie e.V.

Muskauer Str. 20 A
10997 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
Berliner Kabarett Klimperkasten

Berliner Kabarett Klimperkasten

Thuyring 63
12101 Berlin - Bezirk Tempelhof-Schöneberg

Na, langweilig? Nichts los heute... Sofa kaputt?

Oder wenn Sie den Fernseher nicht mehr einschalten können, weil die GEZ mitschauen will, dann kommen Sie doch lieber zu uns!

Sie haben Lust, einen Abend mit fröhlicher Unterhaltung zu erleben?

Wir sind seit 1971 das musikalisch-literarische Kabarett in Berlin!

Unser Kabarett bietet Ihnen ein facettenreiches Programm mit unterschiedlichsten Veranstaltungen. Für jeden Geschmack ist hier das Programm Richtige dabei.

Komm`se rinn, könn`se zugucken! Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen und freuen uns auf Ihren Besuch!

Wie, Sie möchten vorab wissen, was wir Ihnen für Kabarettprogramme bieten und wann Sie uns besuchen können? Dann finden Sie hier den Spielpan unseres Kabaretts...

Über die verschiedenen Tickets für unser Kabarett können Sie sich hier informieren, wo Sie alles über Preise und Reservierung erfahren. Wenn sofort buchen möchten...

Berlin ist so groß und so weit, hat so viel Kutur zu bieten und wenn Sie mal wissen, dass Sie in den Klimperkasten wollen, dann können Sie sich für viele Wege zu unserem Kabarett entscheiden, die wir Ihnen hier aufzeigen...

Berliner Kammeroper

Berliner Kammeroper

Kottbusser Damm 79
10967 Berlin - Bezirk Neukölln

Die Berliner Kammeroper sieht ihre Aufgabe innerhalb der vielfältigen Berliner Opernlandschaft in einer intimen und intensiven Auseinandersetzung mit unbekannteren Werken der Opernliteratur. Seit 25 Jahren ist es das Ziel der Berliner Kammeroper, durch Berliner Erst- und Uraufführungen neue Werke und Komponisten für die deutschsprachige, besonders aber die Berliner Opernlandschaft zu erschließen, die aus unterschiedlichen Gründen für die „großen“ Berliner Häuser nicht attraktiv oder nicht geeignet sind. Die Produktionen werden – je nach den individuellen Anforderungen der Werke – in verschiedenen Berliner Spielstätten gezeigt. Auf der Bühne stehen bei der Berliner Kammeroper junge hochbegabte Sänger neben Solisten von internationalem Renommee. Der Herausforderung, engagiertes und experimentierfreudiges Musiktheater ohne den Apparat des etablierten Opernbetriebes zu ermöglichen, stellen sich die Mitarbeiter der BKO mit Leidenschaft und Professionalität.

BERLINER KINDERTHEATER

BERLINER KINDERTHEATER

Okerstr. 12
12049 Berlin - Bezirk Neukölln

Das BKT wurde im November 1986 gegründet. Seitdem ist es ein anerkannt gemeinnütziger Verein, der Spenden entgegennehmen kann.

Inhaltlich setzt sich das BKT mit den großen Problemen der Kleinen auseinander. Dabei greift es auf Stoffe der Weltkinderliteratur zurück. Diese werden in großen Familientheater-Reihen im Sommer sowie im Winter mit professionellen Schauspielern en-suite aufgeführt. Der pädagogische Zeigefinger bleibt eingemottet, vielmehr vermitteln wir in Komödienform, dass es nur 'gut' oder 'böse' nicht in Reinform gibt.


Den Begriff Familientheater nehmen wir ganz wörtlich: mit unseren Inszenierungen werden alle Altersklassen angesprochen. Vielleicht haben wir den Begriff sogar "zu ernst genommen": zwei Schauspieler lernten sich während einer Familientheater-Reihe bei uns kennen, gründeten eine Familie und haben nun einen Sproß, der Emilio heißt. Ein anderes Beispiel zeigt, wie treu verbunden uns unser Publikum zuweilen ist: letzter Hausgraphiker hat schon als kleiner Junge unsere Stücke verfolgt.

 

Familientheater bedeutet uns viel!

 

Auch die Gemeinnützigkeit nehmen wir sehr ernst. Aufgrund der damit zusammenhängenden Erleichterungnen, versucht das BKT der Gemeinschaft neben dem eigentlichen Vereinszweck auch noch etwas mehr zurückzugeben, in dem junge Menschen bei uns Praktika machen können. Diese reichen vom kurzen Schülerpraktikum bis zu mehrmonatigen Praktika zur Studienvorbereitung. Auch Abitur kann man beim BKT "nachmachen". Wir sehen in Praktikanten keine billigen Arbeitskräfte, sondern Menschen, die sich orientieren wollen und müssen; sie erhalten von uns qualtitativ hochwertige Auskünfte und werden entsprechend eines give-and-take betreut. Oftmals bleibt der Kontakt erhalten und vertieft sich in einer konkreten Theateraufgabe jenseits des Praktikums.

 

Wunschgemäß bietet das BKT auch theaterpädagogische Begleitung an. Diese kann in der Vor- oder Nachbereitung der Stücke liegen. Die Honorare dafür werden mit den Theaterpägogen oder -pädagoginnen direkt ausgehandelt, ebenso wie die Inhaltlichkeit des Angebots; vermerkt sei hier, dass die Angebote öfters auch kostenfrei sind.

Berliner Kriminal Theater

Berliner Kriminal Theater

Umspannwerk.Ost - Palisadenstr. 48
10243 Berlin

10 JAHRE BERLINER KRIMINALTHEATER

mit Restaurant Umspannwerk.Ost
Palisadenstraße 48 – 10243 Berlin-Friedrichshain

Die Kriminal-Bühne von Berlin garantiert mit ihren Aufführungen für knisternde Spannung und bietet den krimisüchtigen Zuschauern aufregende Unterhaltung.
Ob Gift oder Schlinge, Pistole oder Messer, ein Mord gehört immer dazu. Wer ist der Täter? Jedes Verbrechen hat ein Motiv, aber nicht jeder Verbrecher ein Alibi.

Mit Herzklopfen und Gänsehaut begibt sich das gruselfeste Theatervolk zum Tatort: BERLINER KRIMINAL THEATER. Bei den Ermittlungen stellt sich oftmals überraschendes heraus: Nicht immer ist der Mörder der Gärtner!
KARTEN UND INFOS: 030 47997488

Bi Nuu

Bi Nuu

im U-Bhf. Schlesisches Tor
10997 Berlin
Bieberbau

Bieberbau

Durlacher Straße 15
10715 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Der Gastraum des Bieberbau trägt die Handschrift des Bildhauers/ Stuckateurmeister Richard Bieber. Er setzte sich im Jahre 1894 damit ein Denkmal. Aus seinen alten Werkstätten in der Leipziger Straße durch das neue Kaufhaus Tietz vertrieben, baute er in der Durlacher Straße ein neues Atelierhaus. Expressionistische Maler wie Pechstein und Kirchner lebten und arbeiteten hier.

Der Bieberbau diente als Gaststätte für Maler, Nachbarn und Gäste, und gleichzeitig als Schaufenster des Stuckateur-Handwerkes: Ein Heer von Meistern und Lehrlingen schuf Skulpturen, die Biebers Kunden als Muster und Anregung und zugleich der Erbauung der Restaurantgäste dienen sollten. Im Krieg brannte das Haus und büßte seine einst prächtige Außenfassade ein. Wie durch ein Wunder aber blieb Biebers Gastraum vollständig verschont.

Das Restaurant entwickelte sich in der Nachkriegszeit zu einem Schiebertreff, um später in einen Dornröschenschlaf zu fallen. Daraus wurde der Bieberbau erst 1967 von dem Koch und Inhaber Karl Kling geweckt, der sich für das Interieur und die Tradition des Restaurants begeisterte. Im Jahre 1986 restaurierte er den Bieberbau liebevoll. Seitdem steht der Gastraum unter Denkmalschutz.

Heute legt die Ornamentik des Bieberbau faszinierendes Zeugnis einer in Vergessenheit geratenen Kunstform ab. Die Gäste, die die Atmosphäre des Stuckmodellierten Fachwerkes schätzen und gerne im phantasievollen Dekor speisen, sind Richard Bieber dankbar für sein Werk. Wohl deshalb trägt die Gaststätte bis heute den Namen "Bieberbau".

Das Restaurant ist ein einzigartiges Juwel in Berlins gastronomischer Landschaft .

Öffnungszeiten

Mo:
-
Di: 18:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Mi: 18:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Do: 18:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Fr: 18:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Sa: 18:00 Uhr
-
24:00 Uhr
So:
-
 

Bistro Restaurant Katis

Blissestrasse 33
10713 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Klein aber fein!

Katis inhabergeführtes Bistro Restaurant liegt im schönen Wilmersdorf und ist mit U-Bahn und Buslinien sowie der S-Bahn bestens an den Nahverkehr angebunden.

Das „Bistro KATIS“ besteht aus einem tagsüber durch die große Fensterfront lichtdurchfluteten Barbereich, der durch eine Tür abgetrennt ist und  in dem geraucht werden darf. Der offene Küchenbereich mit angegliedertem Gastraum, wo man in aller Ruhe die Gerichte geniessen kann, läd zum Smalltalk mit den Köchen und dem Personal ein. Bei der Zubereitung der leckeren Speisen lassen sich die Köche gern über die Schulter schauen und verraten gern auch ihre Tricks für zuhause.

Sobald es die Temperaturen wieder zulassen, läd auch die begrünte schattige Terasse zum Essen, zum geniessen oder einfach nur zum netten Plausch unter Nachbarn und Freunden ein. Es sind längst nicht mehr nur die Kiezbewohner, die hier in heimeligem Ambiente die vielfältigsten Leckereien aus der Küche geniessen.

Öffentliche Verkehrsmittel:

U7 - Blissestraße

Bus 101 - Birger-Forell-Platz

Bus 249 Am Volkspark

Ringbahn Heidelberger Platz

Öffnungszeiten

Mo: 09:00 Uhr
-
04:00 Uhr
Di: 09:00 Uhr
-
04:00 Uhr
Mi: 09:00 Uhr
-
04:00 Uhr
Do: 09:00 Uhr
-
04:00 Uhr
Fr: 09:00 Uhr
-
04:00 Uhr
Sa: 09:00 Uhr
-
04:00 Uhr
So: 09:00 Uhr
-
04:00 Uhr
Bild wird geladen ...
BKA-Theater

BKA-Theater

Mehringdamm 34
10961 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Mit dem Fahrstuhl ins Glück: Wer auf dem quirligen Mehringdamm das Eingangstor zum BKA glücklich gefunden und auch die fünf Stockwerke schwebend oder keuchend ( 116 Stufen) hinter sich gelassen hat, den erwartet über den Dächern Kreuzbergs eine schöne Überraschung:
Tausend kleine Lämpchen geben der intimen Atmosphäre des Theatersaals einen festlichen Anstrich, der sich fortsetzt in Kerzen und samtroten Vorhängen.

Das Foyer bietet spektakuläre Ausblicke über den wiederentdeckten Mode-Bezirk und lädt am Tresen oder an den Caféhaustischen zur Ruhe vor dem Bühnensturm.

Blackland

Blackland

Lilie-Henoch Straße 1
10405 Berlin
Blue Max Theater

Blue Max Theater

Marlene Dietrich Platz 1
10785 Berlin - Bezirk Mitte

Die Idee - Was ist die Blue Man Group
Die BLUE MAN GROUP schafft Erlebnisse, die sich jeder Kategorisierung widersetzen. Sie entführt das Publikum auf eine Reise, die witzig, komisch, intelligent und optisch überwältigend ist. Unterstützt durch eine Live-Band hüllt die BLUE MAN GROUP ihre Show in packende, moderne Rhythmen. Alle verwendeten Musikinstrumente wurden eigens von der BLUE MAN GROUP entwickelt und lassen einen unverwechselbaren Sound entstehen.

Die Erfinder
Matt Goldman, Phil Stanton und Chris Wink, die Erfinder der BLUE MAN GROUP, starteten 1991 ihre erste und sofort vielfach ausgezeichnete Bühnenshow im Astor Place Theatre in New York. Sie erhielten dafür den Obie Award, den Lucielle Lortel Award und den renommierten Tony Award in der Kategorie "Unique Theatrical Production".

Die Musik
Die Musik der drei Gründer ist einer der wichtigsten Bestandteile der Shows. Das Debüt-Album der BLUE MAN GROUP "Audio" wurde im Dezember 1999 bei Virgin Records veröffentlicht und hat inzwischen Goldstatus. "Audio" wurde für einen Grammy in der Kategorie "Best Pop Instrumental" nominiert. Unter dem Label "Blue Man Group Records" sind bisher die Alben "Audio" und "The Complex" erschienen; beide sind auch in Deutschland erhältlich.

Das Team
Seit den Gründungsjahren ist das Team der weltweiten "Blue Men" auf über 40 und das der Musiker auf über 60 Mitglieder angewachsen. Alle "Blue Men" wechseln turnusmäßig die Shows und sind an anderen Projekten in verschiedenen Kombinationen beteiligt. Was als eine Gruppe von drei Freunden begann, ist heute eine Organisation von rund 500 Mitarbeitern.

Bocca di Bacco Restaurant

Bocca di Bacco Restaurant

Friedrichstraße 167/168
10117 Berlin - Bezirk Mitte

Hier trifft architektonisch die Eleganz des wilhelminischen Histrorismus auf italienisches Architekturverständnis. Aus hochwertigen Zutaten kreiert Chefkoch Loriano Mura ein erlesenes Ensemble kulinarischer Köstlichkeiten nicht umsonst wird das Bocca di Bacco zu den zehn besten italienischen Restaurants Deutschlands gezählt. Rund 500 Weine in der Enoteca runden das Genußerlebnis ab.

Öffnungszeiten

Mo: 18:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Di: 12:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Mi: 12:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Do: 18:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Fr: 18:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Sa: 18:00 Uhr
-
24:00 Uhr
So: 18:00 Uhr
-
24:00 Uhr
 

Bockwindmühle Berlin Marzahn

Hinter der Mühle 4
12685 Berlin

Sonntags nur von April bis Oktober geöffnet.
12-13Uhr geschloßen.

Öffnungszeiten

Mo: 10:00 Uhr
-
16:00 Uhr
Di: 10:00 Uhr
-
16:00 Uhr
Mi: 10:00 Uhr
-
16:00 Uhr
Do: 10:00 Uhr
-
16:00 Uhr
Fr: 10:00 Uhr
-
16:00 Uhr
Sa:
-
So: 15:00 Uhr
-
17:00 Uhr
Bohannon Club

Bohannon Club

Dircksenstr. 40
10178 Berlin - Bezirk Mitte
Bon Bon Tabledance

Bon Bon Tabledance

Stuttgarter Platz 7
10627 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Seit nun mehr als 15 Jahren bieten wir unseren Gästen ein
stilvolles Ambiente, unsere Tänzerinnen verwöhnen Sie
gekonnt mit erotischen Tanzshows der gehobenen Klasse.

Egal ob alleine, in Begleitung, Lady oder Gentleman...

Sie alle werden begeistert sein, von der  Ausstrahlung
und der High-Class-Erotik, die in unseren Räumen herrscht.

 

Borchardt`s

Französische Straße 47
10117 Berlin - Bezirk Mitte

...außer August F. W. Borchardt: er entwickelte seine Idee gleich weiter und konzipierte die „Versandküche“. So ungewöhnlich diese Idee zur Zeit Preußens war, so innovativ ist das „borchardt Catering“ noch heute.

In der wilhelminischen Ära wurde F.W. Borchardt Hoflieferant des Kaisers. Die Menü-Kreationen zu Krönungen und Hochzeiten setzten neue Maßstäbe, bis nach Moskau wurden die beliebten Speisen und gepflegten Getränke geliefert. Der Hauptstandort der Firma F. W. Borchardt in der Französischen Straße 47 überstand auch den 2. Weltkrieg. Zur Wende 1990 schloss das Haus, erhielt eine umfangreiche Sanierung und wurde 1992 unter dem traditionellen Namen „borchardt“ von Roland Mary neu eröffnet.

Heute begleitet das borchardt Catering gesellschaftliche und politische Ereignisse wie Empfänge, u.a. der Königlich Norwegischen Botschaft, und zählt Institutionen wie das Auswärtige Amt zu seinen Kunden. Kulturelle Events wie die zweimal jährlich stattfindende Modemesse „Bread and Butter“ oder die Filmpremiere von Quentin Tarantinos „Inglourious Basterds“ reihen sich in eine lange Liste weiterer erfolgreich betreuter Kunden und Veranstaltungen ein.

Seit nunmehr über 150 Jahren ist der Name „Borchardt“ fest mit der Hauptstadt verbunden und weit über die Landesgrenzen bekannt. Roland Mary hat das borchardt Catering wieder an die Spitze der Event-Zulieferer gebracht. Mit stets neuen kreativen Ideen und hohen Ansprüchen an Service und Qualität garantiert das borchardt Catering kulinarischen Hochgenuss für erstklassige Veranstaltungen.

Öffnungszeiten

Mo: 11:30 Uhr
-
24:00 Uhr
Di: 11:30 Uhr
-
24:00 Uhr
Mi: 11:30 Uhr
-
24:00 Uhr
Do: 11:30 Uhr
-
24:00 Uhr
Fr: 11:30 Uhr
-
24:00 Uhr
Sa: 11:30 Uhr
-
24:00 Uhr
So: 11:30 Uhr
-
24:00 Uhr
Bordell Club 59

Bordell Club 59

Behaimstr 59
13086 Berlin - Bezirk Pankow

Es erwarten dich in einem der ältesten Bordell Sexclubs 59 im Berliner Osten hübsche, charmante und rassige Girls, einfühlsame, niveauvolle und traumhafte Damen, sowie verdorbene und wilde Lustluder !
Du findest bei uns im Bordell Tag und Nachtlub 59 auf 2 Etagen " Coole Drinks ,Spiel, Spass, Spannung und natürliche heiße Girls". Vielleicht in der Sofalounge bei einem anregenden Gespräch oder in einem von unseren Geschmackvoll eingerichteten Zimmern, mit der oder mit den Damen deiner Träume. Du hast hier eine große Auswahl an Club 59 Sexy Citygirls mit vielseitigem Service und hast somit auch die Qual der Wahl!

Öffnungszeiten

Mo: 10:00 Uhr
-
06:00 Uhr
Di: 10:00 Uhr
-
06:00 Uhr
Mi: 10:00 Uhr
-
06:00 Uhr
Do: 10:00 Uhr
-
06:00 Uhr
Fr: 10:00 Uhr
-
06:00 Uhr
Sa: 20:00 Uhr
-
06:00 Uhr
So: 20:00 Uhr
-
06:00 Uhr
Botanischer Garten

Botanischer Garten

Königin-Luise-Straße 6-8
14195 Berlin

Öffnungszeiten

Februar                  09:00 - 17:00Uhr
März und Oktober   09:00 - 18:00Uhr
April und  August    09:00 - 20:00Uhr
Mai bis Juli            09:00 - 21:00Uhr
September            09:00 - 19:00Uhr


Eintritt

6,00€
3,00€ ermäßigt

Sommer-Abendkarte ab 17Uhr halber Preis

Mit den Buslinien 101, N3 und X83 zu erreichen

Brachvogel

Brachvogel

Carl-Herz-Ufer 34
10961 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
Brasserie am Gendarmenmarkt

Brasserie am Gendarmenmarkt

Taubenstrasse 30
10117 Berlin - Bezirk Mitte

Herzlich Willkommen

Inspiriert durch die französischen Brasserien nach der Jahrhundertwende entstand am Gendarmenmarkt im Stil des Art Deco ein Treffpunkt der besonderen Art. Gastronomie einmal anders. Das heißt stilvoll und dennoch ungezwungen genießen.

Das Restaurant befindet sich am bedeutendsten Platz in der historischen Mitte Berlins. Grandiose Architektur, faszinierendes Kulturleben, das neue begehrte Zentrum als Treffpunkt, in der Umgebung Ministerien, Botschaften, Wirtschaftsunternehmen, Funk und Presse.

Unser Ziel ist es, Ihnen den Aufenthalt so angenehm und schön wie möglich zu machen.

Ihr BRASSERIE Team

Öffnungszeiten

Mo: 11:30 Uhr
-
24:00 Uhr
Di: 11:30 Uhr
-
24:00 Uhr
Mi: 11:30 Uhr
-
24:00 Uhr
Do: 11:30 Uhr
-
24:00 Uhr
Fr: 11:30 Uhr
-
24:00 Uhr
Sa: 11:30 Uhr
-
24:00 Uhr
So: 11:30 Uhr
-
24:00 Uhr
Brasserie Desbrosses

Brasserie Desbrosses

Potsdamer Platz 3
10785 Berlin - Bezirk Mitte

Brasserie Desbrosses - französische Lebensart in der Hauptstadt

Die Bühne von Küchenchef Jörgen Sodemann und Restaurant Manager Matthias Förster ist die stimmungsvolle Brasserie Desbrosses im The Ritz-Carlton, Berlin. Hier sind beide ganz in ihrem Element.

Der eine ist der Könner in der Küche, der andere der Kenner der Gäste. Sie bieten dabei bodenständige und erstklassige Küche, professionellen, aufmerksamen Service und eine ungezwungene Wohlfühlatmosphäre. „Wir wollen unseren Gästen hier wirklich begegnen – mit viel Können, aber auch mit viel Herz. Bei uns stehen Frische und Qualität mit an erster Stelle, denn dort, wo mit guten Produkten und Spaß an der Sache gekocht wird, da schmeckt es besser“, so das Gastgeber-Duo.

Öffnungszeiten

Mo: 06:30 Uhr
-
23:00 Uhr
Di: 06:30 Uhr
-
23:00 Uhr
Mi: 06:30 Uhr
-
23:00 Uhr
Do: 06:30 Uhr
-
23:00 Uhr
Fr: 06:30 Uhr
-
23:00 Uhr
Sa: 06:30 Uhr
-
23:00 Uhr
So: 06:30 Uhr
-
23:00 Uhr
Brauhaus Südstern

Brauhaus Südstern

Hasenheide 69
10967 Berlin
Britzer Garten

Britzer Garten

Sangerhauser Weg 1
12349 Berlin - Bezirk Neukölln

Herzlich Willkommen
Im Britzer Garten, der ehemaligen Bundesgartenschau Berlin 1985.

Der 90 Hektar große Britzer Garten bietet Gartenkunst, Gastronomie, Konzerte, Veranstaltungen, Sport- und Gesundheitsangebote, Tiere und eine richtige Museumsbahn.
Vor allem aber gepflegte gärtnerische Anlagen und Natur pur. Deshalb wurde er im Jahr 2002 unter die zehn schönsten Gärten Deutschlands gewählt.

Wichtige Sonderschauen "Tulipan im Britzer Garten", "Zauberblüten" im Rhododendronhain und „Dahlienfeuer“, die große Dahlienschau im Herbst.

Britzer Mühle

Britzer Mühle

Buckower Damm 130
12349 Berlin
C-Club

C-Club

Columbiadamm 9-11
10965 Berlin

Der C-Club sieht sich nicht ausschliesslich als Konzerthalle, sondern als Forum für jede Art von Veranstaltung. Tanzveranstaltungen, Sport-Events, Conventions, Messen, Industrie- veranstaltungen und Festivals - beim C-Club trifft man nicht auf eine leere Veranstaltungshalle, sondern auf einen Pool von Möglichkeiten, um eine Veranstaltung umsetzen zu können

 

Caesar's Palace

Gürtelstr. 17
10247 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Öffnungszeiten

Mo:
-
Di:
-
Mi: 21:00 Uhr
-
05:00 Uhr
Do: 21:00 Uhr
-
05:00 Uhr
Fr: 21:00 Uhr
-
05:00 Uhr
Sa: 21:00 Uhr
-
05:00 Uhr
So: 21:00 Uhr
-
05:00 Uhr
Café am Neuen See

Café am Neuen See

Liechtensteinallee 2
10787 Berlin
Café Keese

Café Keese

Bismarckstraße 108
10625 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

1948 wurde Café Keese in Hamburg von Herrn Bernhard Keese gegründet und eröffnet. Im August 1966 wurde noch in Berlin ein Café Keese eröffnet und gehörte bis 1989 mit Hamburg zusammen. Seit 1989 führt Familie Ludwig das Café Keese in Berlin als Familienunternehmen und achtet darauf, dass das Cafe Keese den ursprünglichen Charakter behält. Das Thema ist bis heute noch "Ball Paradox" das heißt im Café Keese haben die Damen das Sagen....

1992 wurden von Herrn Ludwig Tischtelefone an allen 135 Tischen installiert, die heute noch gerne genutzt werden.Unser Haus verfügt über ca. 600 Sitzplätze, einer ca. 80 qm großen zentralen Tanzfläche und einer zentralen Bühne mit täglicher Live-Musik und monatlich wechselnden Bands.

Café Theater Schalotte

Café Theater Schalotte

Behaimstr 22
10585 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf
Cafe Bar Fosca

Cafe Bar Fosca

Sterndamm 85-87
12487 Berlin - Bezirk Treptow-Köpenick

Wie lange existiert eigentlich das „Fosca“? Diese Frage vollständig zu klären ist wahrscheinlich müßig; im übrigen ist es Ansichtsache.
 Aber wenn man ein wenig in die Vergangenheit schaut, ist es doch interessant, wie lange die Grundmauern des „Fosca“ schon bestehen und für gastronomische Zwecke genutzt werden. 1878, als Johannisthal noch ein Heilbad am Rande von Berlin war und zum grössten Teil aus Kleingärten und Wald bestand, wurde das gesamte Areal – oben auf dem Bild zu sehen – als Hotelgaststätte erbaut. Damals spielte das Gebäude des heutigen „Fosca“ eine eher untergeordnete Rolle, es diente lediglich als Tanzsaal für Festlichkeiten. Die eigentliche Bewirtschaftung und Gästeunterbringung war im damaligen Jägerhaus, welches heute als Wohnstätte für „Papa Fosca“ dient.
 „Paul Wienstruck“ hiess das Ausflugslokal nach dem gleichnamigen Besitzer von 1878 bis 1905. Friedrich Wendt, der Urgroßvater von Ralf und Ole Hähnel, denen das „Fosca“ heute gehört, kaufte 1905 das gesamte Gelände und betrieb es bis ungefähr 1930 als Ausflugsgaststätte.
 Danach wurde es ruhig um das heutige „Fosca“. Das ehemalige Jägerhaus wurde zum Wohnhaus umgebaut, der Keller und die heutigen Toiletten wurden während des 2.Weltkrieges als Luftschutzkeller genutzt. Davor hatte sich dort der Wein- und Eiskeller des Ausfluglokales befunden.Nach dem Krieg war das heutige „Fosca“ bis 1955 eine Fahrradwerkstatt. Ab 1956 war es dann lediglich Unterstellraum für diverse Handwerksbetriebe.
Im Frühjahr 1994 entstand nun die Idee, aus dem alten Tanzsaal das zu machen, was es heute ist: ein Mix aus Cocktailbar, Musikkneipe und Pub, ein wenig mehr als nur Snacks und begleitet von Ausstellungen und Live-Musik.
Das war auch die Zeit der Namensgebung: „Fosca“ ist eine Romanfigur aus „Alle Menschen sind sterblich“ von Simone de Beauvoir und bedeutet „der Undurchsichtige“. Es dauerte ein ganzes Jahr, bis alle bürokratischen Wege beschritten waren, dann endlich am 6.Dezember 1994 konnten die Umbauten zur heutigen Bar beginnen. Ein weiteres Jahr verging.
Dann war es soweit - am 26. Februar 1996 öffneten sich erstmalig die Türen zum heutigen „Fosca“!
Nach zweijährigem Betrieb wurde im Frühjahr 1998 das 120jährige Gemäuer auf eine harte Probe gestellt. Ein Brand zwang das „Fosca“ in eine zwei-   monatige Pause. Doch scheinbar verlieh diese Zwangspause dem „Fosca“ eine besondere Kraft, denn es erfreut sich seit dem einer immer größer werdenden Beliebtheit. So bleibt es am Ende jedem selbst überlassen, zu entscheiden, wie lange das „Fosca“ existiert.
Fazit: Einmal Gastwirtschaft immer Gastwirtschaft.

Cafe Pssst!

Cafe Pssst!

Brandenburgische Str. 73
10713 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf
Capital Beach Bar

Capital Beach Bar

Ludwig-Erhard-Ufer
10557 Berlin
Caprivi

Caprivi

Am Spreebogen / Ecke Sömmeringstraße
10589 Berlin
CARAMBAR - Café-Restaurant-Club

CARAMBAR - Café-Restaurant-Club

Rathausstr. 1
10178 Berlin - Bezirk Mitte
CASCADE Club

CASCADE Club

Fasanenstrasse 81
10623 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Der Cascade Club

neu und atemberaubend in der City West. Vis-aVis zum Theater des Westens und wenige Schritte vom Kranzler Eck gelegen, erwartet Dich eine glitzernde Lounge- und Dicowelt.

Cassiopeia

Cassiopeia

Revaler Strasse 99 Tor II
10245 Berlin

10 Jahre Verlängerung!
Es gibt erfreuliche Nachrichten. Nach nunmehr fast zwei Jahren Verhandlungen wurde ein neuer Mietvertrag unterzeichnet und der sichert den Standort für das Cassiopeia, den Kletterkegel und die Skatehalle-Berlin für die kommenden 10 Jahre.

10 Jahre! Das ist echt ne verdammt lange Zeit. Na ja, man kann auf jeden Fall gespannt sein auf alle Möglichkeiten und Entwicklungen, die der Vertrag mit sich bringt.
Und in einer Zeit, in der die Wirtschaftskrise allgegenwärtig scheint, freut man sich doch über jede positive Nachricht die einem klar macht, dass mit einer guten Portion Optimismus, einer starken Grundidee und Teamgeist noch so Einiges möglich ist.
                  
4 Jahre cassiopeia
Aus Schutt, Asche und einer riesigen Bruchbude wurde mit alle Eurer Hilfe, Eurem Herzblut, Eurem Schweiß, Eurem Elan und Eurer Partyfreudigkeit in nur vier Jahren der beliebte Kiezclub wie wir ihn heute alle kennen und lieben!
Viele von Euch erinnern sich sicherlich noch an die ersten heißen (und wahnsinnig staubigen) Partys und Konzerte im kleinen Cassiopeia, damals noch in den Räumen des heutigen Skatehallen-Cafés...


Wer von Euch war schon dabei als noch Eimer die alten, tropfenden Rohre über unseren Köpfen davor bewahrten, das Bier auf ungewollte Weise zu „verfeinern“?


Wie oft sind wir erst mit dem Morgengrauen (oder noch viel später) auf die Simon-Dach-Straße für ein erstes Frühstück gestolpert und konnten gemeinsam auf wilde, durchfeierte Nächte zurückblicken...
...und so soll es noch lange so weitergehen...
Die ersten vier Jahre waren ein großartiger Start!

Celtic Cottage

Celtic Cottage

Markelstr. 13
12163 Berlin - Bezirk Steglitz-Zehlendorf

1979 gegründet, ist das Celtic Cottage eines der ältesten Irish Pubs in Deutschland – und eines der gemütlichsten in Berlin. Nicht allein wegen ihrer Bier- und der beeindruckenden Whisk(e)y-Auswahl hat sich die alteingesessene Eckkneipe weit über die Grenzen Steglitz’ hinaus einen Namen gemacht. Vor allem die mehr­mals wöchentlich stattfindenden Live Music Acts, Fußball-Liveübertragungen und natürlich das fast schon legendäre montägliche PubQuiz haben dem Celtic berlinweit eine treue Fangemeinde beschert – nicht zuletzt auch, weil der Eintritt immer frei ist.

So trifft sich in der Markelstraße an jedem Tag der Woche ein überaus gemischtes Publikum. Schließlich gibts im Celtic nicht nur Stout und Irish Folk. Für die Musik­auswahl wie für Getränke- und Speisekarte gilt: Die Mischung machts. Neun verschiedene Fassbiere, Cider – ebenfalls gezapft ­–, rund 80 (!) Sorten Whisk(e)y und natürlich eine reich­haltige Auswahl an Alkoholfreiem, dazu Knabbereien, kleine Snacks oder klassisches Pubfood - übersetzt ins Musikprogramm heißt das: Bei Blues oder Bluegrass, Cajun, Country oder Chansons, Tango oder einem Tucholskyabend amüsiert man sich prächtig - im Sommer auch gern auf der großen Terrasse mit über 80 Plätzen.

Bundesliga, Championsleague und natürlich Europa- und Weltmeisterschaft: Seit 2007 auch Sportsbar, gibts im Cottage alle Fußballspiele live, in Farbe und auf dem Großbildschirm. Alle Gäste, die lieber selbst aktiv werden möchten, treffen sich mit Bier und Crisps ganz klassisch irisch in der kleinen aber feinen Steeldart-Ecke. Für Kopfsportler obligatorisch: Das PubQuiz. Bereits seit 2004 wird jeden Montag mit viel Herzblut um Ruhm, Ehre und eine Flasche Whiskey gegrübelt und getüftelt. Die Teilnahmegebühr von 1,- €/Person wandert in den Jackpot, der – dank kniffliger Fragen oft ungeknackt – nicht selten die 300,- € Grenze überschreitet.

Wer jedoch richtig feiern will, der besucht das Celtic am 31.10., 31.12. oder natürlich am 17. März. Halloween, Silvester und - ganz groß - der St. Patricks Day: Die Partys im Cottage sind Legende. Großartige Stimmung in üppig und liebevoll dekoriertem Ambiente und selbst­ver­ständ­lich Live Musik, inklusive hingebungs­voller gesanglicher Unterstützung des Publikums. Spaß pur. Schließlich ist und bleibt das Celtic Cottage eines der ältesten Irish Pubs Deutschlands. Und feiern können sie, die Iren. 
 
Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Celtic Cottage

Central Club

Central Club

Oranienburger Strasse 4
10178 Berlin - Bezirk Mitte

Lass Dich überraschen, wenn sich die Türen zum neuen HotSpot im Herzen Berlins öffnen. Der Central Club Berlin, direkt am Hackeschen Markt, hat Donnerstags, Freitags und Samstags für Euch geöffnet.

Wir präsentieren Euch die Top Dj´s aus der Mutterstadt und verwöhnen Eure Ohren mit Black, House & Classic!

Für alle Studenten und auch Nicht-Studenten sollte der Donnerstag in den Terminkalender eingetragen werden. An diesem Abend lässt es der Central Club so richtig krachen. Spezielle Angebote für Studenten gegen Vorlage des Studentenausweises! Sonderveranstaltungen entnehmt Ihr bitte der Homepage.

Der CCB lässt das Partyherz in Berlin höher schlagen!

Chén Chè Teehaus

Chén Chè Teehaus

13 Rosenthale
10119 Berlin - Bezirk Mitte

Liebe Freunde, wir heißen Sie willkommen in unserem Teehaus. Erleben Sie mit uns die Vielfältigkeit asiatischer Teekultur. Unser Name Chén Chè steht für eine Schale gefüllt mit Köstlichkeiten.

Mit unserem Haus möchten wir Ihnen einen Ort in traditionell vietnamesischer Atmosphäre bieten. Lassen Sie sich verführen und genießen Sie ausgewählte Teesorten und Speisen. Wir legen besonderen Wert auf Frische, Qualität und Traditionsbewusstsein. Bei allen Speisen verzichten wir auf Glutamat, dafür verbürge ich mich persönlich mit meinem Namen. Probieren Sie auch unsere Süßspeisen aus hauseigener Bäckerei.

Seit Jahrtausenden wird Tee aufgrund seiner vielfältigen Genuss- und Heileigenschaften geschätzt. Auf unseren Reisen haben wir verschiedene Brühtechniken für Tee und Kaffee kennengelernt, die wir Ihnen präsentieren möchten. Um eine traditionelle Teezeremonie in unserem Separee zu zelebrieren, wenden Sie sich bitte an unser Team.

Begleiten Sie uns auf einer sinnlichen Entdeckungsreise.

Verschiedene unserer Speisen ko¨nnen gerne auch außer Haus bestellt werden, jedoch vertragen nicht alle Gerichte den Transport. Bitte fragen Sie unser Servicepersonal.

Herzlichst, Ihr Chén Chè Team

Öffnungszeiten

Mo: 12:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Di: 12:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Mi: 12:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Do: 12:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Fr: 12:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Sa: 12:00 Uhr
-
24:00 Uhr
So: 12:00 Uhr
-
24:00 Uhr
CHAMÄLEON - Musik Theater Varieté

CHAMÄLEON - Musik Theater Varieté

Rosenthaler Straße 40/41
10178 Berlin - Bezirk Mitte

Inmitten der traditionsreichen Hackeschen Höfe, im Szeneviertel Berlin-Mitte, regt sich das CHAMÄLEON und lässt das Herz Berlins in schillernden Farben schlagen. Unterhaltung, Kultur, Anregung, Erregung: CHAMÄLEON Musik-Theater-Varieté lautet die Zauberformel, die Berlin um eine kulturelle Attraktion bereichert und ein internationales Publikum begeistert.

Chester`s Live Music Inn

Chester`s Live Music Inn

Glogauer Str 2
10999 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Willkommen im Chester's

Wir begrüssen Sie und wünschen Ihnen viel Vergnügen bei unserem abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm mit täglichen Live-Gigs. Hier erleben Sie hautnah bekannte Künstler und Newcomer, die zeigen, was sie können, von Chanson über Jazz, Folk, Country, Rock bis Blues und Soul.

Das Ambiente sorgt für Wohlbefinden und steckt zum Tanzen an. Sieben Mal in der Woche sind wir ab 19.00 für Sie da.

IHR CHESTERS MUSIC INN TEAM

CHI SING Restaurant

CHI SING Restaurant

Rosenthaler Str 62
10119 Berlin - Bezirk Mitte

Chi Sing - Schwester Sing - präsentiert Ihnen durch unsere Familienrezepte inspirierte Huê-Küche. Darüber hinaus haben wir einen Austausch mit dem Kloster Phât Huê in Frankfurt wodurch Ihnen auserwählte Gerichte nach Klosterrezeptur zur Auswahl stehen. So stehen wir dazu die meisten unserer Gerichte rein vegetarisch anzubieten.
Selbstverständlich verwenden wir ausnahmslos frische, natürliche und hochwertige Zutaten.

Wir arbeiten mit Künstlern und Designern zusammen, um für Sie einen Ort zu gestalten, der Ihre Sinne inspiriert.

Öffnungszeiten

Mo: 12:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Di: 12:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Mi: 12:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Do: 12:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Fr: 12:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Sa: 12:00 Uhr
-
24:00 Uhr
So: 18:00 Uhr
-
24:00 Uhr
Clärchens Ballhaus

Clärchens Ballhaus

Auguststr. 24
10117 Berlin - Bezirk Mitte

Liebe Gäste des Ballhauses und Gipsy-Restaurant Liebhaber,

es gibt jene Abende, die nach einer besonderen Stimmung verlangen, einer Mischung zwischen dem Wien des „Dritten Mannes“ und dem Paris der 30er Jahre, dem Berlin der Gründerzeit und des Jahres 2010. Sollte einen die Sehnsucht nach dieser Stimmung am ersten Donnerstag eines jeden Monats befallen, hat man Glück, denn es gibt dafür einen Ort: das Gipsy-Restaurant im Spiegelsaal von Clärchens Ballhaus.

Am Donnerstag, den 3. März 2011 findet das nächste Gipsy Restaurant im Spiegelsaal in Clärchens Ballhaus statt!
Wir freuen uns über Ihre Reservierung unter: reservierungen@ballhaus.de
oder 030 - 28 29 295.

Clash

Clash

Im Mehringhof, Gneisenaustraße 2a
10961 Berlin
CLIMB UP! - Kletterwald    in Hennigsdorf

CLIMB UP! - Kletterwald    in Hennigsdorf

Ruppiner Chaussee 99
16761 Hennigsdorf

Sind Sie schon einmal in 6m Höhe mit dem Skateboard durch einen Wald gesaust?
Oder haben Sie schon einmal auf 200m langen Seilrutschen Lichtungen in rasanter Abfahrt überquert?

Dann wird’s höchste Zeit. Klettern Sie mit uns hinauf unter die Kronen und bewegen sich hängend, schwingend, balancierend, rollend oder fliegend von Baum zu Baum! Jedoch permanent gesichert – gemäß unseres Mottos: ADRENALIN ohne Risiko!

Ob Kind oder Erwachsener, Laie oder Profi – für Jeden ist etwas dabei:

Auf verschiedenen Parcours mit unterschiedlichen Höhen und Schwierigkeitsgraden können Sie an vielfältigen Übungen und endlosen Seilrutschen den Wald aus neuen Perspektiven kennenlernen und richtig Spaß haben.

Abenteuer, Naturerlebnis und Herausforderung für Kinder, Erwachsene, Familien, Firmen, Schulklassen, Vereine, Bundeswehr, Polizei, Reha-Patienten …

Weitere Angebote:
-    Klettern unterm Sternenhimmel
-    Erlebnispädagogische Team-Trainings
-    Grill-Events im Naturpavillon
-    Rustikaler Grill-Catering-Service im Naturpavillon
-    Ergänzungsprogramme Beachvolleyball, Bowling, Ballsportarten u.v.m.
-    Seminarräume
-    Unterkünfte und Zeltcamps
-    Souvenirshop & Gutscheine

Öffnungszeiten:

-    Täglich von März bis November

CLIMB UP! - Kletterwald    in Klaistow

CLIMB UP! - Kletterwald    in Klaistow

Glindower Straße 28
14547 Klaistow - Busendorf

Sind Sie schon einmal in 6m Höhe mit dem Skateboard durch einen Wald gesaust?
Oder haben Sie schon einmal auf 200m langen Seilrutschen Lichtungen in rasanter Abfahrt überquert?

Dann wird’s höchste Zeit. Klettern Sie mit uns hinauf unter die Kronen und bewegen sich hängend, schwingend, balancierend, rollend oder fliegend von Baum zu Baum! Jedoch permanent gesichert – gemäß unseres Mottos: ADRENALIN ohne Risiko!

Ob Kind oder Erwachsener, Laie oder Profi – für Jeden ist etwas dabei:

Auf verschiedenen Parcours mit unterschiedlichen Höhen und Schwierigkeitsgraden können Sie an vielfältigen Übungen und endlosen Seilrutschen den Wald aus neuen Perspektiven kennenlernen und richtig Spaß haben.

Abenteuer, Naturerlebnis und Herausforderung für Kinder, Erwachsene, Familien, Firmen, Schulklassen, Vereine, Bundeswehr, Polizei, Reha-Patienten …

Weitere Angebote:
-    Klettern unterm Sternenhimmel
-    Erlebnispädagogische Team-Trainings
-    Grill-Events im Naturpavillon
-    Rustikaler Grill-Catering-Service im Naturpavillon
-    Ergänzungsprogramme Beachvolleyball, Bowling, Ballsportarten u.v.m.
-    Seminarräume
-    Unterkünfte und Zeltcamps
-    Souvenirshop & Gutscheine

Öffnungszeiten:

-    Täglich von März bis November

CLIMB UP! - Kletterwald    in Strausberg

CLIMB UP! - Kletterwald    in Strausberg

Landhausstraße 16-18
15344 Straußberg

Sind Sie schon einmal in 6m Höhe mit dem Skateboard durch einen Wald gesaust?
Oder haben Sie schon einmal auf 200m langen Seilrutschen Lichtungen in rasanter Abfahrt überquert?

Dann wird’s höchste Zeit. Klettern Sie mit uns hinauf unter die Kronen und bewegen sich hängend, schwingend, balancierend, rollend oder fliegend von Baum zu Baum! Jedoch permanent gesichert – gemäß unseres Mottos: ADRENALIN ohne Risiko!

Ob Kind oder Erwachsener, Laie oder Profi – für Jeden ist etwas dabei:

Auf verschiedenen Parcours mit unterschiedlichen Höhen und Schwierigkeitsgraden können Sie an vielfältigen Übungen und endlosen Seilrutschen den Wald aus neuen Perspektiven kennenlernen und richtig Spaß haben.

Abenteuer, Naturerlebnis und Herausforderung für Kinder, Erwachsene, Familien, Firmen, Schulklassen, Vereine, Bundeswehr, Polizei, Reha-Patienten …

Weitere Angebote:
-    Klettern unterm Sternenhimmel
-    Erlebnispädagogische Team-Trainings
-    Grill-Events im Naturpavillon
-    Rustikaler Grill-Catering-Service im Naturpavillon
-    Ergänzungsprogramme Beachvolleyball, Bowling, Ballsportarten u.v.m.
-    Seminarräume
-    Unterkünfte und Zeltcamps
-    Souvenirshop & Gutscheine

Öffnungszeiten:

-    Täglich von März bis November

Club R8

Club R8

Rosmarinstr. 8
10117 Berlin - Bezirk Mitte

Wir sind die neue Clubkultur für Berlin!

In der angesagtesten Gegend in Berlin, direkt an der
Friedrichstraße befindet sich der neue Club R8 mit
exklusiver Bar & Lounge.

Die Raucher haben hier Ihre Privatsphäre, im eigens für Sie
abgetrenntem und klimatisiertem Raum - die Raucherlounge.
Mit einem erlesenen Zigarrenangebot kommen auch die Liebhaber
feinster Sorten nicht zu kurz. Nehmen Sie Platz wir servieren
Ihnen Ihren Drink mit der Zigarre dazu. Alles was die inter-
nationale Trinkkultur an feinen Branntweinen zu bieten hat,
können Sie bei uns kosten.

Erfreuen Sie sich an unserem Club R8, wir bieten Ihnen und
Ihren Freunden die Location, die Sie für Ihre Veranstaltungen,
Partys oder Feste in stilvollem Ambiente benötigen.

Wer beim Ausgehen Wert auf Stil, cooles Design, gute Musik
und ausgefallene Drinks legt, für den führt kein Weg am Club
R8 in der Rosmarinstraße 8 vorbei. Bis jetzt zeichnete sich das
R8 durch sein Ambiente und den regelmäßigen Auftritt inter-
nationaler Musikstars aus. Hier werden sich regelmäßig die
Top-Acts hinter den Plattenspielern die Ehre geben. Wir
sorgen für die nötige Abwechslung und holen Special Partys und
Acts wie Sets für euch ins R8, dadurch wird jede Clubnacht zu
einem unvergesslichen Erlebnis der ganz besonderen Art!
Jeden Donnerstag treffen sich hier in der After Business
Lounge Cocktailliebhaber zum zelebrieren des Feierabends.
Die gelungene Mischung von Club-Bar-Lounge zeichnet
sich im Club R8 durch konsequent durchgestyltes Ambiente aus, das bunte Lichtfarbspiel untermalt die Clubmusik.

Die Nachtschwärmer, bringen sich Mittwoch-, Donnerstag-,
Freitag-, Samstag- und Sonntagabend mit Cocktails in
Stimmung, zu den Beats der lokalen DJ-Größen. Um Mitternacht
wird es dann in unserem Club noch enger, im indirekt erleuchteten
großen Raum zwischen Foyer, VIP-Lounge, DJ-Pult und Bar.

Der Club R8 gehört zweifelsohne zu den stylisch
schönsten Clubs in Berlin. Stürzt euch ins pralle
Nachtleben und trefft viele nette Leute.
Mit der sehr stilgerechten Raucherlounge werden sowohl
Liebhaber exotischer Cocktails, exklusiv durch unseren
Barchef Kengy gemixt und serviert, angeprochen, als auch
die Kenner von ausgewähltem Whisky und Cognac.

Wer den Duft oder den Geschmack einer hochwertigen
Zigarre zu schätzen weiß, kommt in der Raucherlounge
voll auf seine Kosten. Im wohltemperierten Zigarren-
schrank erwartet den Gast eine erlesen Auswahl von
Zigarren aus Cuba und der Dominikanischen Republik.



Cocktailbar Zeitlos

Cocktailbar Zeitlos

Franklinstraße 10
10587 Berlin
Colonial Café

Colonial Café

Brandenburger Straße 1
14542 Werder (Havel)
 

Cosmopolitan Club

Meinekestraße 20
10719 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Im März 2010 öffnete in der Cosmopolitan Club Berlin in Meinekestraße 20 am Berliner Kurfürstendamm. Abhängig von dem jeweiligen Event, werden entsprechende Angebote für den Gast, an den zwei Hauptbars bereitgestellt.

Ab 18 Jahren

Jeden Freitag und Samstag ab 22 Uhr verführen Wir Sie in die Welt des Glamours. Die Besten Djs der Stadt vereint mit den geilsten Partys. Aus diesem Grund gehört der Cosmopolitan Club zu den besten Clubs der Stadt...

 

Coupé-Theater

Coupé-Theater


Crystal

Crystal

Columbiadamm 9-11
10965 Berlin

Das Crystal bietet Patz für 200 Besucher und ist mit einer Bühne und einer Bar ausgestattet. Offside befindet sich ein Biergarten.

CSA

CSA

Karl Marx Allee 96
10243 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Was die anderen über uns sagen in Lifestyle- und Tageszeitung, Architektur- oder Designmag:

Von unseren Qualitäten zeugen die vielen Berichte und Empfehlungen in der nationalen und internationalen Presse. Bei dem ganzen öffentlichen Interesse ist es uns trotzdem gelungen, den Grundcharakter der Bar als intimen Ort zum Relaxen zu erhalten.
Eine kleine Übersicht:

28. 09. 2009, S. 349:DER BARKEEPER "COCKTAILS DIE KUNST DES MIXEN"
DIE 10 TOP-BARS DER WELT
Ich wollte einen zeitlosen Stil und Ort schaffen. Die frühere Geschäftsstelle der ČSA war ideal, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu vereinen.

René Flatau, Besitzer

Berlin maximal
Das Wirtschaftsmagazin

Februar 2008: Rubrik Guter Rat:
ČSA-Bar: Entspannter und zugleich eleganter kann man in Berlin kaum Cocktails genießen.

Der Feinschmecker

Heft 2, Februar 2007: Berlin-Guide - 200 Adressen: Die besten Restaurants, Hotels, Szenelokale, Cafés, Bars und Kneipen.

Der Tagesspiegel

30. 12. 2006, S. 12: Der grosse Thekentanz. Die 20 Topadressen des Jahres für stilvolle Cocktailstunden: Platz 2 in der Gesamtwertung von 20 Topadressen: „Eine der schönsten Bars der Stadt mit der freundlichsten Servicedame Berlins“.
ArtReview:
November 2006, Issue 05, S. 146f.: Berlin - the city according to art. S. 157 - ČSA.
Bilanz Schweizer Wirtschaftsmagazin

Nr. 15/2006, 13.-26. September, S. 93ff.: S. 96 Business Travel: Die hipsten Lounges in Berlin London, Moskau, Paris und Rom.
Berliner Zeitung

4.01.2006, S. 20: Der Schwaben-Test: Für 40 Räume!
Der Tagesspiegel

28. 12. 2005, S. 14: Der grosse Thekentanz. Die 20 Topadressen des Jahres für stilvolle Cocktailstunden: Platz 2 in der Gesamtwertung von 20 Topadressen: „Natürlich mit Weltniveau“
tip edition

S.144 ff.: Berlins Speisekarte 2005,
24-Stunden-Gastroguide - Tresenstyle: Bars sind stille Zeugen einer Nacht, einer Generation, einer Ära. Wir stellen 6 Orte vor, die Designgeschichte geschrieben haben: „Schlicht, Elegant, Edel – Der Retrostil“
Elle Bistro

Ausgabe 2005, S. 51: Trendlokale - 555 Restaurants, Bars, Designhotels in Deutschland: Berlin Friedrichshain/ Kreuz-berg.
Buch: Deutschland

Yoko Yamada; 2005, S. 32, Pie Books
Deutschlandbuch anlässlich des Deutsch-Japanischen Kulturaustausches.
Buch: 40 Rooms/ 40 Räume

Alda/Stoffregen, URBAN: S. 37 – ČSA®.
Der Tagesspiegel

30. 12. 2004, S. 18: Theken-Tanz - Bars in Berlin - Die Refugien des “elegant drinking” im großen Thekentanztest.
Das sind die 20 besten Bars der Stadt 2004: Ganz vorn steht diesmal das ČSA®, ... (Rang 1)!.
FZ Die Fachzeitschrift

Nr. 8, Dezember 2004, 27. Jahrgang, S. 14-23: Fotoshooting-Location: Diven der Nacht.
EXBERLINER

Nr. 19, September 2004, S. 41: Food & Drink.
Travelguide: StyleCity - Berlino

contrasto, 2004; S. 155, ISBN: 88-89032-53-7.
madame Figaro Japan

2004, Nr. 279, 9/5; S. 139: design snap @ berlin.
Wallpaper Navigator

Fast-Track Guide to the World’s Most Exciting Cities. Sprin/Summer 2004, S. 20: Berlin – Urban Life, Hot Spots – Bars & Restaurants: „What defines a great bar? Excellent cocktails, an elegant interior in an exotic location, good musi, discreet staff and a dash of the X factor.“
Berliner Morgenpost

Freitag 23.05.2003, S. 14: Stilvoll abstürzen in der tschechischen Pan AM Lounge.
wallpaper

december 2002, Nr. 54, S. 184: departure info news: „Marx of Quality.: ... „The best place to indulge in a clutch of cocktails and exercise your right to lounge in the Hauptstadt these days .(...) An oasis of calm that leaves the Ost-chic aesthetic high and dry.“
Quest

Winter 2002, No. 07, S. 118 ff.: People: Via Triumphalis. S. 120.: The Cocktailbar.
Quest

Autumn 2002, No. 06, S. 56 ff.: Flugente in Formalin. Berlins beste Restaurants und Bars. Hier ČSA® S. 66.
pen

2002, Nr. 97, 12/15, S. 27: News Berlin.

 

Der Kuchenladen


DEUTSCHE OPER BERLIN

DEUTSCHE OPER BERLIN

Bismarckstraße 35
10627 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

In Berlin-Charlottenburg wurde am 24. September 1961 das 1912 eröffnete und im Krieg zerstörte Opernhaus als Deutsche Oper Berlin wiedereröffnet. Es ist seither Berlins größtes sowie Deutschlands zweitgrößtes Musiktheater - und eines der modernsten in Europa. Die Deutsche Oper bietet 1.865 Plätze und garantiert optimale Sichtverhältnisse sowie beste Akustik für jeden Besucher.

Deutsches Theater

Deutsches Theater

Schumannstraße 13a
10117 Berlin - Bezirk Mitte

Das Deutsche Theater in Berlin ist eine Sprechtheaterbühne mit einem festen und viel gerühmten Ensemble und wurde 1849 gegründet. Hinter seiner eleganten klassizistischen Fassade beherbergt das Deutsche Theater heute drei Bühnen: Das Große Haus mit ca. 600 Plätzen, die Kammerspiele mit ca. 230 Plätzen und die 2006 neu eröffnete Box.

Die Berliner Republik

Die Berliner Republik

Schiffbauerdamm 8
10117 Berlin - Bezirk Mitte

Verehrte Gäste,
herzlich willkommen in der Berliner Republik. Kommen Sie näher und erleben Sie die einzigartige Atmosphäre von Berlins Hauptstadtkneipe. Ob Professoren oder Handwerker, Unternehmer, Journalisten oder Politiker: Alle zählen zu unseren Gästen. Hier trifft sich Berlin…

…und jeder trifft auf sein Lieblingsbier – 18 Sorten frisch gezapft vom Fass – gehandelt an der hauseigenen „BROKERS BIERBÖRSE“. Denn täglich ab 17 Uhr werden die Bierpreise dem freien Spiel des (Durst-)Marktes überlassen.

Heimatlich orientiert ist auch die Küche in der Hauptstadtkneipe. Mit Kleinigkeiten zum Bier nach Berliner Tradition oder mit köstlichen Gerichten aus Deutschland und der Altberliner Küche…wie bei Muttern!
„DET ALLET JEDEN TACH BIS 6:00 UHR FRÜH.“

Wir freuen uns auf Sie!

Die kleine Weltlaterne

Die kleine Weltlaterne

Nestorstr. 22
10709 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Über die Berliner "Kleine Weltlaterne" ist schon vieles gesagt und geschrieben worden. Für Hellmut Kotschenreuther ist die Galerie-, Literatur- und inzwischen auch Jazz-Kneipe ein Mythos :" Mythen sind in der Regel nicht datierbar. Der Mythos "Kleine Weltlateme", ein kleiner, zudem säkularisierter Mythos ist es: es war exakt am 28. Februar 1961, als Hertha Fiedler, Chefin einer gemütlichen Kreuzberger Kneipe in der Kohlfurter Straße, ihr Etablissement in "Kleine Weltlaterne" umbenannte und mit Bildern, Künstlern und kunstinteressierten Bürgern zu füllen begann. Ich war Augenzeuge dieser Umfunktionierung; gleichwohl ist es mir bis heute nicht gelungen, herauszufinden, ob Hertha damals wirklich wußte, was sie tat, und was in den nächsten Jahren auf sie zukommen würde: die Kneipenwirtin avancierte zur Künstlermutter, die Künstlermutter zu einer Art Galeristin und Managerin für jene spezifische Ausprägung von Kunst zwischen naiver Malerei und phantastischem Realismus, wie sie damals, oft wildwüchsig, in der Stadtlandschaft zwischen Schlesischem Tor, Mauer und Anhalter Bahnhof gedieh...; die "Kleine Weltlaterne" begann nach kurzer Zeit zu florieren, wurde zu einem Treffpunkt zunächst für die Maler und Bildhauer aus dem Kiez, dann auch für Künstler aus anderen Berliner Stadtbezirken und schließlich sogar aus der Bundesrepublik und dem Ausland.

Die Quadriga im Brandenburger Hof Berlin

Die Quadriga im Brandenburger Hof Berlin

Eislebener Straße 14
10789 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Kerzenlicht auf feinem Porzellan streichelt die kulinarischen Kom-
positionen. Die Harmonie des Raumes lädt ein, sich auf ein wundervolles Spiel der Aromen einzulassen, und weckt Vorfreude auf das, was uns hier erwartet: beste Kochkunst, heitere Eleganz, inspirierende Tischgespräche und aufmerksame Menschen,

die durch den Abend begleiten.

Öffnungszeiten Restaurant:
Dienstag - Samstag ab 19 Uhr

 

Ihre kulinarischer Gastgeber:

Sauli Kemppainen

Küchenchef

Die Stachelschweine

Die Stachelschweine

Europa - Center
10789 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Es begann 1949 in der "Badewanne"…

Seit 1965 bespielen die Stachelschweine ihr Theater im Europa-Center. Radioübertragungen und unzählige Fernsehsendungen ließen sich die gekonnte Zeitsatire der Stachelschweine nicht entgehen.

Im Laufe der Zeit änderte sich die Zusammensetzung des Ensembles. Die Stachelschweine sind jedoch immer noch unrasiert, denn auch die Zeiten sind ja trotz aller Umwälzungen keineswegs bequemer geworden.

Die Wühlmäuse

Die Wühlmäuse

Pommernallee 2-4
14052 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Das Berliner Kabarett-Theater Die Wühlmäuse wurde 1960 von Dieter Hallervorden in Berlin gegründet. Viele namhafte deutsche Kabarettisten gingen seitdem hier auf der Bühne ein und aus. Unter anderen sind dort regelmäßig zu Gast: Dieter Nuhr, Urban Priol, Arnulf Rating, Volker Pispers, Horst Schroth, Martin Buchholz, u.v.a. Namensgebend für das Kabarett war eine Maus, die während einer Probe eine Zeit lang auf einem Klavier saß.

Discothek Halli Galli

Discothek Halli Galli

Oraniendamm 6
13469 Berlin - Bezirk Reinickendorf

Lieber Gast,
schön, dass Du Dich für die Discothek Halli Galli entschieden hast.
Wir freuen uns auf Deinen Besuch und möchten Dir hier ein paar Tipps geben, wie Dein Halli
Galli-Besuch bereits an der Eingangstür zum Vergnügen wird:
Einlass ab 18 Jahre (keine Muttischeine)
Dresscode: schön chick ware schön !

Beachte jedoch:
-keine Sportbekleidung
-keine Motorrad-Kleidung
-keine Club-Jacken

Sonstiges:
Minderjährigen Gästen und stark alkoholisierten Personen wird der Einlass verwehrt.
Wir wünschen Dir viel Spaß und schöne Abende im Halli Galli
Dein Halli Galli - Team

 

Discothek Speicher

Mühlenstr. 78-80
10243 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
DISTEL Kabarett-Theater

DISTEL Kabarett-Theater

Friedrichstraße 101
10117 Berlin - Bezirk Mitte

Die DISTEL am Bahnhof Friedrichstraße, zeigt intelligente, freche, politische Satire. Zwei Ensemblegruppen unterhalten das Publikum gemeinsam mit Musikern in witzigen Spielszenen, untermalt mit hitverdächtigen Songs. Über 100 000 Gäste besuchen uns jedes Jahr. 1988 durfte ein ganzes Programm nicht aufgeführt werden. Das nächste Programm konnte nicht mehr verboten werden und die Distel ging "Mit dem Kopf durch die Wende".

 

DLL Tantra Massage

Bautzener Str. 3
10829 Berlin - Bezirk Tempelhof-Schöneberg
Domäne Dahlem - Landgut und Museum

Domäne Dahlem - Landgut und Museum

Königin-Luise-Straße 49
14195 Berlin

Stiftung Domäne Dahlem - Landgut und Museum
9, 14195 Berlin
Tel.: +49 30 66 63 00 -0
Fax: +49 30 66 63 00 66
Internet: Als einstiges Rittergut blickt die Domäne Dahlem auf eine über 800jährige Geschichte zurück. Heute erleben Sie bei uns den Werdegang unserer Lebensmittel vom Feld bis auf den Teller, von der Weide bis in die Einkaufstasche! Dabei ist Bildung für die Allgemeinheit unser Kernziel. Als Preisträger des Bundeswettbewerbs „Ideen für die Bildungsrepublik“ gehört die Domäne Dahlem zu den bundesweiten Leuchtturm-Projekten für innovative Bildungsarbeit.

Rund um’s Jahr können Sie den Bio-Bauernhof mit „eigenem“ U-Bahn-Anschluss und Hofladen besuchen, und auch unseren Handwerkern dürfen Sie bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Im Herrenhaus, dem ältesten Wohngebäude Berlins aus dem Jahr 1560, und im restaurierten Pferdestall finden Sie spannende Ausstellungen, unter anderem einen historischen Kaufmannsladen, eine historische Fleischerei, ein Lebensmittellabor aus dem Kaiserlichen Gesundheitsamt und die letzte Domänen-Milchkutsche.

Über 300.000 Gäste besuchen derzeit jährlich unsere „Grüne Oase“, die gleichzeitig ein lebhafter Veranstaltungsort sein kann – mit großen Marktfesten und Events, einem breiten Bildungsprogramm, Konzerten und Lesungen und dem bunten Angebot unserer KinderDomäne. Auch Ihre eigene Veranstaltung können Sie bei uns buchen! So ist die Domäne Dahlem ein Begegnungsort für Menschen jeden Alters, die Anregung und Erholung suchen, und auch für Ihr ehrenamtliches Engagement haben wir Angebote.

Bild wird geladen ...
Dos Palillos

Dos Palillos

Weinmeisterstraße 1
10178 Berlin - Bezirk Mitte

dos palillos

Albert Raurich, der frühere Chef de Cuisine des weltberühmten elBulli, präsentiert das Restaurant dos palillos.

Die in Paris ansässigen Designer Ronan und Erwan Bouroullec haben in unserem Restaurant in Berlin Mitte ein einzigartiges Ambiente geschaffen, wo die Gäste zum Mittelpunkt der fantastischen Küche werden.

dos palillos Berlin bietet authentische asiatische Gerichte, die im spanischen Tapas-Stil serviert werden.

Duke

Duke

Nürnberger Strasse 50-55
10789 Berlin - Bezirk Tempelhof-Schöneberg

Auf der DUKE Speisekarte und der wechselnden Wochenkarte stehen mediterran und asiatisch inspirierte Gerichte. Das hohe Niveau der Speisen und die Liebe zum Detail sind das Erfolgsrezept von Küchenchef Carsten Obermayr. Verarbeitet werden hier ausschließlich frische Zutaten aus Berlin und der Region, deren Herkunft und hohe Qualität einwandfrei nachweisbar sind.

Duncker

Duncker

Dunckerstr 64
10439 Berlin - Bezirk Pankow
Dunkelrestaurant & Dunkelbühne NOCTI VAGUS

Dunkelrestaurant & Dunkelbühne NOCTI VAGUS

Saarbrücker Str. 36-38
10405 Berlin
E T A Hoffmann

E T A Hoffmann

Yorckstraße 83
10965 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Sollten Sie als Zugereister oder gar Nicht-Hauptstädter bei einem jener Berliner Taxifahrer einsteigen, die sich noch als Droschkenkutscher bezeichnen und ihm das Ziel „Kreuzberg“ nennen, so provozieren Sie automatisch die Frage: „61 oder 36?“. Bleiben Sie tapfer und antworten Sie: „Riehmers Hofgarten“.

Wenn die Strecke lang genug ist, erfahren Sie einiges über die beiden Postleitzahlen, die den Bezirk früher in eine gutbürgerliche (SO 61) und eine proletarische (SO 36) Gegend teilten.

Und wenn Sie dann noch Glück haben, erzählt er Ihnen auch etwas über den denkmalgeschützten Hofgarten, ein architektonisches Ensemble aus der Gründerzeit, das einst von den Berliner Bauherren Wilhelm Riehmer und Otto Mrosk entworfen und errichtet wurde (1881-1899) – ohne die berüchtigten Hinterhöfe, statt dessen mit einem kleinen Park.

Hier, direkt an der Yorckstrasse, in 61 also, finden Sie unser Restaurant, das – so behaupten wir mal cool – inzwischen ebenso zu Kreuzberg gehört wie der Viktoriapark, das Tempodrom, das Jüdische Museum oder das Willy-Brandt-Haus.

Herzlich willkommen also im e.t.a. hoffmann, essen und trinken Sie wie Gott in Berlin.

 

Unser Motto: Nur kein Chi-Chi. Lieber bürgerlich im besten Sinne.

E-Werk

E-Werk

Wilhelmstraße 43
10117 Berlin - Bezirk Mitte
E4 Berlin

E4 Berlin

Eichhornstr. 4
10785 Berlin - Bezirk Mitte
Eatavium Potsdam

Eatavium Potsdam

in der Caligari Halle am Filmpark Babelsberg Ecke Emil-Jannings-Straße 1
14482 Potsdam - Babelsberg

Willkommen beim Extavium Potsdam



Das Extavium ist umgezogen und bietet noch mehr Platz zum Experimentieren. Seit dem 20. März ist unser wissenschaftliches Mitmachmuseum wieder für Besucher geöffnet. Wir freuen uns, Sie ab jetzt in der Caligari Halle am Filmpark Babeblsberg, Marlene-Dietrich-Allee Ecke Emil-Jannings-Straße, zu begrüßen.

Am Eröffnungstag, dem Frühlingsanfang 2012, durchschnitten Dr. Axel Werner, Kurator des Extaviums, Friedhelm Schatz, Geschäftsführer des Filmparks Babelsberg, Matthias Platzeck, Ministerpräsident des Landes Brandenburg, sowie Martina Münch, Ministerin für Bildung, Jugend und Sport, symbolisch ein rotes Band. 300 Kinder stürmten vor Freude auf den Parcours der Elemente. Sie durchliefen Wasser, Luft, Erde und Feuer – die vier Elemente, die dem wissenschaftlichen Mitmachmuseum seinen Namen gegeben haben.

Stolz erzählte Matthias Platzeck: „In jedem Kind steckt ein kleiner Wissenschaftler, und das Extavium ist die größte Experimentierstube unseres Bundeslandes. Es wäre also gut möglich, dass sich der nächste Einstein hier im Extavium die ersten Sporen verdient.“

Schnell stürmten die neugierigen kleinen und großen Besucher den Eingang der Caligari Halle. Mit großem Wissensdurst probierten sich alle an den über 130 Exponaten aus, besuchten die vielen angebotenen Experimentiershows und bestaunten die Wissenschaftsshow auf der neuen Bühne. Auf ihr wurde Elefantenzahnpasta produziert, der Effekt von Chemolumineszens vorgeführt und Stickstoff zum Explodieren gebracht.

Mit neuen Angeboten für Grundschulen und weiterführende Schulen sowie unterhaltsamen Präsentationen zu spannenden naturwissenschaftlichen Phänomenen für neugierige Erwachsene bieten wir Ihnen Spaß und Spannung für alle Altersgruppen. Mit unserer interaktiven Ausstellung und spannenden Experimentierkursen entführen wir Sie in die faszinierende Welt der Naturwissenschaften! Frieren Sie Ihren Schatten ein, fassen Sie den Satz des Pythagoras an und lassen Sie einen Schokokuss im Vakuum platzen. Das Exploratorium Potsdam bietet Spaß, Spannung und Aha-Effekte für die ganze Familie. Albert Einstein würde mitspielen!


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

Eierschale Dahlem

Eierschale Dahlem

Podbielskiallee 50
14195 Berlin - Bezirk Steglitz-Zehlendorf

Dahlem Fast acht Jahre lang war die legendäre "Eierschale" in Dahlem geschlossen. Die Villa wurde umgebaut und die Regie ist neu besetzt, aber sie knüpft an die Eierschalen"-Traditionen an. Der neue Hausherr, der auch das "Eosander" am
Schloss Charlottenburg und das "Rocco" am Hackeschen Markt betreibt und nur unter seinem Nachnamen Neemann in Erscheinung tritt, hat die 1912 erbaute Villa komplett saniert und umgestaltet. Aus dem einst grauen und schnörkellosen Wohn- und Geschäftshaus ist ein verspieltes Anwesen geworden.

Ein bisschen Romantik, ein bisschen Rokoko, Gips vereint mit Glas, Edelstahl und Leder, viel Stuck, viel ungarische Wandmalerei. In einer offenen Küche kann der Gast zusehen, wie seine Pizza im Steinofen backt. Es gibt kleine Nischen, offene Säle, verglaste Wintergärten mit Blick auf den Park.


Vorläufer der "Eierschale" war die "Kajüte", ein Speiserestaurant in einer Ruine hinter dem Rathaus Schöneberg. Dort hatte die Gastronomenfamilie Brandus Ende der 40er-Jahre eine neue Bleibe gefunden. Eines Tages sprach ein junger Mann, ein gewisser Wolfgang Gluschewski, bei den Wirtsleuten vor. "Der Junge wurde der Erfinder des Diskobetriebs in Westberlin", sagt Christian Frei, 76, der in die Brandus-Familie eingeheiratet hatte.

Gluschewski schlug vor, in der "Kajüte" einen Jazzclub mit Dixieland zu etablieren.
Die Musiker waren junge Leute, Schüler und Studenten, oft Autodidakten. Als das Ruinengrundstück neu bebaut werden sollte, pachteten die Wirtsleute Brandus den Breitenbachkeller am Breitenbachplatz in Wilmersdorf.

Dort tauchte bald Hans Wolf Schneider auf und bot sich als Veranstalter an. Die Legende sagt, dass Schneider bei einem Blick in die Küche von Brandus ein gepelltes Ei erblickte und so auf den Namen kam. Eine andere Theorie zur Entstehung des Namens nennt Stammgast und Gelegenheitsbassist Wolfram Jacob, der die wunderbar illustrierte Webseite www.eierschale-berlin.de pflegt. Demnach waren schon die Wände der "Kajüte" nach Beschwerden der Nachbarn zur Schallisolierung mit Eierkartons beklebt gewesen. Nach dem Umzug wurde aus dem "Breitenbach Keller" 1955 die "Eierschale".


Täglich spielte die Musik, vor der Tür standen die Gäste in langen Schlangen an, "eine klassenlose Gesellschaft, vom Profi-Trinker bis zum Studenten - der Jazz machte sie alle gleich", denkt Wolfram Jacob zurück. Die Bühne bestand aus Brettern, die auf Cola-Kisten gelagert waren. Platz zum Tanzen gab es kaum, dafür stürmischen Beifall nach jeder Darbietung. Die Großen der Jazzwelt - Count Basie, Oscar Peterson, Louis Armstrong und Duke Ellington - schauten nach ihren Auftritten in den Konzerthallen im Jazzkeller vorbei. 1973 öffnete die "Eierschale" mit neuem Besitzer an der Podbielskiallee. Der Erfolg war wechselhaft, der Musikgeschmack änderte sich. Von einem Tag zum anderen war im Dezember 2000 die Ära der "Eierschale" vorerst beendet. 50 Mitarbeiter standen vor verschlossenen Türen an der Podbielskiallee. "Dieser Betrieb ist dauerhaft geschlossen", stand auf einem Schild.

Seit drei Jahren ist die wiedereröffnete Eierschale nun etabliert und zählt unter den Berlinern als Kultstätte des Jazz und Blues. Ein Besuch lohnt sich.

 

Eiffel Restaurant

Kurfürstendamm 105
10711 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Der brandenburger Meisterkoch 2004 führt die kulinarische Regie im Restaurant Eiffel. Der über die Grenzen Berlins hinaus bekannte Chef de Cuisine versteht es, die klasisch französische Küche kreativ mit dem Zeitgeist der Moderne zu verbinden. Frisch, Exakt und Leicht beschreibt der Rheinländer die Grundvorraussetzungen für seine hervorragende Kochkunst.

Electric Run

Electric Run

Zentraler Festplatz, Kurt- Schumacher-Damm 207
13405 Berlin
 

English Theatre Berlin | International Performing Arts Center

Fidicinstraße 40
10965 Berlin

English Theatre Berlin is the German capital’s international performing arts center and the only producing and presenting organization in the Hauptstadt expressly dedicated to English, the 21st century lingua franca, as the working language.

We are proud to share our facility with THEATER THIKWA, an integrative theater company that creates work featuring actors with and without disabilities. Our venue is barrier-free and fully accessible.

We are located in the F40 Künstlerhöfe (F40 artists’ courtyard), a beautiful courtyard housing numerous studios and galleries, originally constructed as a brewery. We are part of the vibrant Bergmann Kiez, one of Berlin’s most popular neighborhoods and home to countless restaurants, cafés, bars and shops. The nearest subway station is PLATZ DER LUFTBRÜCKE on the U6 line.

Our box office and bar open one hour before each performance.

Enoiteca Il Calice

Enoiteca Il Calice

Walter-Benjamin-Platz 4
10629 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Stilvolles Ambiente, breit gefächerter offener Ausschank hochwertiger
italienischer Weine, rege Kommunikation mit den Gästen und feine
mediterrane Küche,

...das sind die bewährten Zutaten des Erfolgsrezepts der Familie Bragato.

Die Bragatos haben ein atmosphärisch und kulinarisch gelungenes
Gesamterlebnis für alle Sinne geschaffen, das den Gast für die Zeit
seines Aufenthalts unwiderruflich in seinen Bann zieht.


Das Enoiteca IL Calice möchte kein Gourmettempel im herkömmlichen Sinn sein, sondern ein unkomplizierter Wohlfühlort für den lustvollen Genießer.

Qualität, Authentizität und die gekonnte Verarbeitung
hochwertiger Produkte stehen hier immer im Mittelpunkt.

ÖFFNUNGSZEITEN
Montag bis Samstag 12 - 02 Uhr
Sonntag 17 - 02 Uhr
warme Küche von 12 bis 16 und 18 bis 24 Uhr
kalte Küche von 12 bis 02 Uhr

Zwischen 17:30 und 02 Uhr parken unsere Gäste für 2,00 €
in der Tiefgarage der Leibnizkolonnaden - Einfahrt Leibnizstraße.

 

ENOITECA IL CALICE

Walter-Benjamin-Platz 4
10629 Berlin
 

Erotik-Bar "APHRODITE"

Sickingenstr. 76
10553 Berlin - Bezirk Mitte
 

Escortservice die Extraklasse

Krumme Str. 30
10627 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf
Estrel Hotel Berlin

Estrel Hotel Berlin

Estrel Berlin / Sonnenallee 225
12057 Berlin

365 Tage im Jahr: Entertainment der Spitzenklasse
Das Estrel Festival Center, direkt verbunden mit Deutschlands größtem Hotel, dem Estrel Hotel Berlin, ist seit mehr als 12 Jahren eine feste Größe in Berlins Kulturlandschaft und hat sich seit seiner Eröffnung im Jahr 1997 zu einer der erfolgreichsten Berliner Privatbühnen entwickelt. Nahezu täglich findet hier bestes Live-Entertainment im Las Vegas-Stil statt.

 

Facil

Potsdamer Strasse 3
10785 Berlin - Bezirk Mitte

Michael Kempf, geboren 1977, hat sein Handwerk von der Pieke auf gelernt. Bereits in jungen Jahren stand für ihn fest: "Ich will Koch werden." Seine Berufung hat er zum Beruf gemacht. Unter anderem perfektionierte er seine Kochkunst in zahlreichen Sternerestaurants wie dem Wald- und Schlosshotel Friedrichsruhe (Lothar Eiermann), im Restaurant Fischerzunft Schaffhausen, Schweiz (André Jaeger) und zuletzt im Restaurant Dieter Müller.

"Dass ich in so kurzer Zeit bereits Küchenchef werden würde
und dazu in einem der spannendsten Gourmetrestaurants in Deutschland, daran habe ich im Traum nicht gedacht. Ich fühle mich aber gut gerüstet und der Aufgabe gewachsen." sagt Michael Kempf und ergänzt: "Ich sehe das als einmalige Chance am richtigen Ort zum richtigen Zeitpunkt und mit dem richtigen
Team meine Träume zu verwirklichen."

FACIL Restaurant

FACIL Restaurant

Potsdamer Strasse 3
10785 Berlin - Bezirk Mitte

Das FACIL, Berlins Oase der Esskultur, bietet eine erfrischende Kombination von eleganter Leichtigkeit und puristischem Luxus, von Modernität und Understatement. Das FACIL versteht sich als Treffpunkt für leidenschaftliche Genießer. Genau das Richtige also für unkonventionelle Feinschmecker und jeansgewandete Gastrosophen, die das informelle Gourmeterlebnis jenseits der üblichen Dresscodes suchen.

Felix Clubrestaurant

Felix Clubrestaurant

Behrenstraße 72
10117 Berlin - Bezirk Mitte

Genießen Sie raffinierte norditalienische Köstlichkeiten. Das einzigartige Restaurantkonzept, welches von Küchenchef Michael Jäger in Szene gesetzt wird ist seit Jahren sehr erfolgreich. Die daraus resultierende Kombination aus Essen und Trinken mit Musik, Spaß und Party kreiert im FELIX eine exklusive Club-Atmosphäre, die in der internationalen Clubszene ihresgleichen sucht.

FELIX ClubRestaurant Berlin

FELIX ClubRestaurant Berlin

Behrenstr. 72
10117 Berlin - Bezirk Mitte
Festsaal Kreuzberg

Festsaal Kreuzberg

Skalitzerstr. 130
10999 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
FEZ

FEZ

Straße zum FEZ 2
12459 Berlin - Berlin
Figurentheater Grashüpfer im Treptower Park

Figurentheater Grashüpfer im Treptower Park

Puschkinallee 16a
12435 Berlin - Bezirk Treptow-Köpenick

Das Figurentheater Grashüpfer ist eine von etwa zehn kleinen intimen Spielstätten für Puppentheater in Berlin und liegt mitten im Treptower Park.
Seit dem 1.Juni 1997, dem Tag, an dem zum ersten Mal die Pforten diese Hauses geöffnet wurden, fanden jährlich etwa 10.000 Besucher den Weg in diese gemütlichen Räume.
Wir begrüßen gern Menschen von 3 bis 100, denn dem Zauber des Puppenspiels zu erliegen, ist an kein Alter gebunden. Und, wer einmal miterlebt hat, wie sehr gerade die Jüngsten in einem Stück mitfiebern, der weiß auch, dass damit der Grundstein für eine spätere Begegnung mit der Kunst gelegt wird.
Fast fünfzig Puppenspielsolisten und -gruppen betraten inzwischen die Bühne des Grashüpfertheaters und zeigten ihre Kunst. Sie führen ihre Stücke mit Marionetten, Schatten- oder Stabpuppen, mit traditionellen Handpuppen oder als moderne freie Animation von Objekten auf. Für jeden Zuschauer findet sich etwas.
Wachsender Beliebtheit erfreut sich das Theaterbasteln und das Scheuseln nach den Vorstellungen. Beim Herstellen von einfachen Masken, Finger-, Hampel- oder Stabpüppchen oder beim Schlüpfen in alte Kostüme, sich zum Scheusal machen, klingt der Theaterbesuch aktiv und kreativ aus.
Etwas ganz Besonderes sind die Märchenabende am Lagerfeuer im Theaterhof. In einer ganz eigenen urigen Atmosphäre pflegen wir die Kunst des Erzählens.
Wir freuen uns auf dich und auf Sie.

Filmcafé Prenzlauer Berg

Filmcafé Prenzlauer Berg

Schliemannstraße 15
10437 Berlin - Bezirk Pankow
Filmpark Babelsberg

Filmpark Babelsberg

August-Bebel-Straße 26-53
14482 Potsdam - Babelsberg

Seit über 95 Jahren schlägt das Herz der größten und ältesten Filmmetropole Europas. Mehr als 3000 Kino- und Fernsehfilme entstanden unter den Signets von UFA, DEFA und Studio Babelsberg. Sehenswertes wurde hervorgebracht, große Kunst, laute und leise Töne, unvergessene Bilder... Heute gehen in den Babelsberger Hightech-Studios für erfolgreiche TV- und große Kinoproduktionen die Spots an.

Alljährlich - zwischen März und Oktober -  ermöglicht der Filmpark Babelsberg den exklusiven Blick in die faszinierende Welt von Kinozauber, Fernsehhits, Stars und Sternchen. Der Themenpark, nur einen Steinwurf von Berlin entfernt, gilt als touristisches Highlight der Region. Alles was zum Film gehört, ist hier für Besucher in Szene gesetzt.
Ein Abstecher in den Vulkankrater, den Orient oder das original GZSZ-Außenset gefällig? Als Wetterfee oder Moderator vor der Kamera stehen? Mit dem Filmtiertrainer einen Werbespot drehen? In der Welt der Illusionen wird Unmögliches möglich! Spannende Shows, Dreharbeiten, atemberaubende Stunts, Filmhandwerk, tierische Stars und einmalige Kulissen laden zum Blick hinter die Kulissen ein. Auch die Jüngsten finden ihren Spaß. Auf dem Dschungel-Spielplatz und in Panama, dem Traumland der Janosch-Figuren, schlagen Kinderherzen höher.

Finnegan's Irish Pub

Finnegan's Irish Pub

Bergstraße 8
12169 Berlin - Bezirk Steglitz-Zehlendorf

Willkommen im Finnegan's Irish Pub Berlin!

 

Das Finnegan's empfing seine ersten Gäste 1986. Seitdem hat es sich zu einem der populärsten und beliebtesten Irish Pubs im Berliner Bezirk Steglitz entwickelt.

"Finnegan's Wake" von James Joyce ist eine klassische Geschichte über Dublin - über einen Dubliner, der Pubs und gute Drinks liebte.
Unsere Gäste bekommen das Gefühl, sie wären auf den Spuren Finnegans in einem seiner Lieblings-Pubs mitten in Dublin.
Unweit einer der geschäftigsten Shopping-Meilen der Stadt (der Schloßstraße) gelegen haben wir eine Atmosphäre geschaffen, die irische Pubs weltweit so einzigartig macht.
Da, wo Jung und Alt sich bei einem Pint of Beer entspannen und eine Runde Darts spielen können.
Da, wo Menschen ein Fußball- oder Rugby-Spiel genießen können.
Und da, wo man viel Spaß haben kann mit Freunden - neuen und alten.

In Irland gibt es keinen besseren Platz, um sich nach einem Tag harter Arbeit zu treffen, als den guten Pub nebenan, mit guten Getränken, gutem Essen, guter Atmosphäre.

Da, wo man einfach eine gute Zeit hat.

Das Finnegan's bietet exzellentes Essen, eine große Auswahl an Bieren und Whiskys, Berlins besten Irish Coffee - und Mitarbeiter mit einem großen Herzen und schnellen Beinen.

 

Fischerhütte am Schlachtensee

Fischerhüttenstraße 136
14163 Berlin
Fischer`s Fritz

Fischer`s Fritz

Charlottenstraße 49
10117 Berlin - Bezirk Mitte

Wie mit unserem Namen möchten wir Sie auch mit unseren Räumlichkeiten überraschen. Deshalb verleihen sorgsam ausgewählte Einrichtungselemente unserem Restaurant eine besondere Note. Raum teilende Sitzbänke beispielsweise gewährleisten die nötige Intimität für Ihren ungestörten Gaumengenuss – ob allein oder in Gesellschaft. Zeitgenössische Kunstwerke unterstützen den klassischen Stil des Hauses.

Christian Lohse ist eine Klasse für sich - Fischers Fritz bleibt zum vierten Mal in Folge einziges Berliner Restaurant mit zwei Michelin-Sternen.

Seien Sie herzlich eingeladen ins Gourmet-Restaurant Fischers Fritz – zu einer Reise in die kulinarische Welt delikater Gourmet- und Fisch-Spezialitäten. Genießen Sie in exklusiver Atmosphäre köstliche Menüs auf höchstem Niveau – zubereitet von unserem Chef de Cuisine, Christian Lohse und seinem Team, die für ihre Künste im Fischers Fritz mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet wurden.

Christian Lohse ist Berlins Meisterkoch 2009
Des Weiteren ehrte "Berlin Partner" Christian Lohse als "Berliner Meisterkoch 2009".

 

Fliegendes Theater

Urbanstr. 100
10967 Berlin
Florians Garten

Florians Garten

Kreuzbergstraße 42b
10965 Berlin
Frühsammers

Frühsammers

Flinsberger Platz 8
14193 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Unser Angebot im Restaurant

__________________________________________________________________________________

Mittags

Für unsere Lunchgäste bieten wir zwei schnelle Lunchteller je 9,40 €
und unser Lunchmenu zu 26.- € (die Gänge können auch einzeln bestellt werden).

Für unsere Genießergäste bieten wir auch mittags ein Gourmet-Menu.
Bei diesem sind auch alle kleinen Küchengrüße genau wie abends enthalten.
Preis für drei Gänge: 42.- € jeder weitere Gang: 9.- €.

Abends

Landhaus-Menu

Preis:
Menu aus Vorspeise und Hauptgericht oder aus Hauptgericht und Nachspeise: 42.- €
als komplettes dreigang Menu 49.- €

Gourmet-Menu

Aus unserem Gourmetmenu können Sie vier Gänge oder gerne auch mehr auswählen.
Preis: 2 Gänge: 54.- €
3 Gänge: 59.- €
4 Gänge 69.- €

jeder weitere Gang: 10.- €

Degustationsmenu

Ein besonderes Angebot ist unser Degustationsmenu. Mit 12 kleinen Gängen erhalten Sie einen kompletten Überblick über unser aktuelles Schaffen. 110,00 €.

Mit exklusiver Weinbegleitung: 175.- €

 


Wein

Bei Ihrer Weinauswahl können Sie auf die große Weinkarte zurückgreifen, die mit etwa 800 Gewächsen besonders in unseren Schwerpunktthemen Deutschland und Spanien eine breite Auswahl bietet.

Als "offene Weine" öffnen wir gerne die Flaschen unserer Weinkarte und schenken diese dann als Glas aus.

Sehr gerne begleiten wir Ihr Menu auch mit verschiedenen Weinen.

Ihnen genussreiche Momente bereiten zu dürfen ist für uns die größte Freude.

Frannz Club und Restaurant

Frannz Club und Restaurant

Schoenhauser Allee 36
10435 Berlin - Bezirk Pankow

Der frannz Club ist eine beliebte Größe im Berliner Nachtleben:

Akkustik, Bühnenblick, Service, Ausstattung, Ambiente und Standort bieten einen ausgezeichneten Rahmen für Konzerte, Lesungen und Tanzveranstaltungen aller Genres.

Denn musikalisch legt sich der frannz Club mit seinem Konzert- und Partyprogramm nicht fest und verzichtet auf das ausschliessliche Bedienen einer bestimmten Szene

Stattdessen wird ein vielfältiges Musik-Programm angeboten.

 

Freudenhaus Hase

Hochstr 45
13345 Berlin - Bezirk Mitte
Friedrichstadt-Palast Berlin

Friedrichstadt-Palast Berlin

Friedrichstraße 107
10117 Berlin - Bezirk Mitte

Mit über 700.000 Gästen im Jahr ist der Friedrichstadt-Palast die mit Abstand meistbesuchte Bühne Berlins.

Auf der größten Theaterbühne der Welt erleben 1.895 Gäste allabendlich Show-Entertainment pur.

Über 100 Künstler - exzellente Solisten, Tänzer, Musiker und Artisten - begeistern in Shows, die sogar größer sind als jede Ensuite-Show in Las Vegas.

Wer in Berlin etwas Außergewöhnliches und optisch Überwältigendes erleben will, für den ist der Friedrichstadt-Palast im die allererste Wahl.

Fritzclub im Postbahnhof

Fritzclub im Postbahnhof

Straße der Pariser Kommune 8
10243 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
Gärten der Welt

Gärten der Welt

Eisenacher Str. 99
12685 Berlin - Bezirk Marzahn-Hellersdorf
GalliTheater In den Heckmannhöfen

GalliTheater In den Heckmannhöfen

Oranienburger Straße 32
10117 Berlin - Bezirk Mitte

Theater wird Ereignis
unter diesem Motto bieten Ihnen die Galli Theater bundesweit spannende und sehenswerte Programme für Groß und Klein zum Zuschauen und Mitmachen.
1989 eröffnete das Galli Theater in Freiburg erstmals in eigener fester Spielstätte. Es folgten seit Mitte der 90er Jahre Theaterstandorte in verschiedenen Städten Deutschlands sowie mobile Theater Companies ohne feste Spielstätte. Im Mittelpunkt aller Aktivitäten steht das dramatische Werk und die theaterpädagogische Arbeit Johannes Gallis, die in seinen Stücken einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden.
Im Kinderbereich werden vor allem die Grimmschen Märchen sowie Clowntheaterstücke inszeniert. Märchen, Mythen, der Clown und immer wieder das Verhältnis zwischen Mann und Frau bilden die Grundlage der Theaterinszenierungen für Erwachsene.
Besuchen Sie uns einmal, es lohnt sich.

Ihre Galli Theater

Garn Theater

Garn Theater

Katzbachstr. 19
10965 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
 

Gaststätte Stock in Hagen

Zum Jägerberg 2
49170

Seit mehr als 20 Jahren Veranstaltungslocation für Konzerte und Festivals im Großraum Osnabrück

Gemeinde Wettenberg,

Gemeinde Wettenberg,

Sorguesplatz 1
35435 Wettenberg
General Dealer Club - Berlin

General Dealer Club - Berlin

Ostendstraße. 1
12459 Berlin
Gestrandet am Müggelsee

Gestrandet am Müggelsee

Müggelpark
12587 Berlin
goldesel ~ Stullen, Bier & Rock'n'Roll

goldesel ~ Stullen, Bier & Rock'n'Roll

Seelingstraße 7
14059 Berlin
Golgatha

Golgatha

Dudenstraße 40
10965 Berlin
 

GOYA


Grüner Salon

Grüner Salon

in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Linienstraße 227
10178 Berlin

Die Wurzeln der Berliner Salonkultur reichen bis ins späte 18. Jahrhundert zurück. Zwischen Aufklärung und Romantik waren es vor allem jüdische Gesellschafterinnen, die diese Salons, häusliche Pendants zu wissenschaftlichen und literarischen Zirkeln, leiteten. Die berühmten Salonièren des späten 18. und 19. Jahrhunderts, die Dreh- und Angelpunkt eines jeden Zusammentreffens waren, schafften sich dort eine Bühne für die eigene Inszenierung und auch eine Örtlichkeit zum intellektuellen Austausch.

Seit Mitte der 90er Jahre erlebte die Salonkultur eine neue Blüte in Berlin. Der Grüne Salon wurde Teil dieser wiederbelebten Tradition. Im Laufe der letzten Jahre kamen vielfältige neue Facetten hinzu, die mittlerweile den Charakter des Grünen Salons prägen: Literatur-, Jazz-, Swing-, Salsa-, Tango- und Chansonabende. Fast sechs Jahre wurde hier die erfolgreiche politische Talkrunde "Der Grüne Salon" aufgezeichnet, zu Beginn mit dem Moderatoren-Team Erich Böhme und Heinz Eggert, später dann mit Andrea Fischer und Claus Strunz, die der ehemalige Chefredakteur des Nachrichtensenders mal als "einzigst sinnvollen Ost-West-Dialog im deutschen Fernsehen" bezeichnet hat.

Darüber hinaus ließen eine Auswahl verschiedenster Partys den Salon zu einem der angesagtesten Clubs Berlins werden. So wählte die Zitty den Grünen Salon zu einer ihrer "Lieblingslocations" und kürte ihn in der Kategorie Best of Latin als Besten.

"Seit über fünf Jahren ist dies ein beliebter und intimer Veranstaltungsort mit der besonderen Note. Hier werden n-tv Talkshows produziert, Live-Musik-Abende veranstaltet, Salsa und Tango geprobt und immer mittwochs ab 20 Uhr, Zigarren, Jazz & more geboten. Wer einmal dort war, kommt in der Regel auch wieder. Und wer die Volksbühne mag, fühlt sich auch in ihrem Seitentrakt wohl..."

Green Door

Green Door

Winterfeldtstr 50
10718 Berlin - Bezirk Tempelhof-Schöneberg

Barklassiker im schönsten Schöneberg. Kurzer Gesichtscheck- und die grüne Tür öffnet sich für sympathische Über-25-Jährige.

Die Institution unter den Bars setzt Standards bei klassischen Drinks wie Martini Dry: Extra Dry Gin, Noilly Prat, Olive (7,50).Aber auch die frischen Eigenkreationen sind der Hit: Green Door: Pisco, Limone, Minze, brauner Zucker, Champagner (10) - Sparpreise täglich bis 21 Uhr.

Insgesamt über 150 Cocktails und 4 offene Weine, z. B. Cabernet Sauvignon (0,2 l/4,50). Konzentrierte, versierte Profis hinterm Tresen. Auch bei Andrang alles perfekt. Die Deko sowieso: Hundelampe und Karo-Tapeten im Sixties-Style.

Grill Royal

Grill Royal

Friedrichstrasse 105b
10117 Berlin - Bezirk Mitte
GRIPS Theater am Hansaplatz

GRIPS Theater am Hansaplatz

Altonaer Str. 22
10557 Berlin - Bezirk Mitte

Das Wort GRIPS bedeutet in der norddeutschen Umgangssprache vor allem „schnelle Auffassungsgabe“, „wacher Verstand“. GRIPS ist Vernunft mit Witz; es ist Denken, das Spaß macht.

GRIPS ist auch der Name, den wir unserem Theater gegeben haben. Es begann, angeregt durch die Studentenbewegung in den sechziger Jahren, mit einem für (West-)Deutschland völlig neuen, nämlich in der Gegenwart spielenden, realistischen Theater für Kinder. Nach Jahren der Anfeindung durch Kritiker und konservative Politiker setzte es sich auf den deutschen Bühnen durch, ist heute international verbreitet und gilt als das berühmteste Kinder- und Jugendtheater der Welt. Heute spielt das GRIPS Theater gleichermaßen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Das GRIPS Theater verdankt seinen Ruf ebenso seinen zu Klassikern gewordenen Kinderstücken wie Ein Fest bei Papadakis oder Max und Milli als auch seinen Kultstücken für Erwachsene, Linie 1, Ab heute heißt du Sara oder auch Eine linke Geschichte, Theaterstücke, die teilweise seit über zwanzig Jahren auf dem Programm des Hauses stehen und das Bild des GRIPS Theaters entscheidend geprägt haben.  

GRIPS Theater im Podewil

GRIPS Theater im Podewil

Klosterstr. 68
10179 Berlin - Bezirk Mitte

Das Wort GRIPS bedeutet in der norddeutschen Umgangssprache vor allem „schnelle Auffassungsgabe“, „wacher Verstand“. GRIPS ist Vernunft mit Witz; es ist Denken, das Spaß macht.

GRIPS ist auch der Name, den wir unserem Theater gegeben haben. Es begann, angeregt durch die Studentenbewegung in den sechziger Jahren, mit einem für (West-)Deutschland völlig neuen, nämlich in der Gegenwart spielenden, realistischen Theater für Kinder. Nach Jahren der Anfeindung durch Kritiker und konservative Politiker setzte es sich auf den deutschen Bühnen durch, ist heute international verbreitet und gilt als das berühmteste Kinder- und Jugendtheater der Welt. Heute spielt das GRIPS Theater gleichermaßen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Das GRIPS Theater verdankt seinen Ruf ebenso seinen zu Klassikern gewordenen Kinderstücken wie Ein Fest bei Papadakis oder Max und Milli als auch seinen Kultstücken für Erwachsene, Linie 1, Ab heute heißt du Sara oder auch Eine linke Geschichte, Theaterstücke, die teilweise seit über zwanzig Jahren auf dem Programm des Hauses stehen und das Bild des GRIPS Theaters entscheidend geprägt haben. 

Guy

Guy

Jägerstrasse 59-60
10117 Berlin - Bezirk Mitte

Der Schauspieler Hartmut Guy ist ein Genussmensch und passionierter Restaurantbesucher. In seinen unzähligen Besuchen in Gastronomischen Betrieben hat er für Sich herausgefunden was er nicht oder besser machen würde. Nun Tritt er seit 10 Jahren mit seinem “Guy” den Beweis an. Mit den Augen des Gastes schauen, nur so kann man den Restaurantbesucher glücklich machen.
Kommen und genießen Sie das Guy am Gendarmenmarkt!

 

Hans Otto Theater

Schiffbauergasse 11
14467 Potsdam - Nördliche Vorstadt
 

Haus der Kulturen der Welt

John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin - Bezirk Mitte

Das Haus der Kulturen der Welt

Das Haus: ein kosmopolitischer Ort für die zeitgenössischen Künste
Das Haus der Kulturen der Welt ist ein Ort für die internationalen zeitgenössischen Künste und ein Forum für aktuelle Entwicklungen und Diskurse. In der Hauptstadt Berlin präsentiert es künstlerische Produktionen aus aller Welt unter besonderer Berücksichtigung nichteuropäischer Kulturen und Gesellschaften.
Bildende Kunst, Musik, Literatur, darstellende Künste, Film, wissenschaftliche Diskurse und digitale Medien werden zu einem in Europa einzigartigen interdisziplinären Programm verknüpft.
In einer Zeit, in der lokale und nationale Fragestellungen untrennbar mit internationalen Entwicklungen verbunden sind, bringt das Haus die Vielstimmigkeit der Welt zu Gehör und macht diese für den innergesellschaftlichen Dialog produktiv. In Zusammenarbeit mit Künstlern und Experten bietet es den Besuchern Gelegenheiten zur gemeinsamen Auseinandersetzung mit den Konflikten, Herausforderungen und Fragen unserer Zeit: Wie hängen unsere Lebensverhältnisse zusammen? In welcher Zukunft wollen wir leben? Wie können wir unsere Welt intelligenter, aber auch poetischer gestalten?

Knotenpunkt zur Welt
Im Haus vereinen sich künstlerische und soziale Beziehungen zu einem besonderen Netz, das in und über Berlin hinausreicht.
Hier können die Besucher Kunst als Praxis des Experimentierens, Infragestellens und Entdeckens erleben. Kultur ist in permanenter Veränderung begriffen und umfasst sowohl Alltags- als auch Popkulturen. Damit stellen die künstlerischen Formate einen Bezug zu den Lebenswelten der Besucher her, bieten Möglichkeiten der aktiven Teilhabe und Identifikation. Vor dem Hintergrund der Transformation in Berlin, Deutschland und Europa ermöglicht das Haus eine Verortung in einer zunehmend komplexen Welt. Aus einer internationalen Perspektive reflektiert das Haus gesellschaftliche und globale Prozesse.

Für die Metropole Berlin
In der Einwanderungsmetropole Berlin bringt das Haus verschiedene gesellschaftliche Gruppen in ein Gespräch. Durch Kooperationen mit Universitäten und Initiativen vernetzt es seine internationalen Projekte mit lokalen Einrichtungen. Das Haus ist ein Forum und ein Treffpunkt für die vielen Berliner Einwohner mit engen Beziehungen zu den Kulturen der Welt. Mit dem Programm Lernen und Erleben entwickelt es kulturelle Bildungsangebote für Entdeckungslustige aller Altersgruppen und Hintergründe. Es eröffnet neue Räume des Wissens und ästhetischen Erlebens. Als Gastgeber empfängt das Haus auch Institutionen, Unternehmen und Vereine für Tagungen, Kongresse und Feiern.

Impulse setzen
Mit einem Frühlings- und einem Herbstschwerpunkt macht das Haus künstlerische und gesellschaftliche Prozesse erfahrbar, die für unsere globale Gegenwart relevant sind. Mit WORLDTRONICS präsentiert es internationale Entwicklungen in der elektronischen Musik. Das Sommer-Open-Air-Festival WASSERMUSIK verbindet Konzerte an der Spree mit Erlebnissen und Reflexionen rund ums Wasser. Weitere internationale Akzente setzen literarische Reihen wie „WortWelten“ sowie das auf künstlerische Lebenswerke fokussierte Format LIFELINES .
Zahlreiche Partner- und Kooperationsveranstaltungen, wie etwa die TRANSMEDIALE , werden im Haus präsentiert und entwickelt.
In einem Biennale-Turnus wechseln sich das Performance-Festival IN TRANSIT und das auf dokumentarische Künste fokussierte BERLIN DOCUMENTARY FORUM ab.

Seit 1989: Geschichte und Trägerschaft
1989 ist ein Jahr weltweiter politischer Umbrüche. Am 2. Januar diesen Jahres nimmt das Haus der Kulturen der Welt seine Arbeit in der Kongresshalle im Tiergarten auf. Das genreübergreifende und inhaltliche Programm der Institution ist in der Geschichte der Bundesrepublik einmalig. Das Haus beginnt Anfang der Neunziger, mit seiner Arbeit gegen Fremdenfeindlichkeit und für mehr Toleranz einzustehen. In der nächsten Phase erweitert das Haus durch die Einladung international renommierter Künstler und Kuratoren seine Reputation und verankert sich in der multikulturellen Szene der Stadt. Heute, in Zeiten der Globalisierung, steht es für einen „Rooted Cosmopolitanism“: eine Weltoffenheit, die sich der eigenen historischen und lokalen Verortung bewusst ist. Mehr zur Geschichte des Hauses...

Das Haus der Kulturen der Welt ist seit 2002 ein Geschäftsbereich der „Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH“, einer gemeinnützigen Gesellschaft, zu der auch die Berliner Festspiele und die Internationalen Filmfestspiele Berlin gehören. Es wird aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages finanziert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und projektbezogen gefördert vom Auswärtigen Amt.

Die Architektur
Sitz und Spielstätte des Hauses ist die Kongresshalle, ein architektonisches Wahrzeichen der westlichen Moderne. Das Gebäude entstand als amerikanischer Beitrag zur Internationalen Bauausstellung INTERBAU 1957 und sollte die Freiheit des Gedankenaustauschs verkörpern. Damit war der Bau von Beginn an mit Ideen der westlichen Moderne sowie der damaligen Ost-West-Positionierung verbunden. Diese Geschichte der Moderne unterzieht das Haus mit seinen Besuchern, Künstlern und Denkern einer kontinuierlichen kritischen Revision. Denn in einer globalisierten Welt gilt es, die Geschichten der Anderen mit dem Selbstverständnis der europäischen Gesellschaften in Beziehung zu setzen und zu verhandeln.

Außerordentliche Raumstruktur
Das Programm des Hauses der Kulturen der Welt ist auf die einmalige architektonische Struktur des Gebäudes ausgerichtet: Ausstellungshalle, Konzert- und Theatersaal, Konferenzraum, Produktionsstätte für Wissen und Erlebnisse, Ausflugsziel, Architekturdenkmal, Akademie, mitten im Tiergarten und an der Spree: Das Haus ist ein Ort der unterschiedlichsten Möglichkeiten, Vielfalt ist seine Stärke. Raumübersicht...

Wissens- und Experimentierräume eröffnen
Wesentliches Anliegen des Hauses ist es, immer wieder neue Perspektiven freizulegen. So bietet es mit Lernen und Erleben ein kulturelles Bildungsprogramm für alle Altersgruppen an.
Hier kann man Kunst entdecken, Musik machen und aktuellen Fragen auf den Grund gehen. Auch das Hausradio lädt zur aktiven Teilnahme ein, es produziert in Kooperation mit Klubradio Ltd. Live-Sendungen und Podcasts. Die international vernetzte Partneriniative culturebase.net stellt das „Who is Who“ der außereuropäischen Künste und Wissenschaften als Online-Ressource zur Verfügung. www.culturebase.net präsentiert Informationen von mehr als 1.000 Personen und Gruppen aus aller Welt.

Nicht zuletzt die Publikationen des Hauses bieten ein nachhaltiges Instrument zur Wissensvermittlung: Das Haus hat in seiner 20jährigen Geschichte rund 150 Publikationen und über 40 CDProduktionen veröffentlicht.

Ausstellungen

Havanna Berlin

Havanna Berlin

Hauptstraße 30
10827 Berlin - Bezirk Tempelhof-Schöneberg

Das HAVANNA in Berlin-Schöneberg gibt's seit 1997. Bis zu 4 Dancefloors und 7 Bars stehen ganz im Zeichen der nächtlichen Vergnügung. Verschiedenste Musikrichtungen, ein abwechslungsreiches Programm und Live-Konzerte sorgen für die "Quality Clubbing"-Programmvielfalt. Lebensfreude pur, ausgelassene Stimmung und gute Laune garantiert!

 

HBC

Karl-Liebknecht-Strasse 9
10170 Berlin
 

HEBBEL AM UFER


Hefner Restaurant

Hefner Restaurant

Kantstrasse 146
10623 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Das Hefner am Savignyplatz wird vorwiegend von einem jüngeren, aber doch schicken Business-Publikum besucht und besticht durch eine große Auswahl hervorragender Whiskys. Am besten lässt man sich vom freundlichen Barpersonal einen besonderen Tropfen empfehlen. Im Sommer kann man auch draußen sitzen und das quirlige Charlottenburger Leben genießen.

Heimattiergarten Fürstenwalde

Heimattiergarten Fürstenwalde

Dr.-Wilhelm-Külz-Straße 10b
15517 Fürstenwalde

Hallo Leute,

mein Name ist Hugo und ich wurde zum Maskottchen des Heimattiergartens Fürstenwalde auserkoren.
In meinem schönen Tierpark gibt es das ganze Jahr über 300 Tiere in über 70 Arten zu sehen. Es handelt sich hierbei um europäische bzw. in Europa einst heimisch gewesene und heimisch gewordene Tiere aber auch einige Exoten lassen sich hier bestaunen.
Bei einem Besuch laden auch der Kinderbauernhof mit Streichelgehege, der Spielplatz und das Tierpark-Café zum längeren Verweilen ein.
Besonders gern werden die Tierparkfeste besucht. Dort könnt Ihr mich auch hautnah erleben.
Kommt mich doch einmal besuchen!

Die nächsten Termine

20.02.2018
09:00 Uhr
21.02.2018
09:00 Uhr
22.02.2018
09:00 Uhr
23.02.2018
09:00 Uhr
24.02.2018
09:00 Uhr
25.02.2018
09:00 Uhr
26.02.2018
09:00 Uhr
27.02.2018
09:00 Uhr
28.02.2018
09:00 Uhr
01.03.2018
09:00 Uhr
Hembsby Rock`n Roll Weekender

Hembsby Rock`n Roll Weekender


Hemsby / UK

Wie eine Mischung aus Dita Von Teese und Amy Winehouse: Auf dem "Hemsby Rock and Roll Weekender"-Festival treffen sich zweimal im Jahr Freunde eines nostalgischen Lebensgefühls, die sich nicht einmal mehr aufmotzen müssen, denn Sie leben dieses Gefühl auch 364 andere Tage im Jahr.

Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Hudson Bar

Hudson Bar

Elßholzstraße 12
10781 Berlin - Bezirk Tempelhof-Schöneberg

Perfekt gedacht, perfekt gemacht

... und das auch über die flüssige Philosophie eines Cocktails hinaus.
Mit dem HUDSON DELI CATERING bieten wir Ihnen eine professionelle Begleitung für jede Art Veranstaltung. Ob das kleine Fest (ab 5 Personen) oder ein größeres Event (bis 1.800 Personen), auf gutes Essen lässt sich nicht verzichten... hat der Gaumen seine Freude, hat Ihre Veranstaltung die besten Chancen wirklich "köstlich" zu werden.
Verraten Sie uns einfach Ihre Vorstellungen und Wünsche, wir erarbeiten gern mit Ihnen und für Sie die "perfekte Rezeptur" für Ihr Catering.

... persönlich, passend, unkompliziert.

Gut geplant ist schon halb gekocht und Top-Qualität sowie ein reibungsloser Ablauf sind dabei natürlich selbstverständlich. Ob preisbewusst oder exklusiv, eines steht fest:
Köstliche Gaumenfreuden sind keineswegs nur eine Geschmackssache, sie sind eine Sache der Ess-thetik, in jeder Hinsicht.

Rufen Sie uns einfach an oder besuchen Sie uns in der Hudson Bar, denn das persönliche Gespräch ist für uns ebenso angenehm wie unverzichtbar.

Ihr Hudson Team

 

Hugos


Huxley`s Neue Welt

Huxley`s Neue Welt

Hasenheide 107 - 113
10967 Berlin-Neukölln - Bezirk Neukölln

HUXLEYS NEUE WELT - seit fast einem Jahrhundert ein Name in Berlin. Varietébühne, Sportpalast, Rollschuhbahn und Ausflugsziel am Rande des Volksparks Hasenheide. Das HUXLEYS hat eine lange Geschichte, und die ist verbunden mit Entertainment, Vergnügen und Livemusik.

Nun wurden neue Zeichen gesetzt. Die Firma Trinity Music hat in den letzten Jahren investiert, renoviert und umgestaltet, um im kommenden Jahrzehnt den gehobenen Ansprüchen unterschiedlichster Produktionen gerecht zu werden.

Das HUXLEYS ist ein moderner, mit Liebe ausgestalteter Veranstaltungsort geworden. Die neu eingebaute Ton- und Lichtanlage entspricht den Standards aktueller Veranstaltungstechnik, durch den Einbau einer Zuschauertribüne lässt sich die Halle nun auch teilbestuhlt nutzen. Ein neuer Lastenaufzug wurde angeschafft und der Garderoben- und Bürobereich komplett renoviert. Die geräumige Küche ermöglicht Bewirtungen in großen Maßstab. Das Innere der Halle wurde durch aufwendige Lichtprojektionen und ambitionierte Dekorationen zu einem aufregenden Erlebnisort für das Publikum.

Der Hermannplatz, Schnittpunkt zweier U-Bahn Linien und mehrerer Buslinien ist aus allen Teilen der Stadt bequem und schnell zu erreichen. Der Bezirk Neukölln gilt inzwischen als „der neue“ Szenebezirk. Künstler und Kreative siedeln sich an, die Gastronomie entwickelt sich – und das HUXLEYS ist mittendrin.

Das HUXLEYS ist auf dem Weg sich neu zu erfinden. Ein multifunktionales Event-Zentrum, eine Heimat für Konzerte, Parties, Kultur oder Versammlungen – die alten Mauern atmen durch und erinnern daran, dass hier Geschichte lebendig ist.

Icon Berlin

Icon Berlin

Cantianstr. 15
10437 Berlin - Bezirk Pankow
Jägerklause

Jägerklause

Grünberger Str. 1
10243 Berlin
 

Josty


Junction Bar

Junction Bar

Gneisenaustr. 18
10961 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Auch die Junction Bar gehört zu den besseren Live-Adressen Berlins. Im Herzen Kreuzbergs liegt sie und hält hier seit Jahren die Stellung, auch als der einstige Rebellenbezirk als Ausgehmeile nach der Wiedervereinigung in der Beliebtheit längst von Prenzlauer Berg, Mitte und Friedrichshain abgehängt wurde. Café und Kellerclub üben friedliche Koexistenz. Der kleine "Grenzverkehr" läuft über die Straße, eine Innentreppe gibt es nicht. Jazz, Pop, Blues & Co live gespielt.

 

Käfer Dachgarten


K17

K17

Pettenkoferstraße 17a
10247 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Das K17 bietet euch neben einer großen Konzerthalle auch vier Partyfloors, wo ihr auf den unterschiedlichsten Parties und Konzerten feiern, trinken und tanzen könnt.
Hier findet ihr nützliche Informationen zu allen Floors sowie über den hauseigenen Biergarten. Damit ihr immer wisst, wo was abgeht!

Regelmäßige Parties auf allen 4 Floors:

Dark Friday
House Of Pain
Rock Hard Party
Freaks United Party

Kabarett Obelisk

Kabarett Obelisk

Charlottenstr. 31
14467 Potsdam - Innenstadt
 

Kaisersaal


Kalkscheune

Kalkscheune

Johannisstr. 2
10117 Berlin - Bezirk Mitte

Die Kalkscheune – der besondere Veranstaltungsort in Berlin Mitte ...für Ihre Tagungen, Konferenzen, Seminare, Workshops, Ausstellungen, Präsentationen, Bankett- und Galaveranstaltungen, Modenschauen, Preisverleihungen, Pressekonferenzen, Events etc.

An der Friedrichstraße gelegen, in Laufnähe zum Brandenburger Tor, zur Museumsinsel und nahe Hauptbahnhof bieten wir Platz für zehn oder bis
zu 1.500 Gäste.

Viele verschiedene Räume in einem denkmalgeschützten Gebäude und ein
grüner Innenhof bieten Ihrer Veranstaltung einen besonderen Rahmen.

 

Kamala


 

Kamila Douglas

Blissestr. 33
10713 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf
Kane Bar

Kane Bar

Knaackstraße 12
10405 Berlin - Bezirk Pankow

Welcome to the KaNE bar - café Berlin

We play Jazz, Swing, 50's Pop, Exotica, Classic Soul and excursions into the easy listening World.

Karakas Bar

Karakas Bar

Kurfürstenstrasse 9
10785 Berlin - Bezirk Mitte
Kesselhaus

Kesselhaus

Schönhauser Allee 36
10435 Berlin - Bezirk Pankow
King Kong Klub

King Kong Klub

Brunnenstrasse 173
10119 Berlin
KitKatClub

KitKatClub

Köpenicker Straße 76
10179 Berlin - Bezirk Mitte
Kleine Nachtrevue - Theater der Enthüllung

Kleine Nachtrevue - Theater der Enthüllung

Kurfürstenstr. 116
10787 Berlin
Kleines Theater am Südwestkorso

Kleines Theater am Südwestkorso

Südwestkorso 64
12161 Berlin - Bezirk Tempelhof-Schöneberg

Das KLEINE THEATER residiert im Berliner Stadtteil Friedenau in einem alten Eckhaus am Südwestkorso, ganz in der Nähe der Künstlerkolonie am oberen Südwestkorso, der u. a. Christopher Isherwood in seinem Roman „Goodbye to Berlin“ ein Denkmal setzte. Gleich um die Ecke, in der Stubenrauchstraße 47, haben sich in der Wohnung von Harry Frommermann die Comedian Harmonists gegründet und ebenfalls nur wenige Gehminuten entfernt, befindet sich der Friedhof Stubenrauchstraße, auf dem Marlene Dietrich ihre letzte Ruhestätte fand.

Mit seinen 99 Plätzen und einer kleinen Bar im hinteren Zuschauerraum ist das Kleine Theater dem räumlichen Ambiente nach ein intimer Theaterraum, der es dem Zuschauer auf allen Plätzen ermöglicht, direkt am Geschehen auf der Bühne teilzuhaben.

Ein kreativer Ort braucht Erneuerung. Im Jahr 2006 hat erstmalig nach 33 Jahren die Leitung des Theaters gewechselt. Die Regisseurin Karin Bares hat nicht nur die Künstlerische Leitung und die Geschäftsführung übernommen, sondern inszeniert auch regelmäßig am Haus.

Das Kleine Theater ist ein kleines, aber feines, exquisites Schauspielertheater, in dem feinsinnig-gratwandernde Stücke ihre Berliner Erstaufführung erleben. Gleichzeitig sind szenisch-musikalische Produktionen im Spielplan zu finden.

Das Spielplan-Motto lautet BIOGRAFIE / Lebenswege – Lebensbrüche: Berühmte Lebensläufe werden skizziert und mit den aus ihnen hervor gegangenen Lebenswerken collagiert. Dazu gehören zum Beispiel Johnny Cash, Frida Kahlo oder Fritzi Massary und Alfred Nobel.
Die Beschäftigung mit historischen Biografien weist dabei stets über die Persönlichkeit hinaus, indem Zeitgeschichte dokumentiert und geradezu exemplarisch Lebensbrüche und Wendungen nachvollzogen werden.

Kletterwald Wuhlheide

Kletterwald Wuhlheide

An der Wuhlheide 199
12459 Berlin - Bezirk Treptow-Köpenick
Komödie am Kurfürstendamm

Komödie am Kurfürstendamm

Kurfürstendamm 206/209
10719 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Die Komödie und das Theater am Kurfürstendamm sind seit Jahrzehnten deutschlandweit eine der Adressen für niveauvolles, großstädtisches Unterhaltungstheater. Die Traditionshäuser am berühmtesten Boulevard der Stadt sind fest verankert in der Berliner Theaterlandschaft. Der Spielplan bietet Komödien, Boulevardstücke, Shows, Konzerte, Musicals, Lesungen u.v.m.

Komische Oper Berlin

Komische Oper Berlin

Behrenstraße 55-57
10117 Berlin - Bezirk Mitte

Mit intelligentem Musiktheater und wohldosierten, kleinen Skandalen – stets in deutscher Sprache gesungen – profilierte sich das kleinste der Berliner Opernhäuser.

Sex-Skandal an der Oper! Ruft die Boulevardpresse lüstern. Zuwendungen einstellen! Fordert DaimlerChrysler Berater Matthias Kleinert kleingeistig. So viel Schlagzeilen gab es lange nicht um die Komische Oper.

KOSMOS

KOSMOS

Karl-Marx-Allee 131
10243 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Jeden Samstag ab 22 Uhr // "Kosmic Night - Dein Hauptstadttreff" im Kosmos. Ladies bis 23 Uhr freier Eintritt!! Video und Soundmix der 80er, 90er, House ..

Kudamm Beach

Kudamm Beach

Koenigsallee 5
14193 Berlin
 

L'amour

Quedlinburger Str 2a
10589 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf
La Caleta Restaurant

La Caleta Restaurant

Wielandstraße 26
10707 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

„Die Küche eines Landes ist seine Landschaft im Topf” schrieb der berühmte katalanische Schriftsteller Joseph Pla. Die elegant kräftige moderne aber rundum köstliche regionale Küche Spaniens, wird im La Caleta so gekonnt zubereitet, dass die bekanntesten Landschaften Spaniens im Angebot der Speisenkarte und auf dem Teller wiederzufinden sind. Genießen Sie die mediterrane Küche.

 

La Dolce Vita

Donaustraße 130
12043 Berlin - Bezirk Neukölln
Lagari

Lagari

Pflügerstr. 19
12047 Berlin
Lanninger Bar

Lanninger Bar

Alt-Moabit 99
10559 Berlin - Bezirk Mitte

Die LANNINGER Bar: immer trendy, cool und entspannt.

Hier trifft man sich gerne bereits schon zum täglich wechselnden Lunch, zu leckeren Kleinigkeiten im Laufe eines Tages und gönnt sich einen duftenden Latte Macchiato am Nachmittag.

Live-Musik am Abend und eine Cocktail-Auswahl, die einfach legendär ist und seinesgleichen sucht.
 
Genießen Sie das moderne Ambiente bei einem perfekt gemixten Drink an der 14 Meter langen Bar oder nehmen Sie Platz in den gemütlichen Sesseln mit direktem Spreeblick.
 
Das LANNINGER  -  eine gelungene Symbiose aus Bar,
Restaurant und Davidoff Smoker's Lounge. Ein perfekter Ort für Liebhaber hochwertig gemixter Drinks und erlesener Spirituosen Raritäten.
 
Das einzige Mal, dass ich einen Drink ablehnte,
war, als ich die Frage missverstand.    (Will Sinclair)
 
Besuchen Sie die  Bar von Andreas Lanninger im eleganten Ambiente des ABION HOTELS in Berlin Mitte.

 

Le Cochon Bourgeois


Lebensstern Bar im Einstein

Lebensstern Bar im Einstein

Kurfürstenstraße 58
10785 Berlin - Bezirk Mitte

Willkommen im Café Einstein Stammhaus
[Kaffee aus eigener Röstung] [Gehört zum Kaffee...] [Die Bibliothek]

Wer sich seinen Morgencafé
nicht auf Tablett und Marmortisch servieren läßt
weiß nichts von ihm

Ein Blick in die Zeitung
Die erste Zigarette*

In der zweiten Nische rechts ein alter Bekannter
aber man ist noch nicht geneigt -
vielleicht nach dem Frühstück -

Ist das Caféhaus der Wartesaal der Poesie?
Noch ist es früh, man ist einer der ersten -
Routinierte Handgriffe des Barmanns
Letzte Vorbereitungen schwarzbefrackter Kellner

Es wird serviert
Der Tag beginnt

In einem europäischen Caféhaus

Öffnungszeiten: 8:00 - 1:00 Uhr

 

* In unserer kompulsiv-repressiven Zeit natürlich im Raucherzimmer.

Legende von Paula und Ben

Legende von Paula und Ben

Gneisenaustrasse 58
10961 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
 

Legeres

Eginhardstr 5
10318 Berlin - Bezirk Lichtenberg
Leydicke

Leydicke

Mansteinstr. 4
10783 Berlin - Bezirk Tempelhof-Schöneberg

Aus der Berliner Zeitung.

Am Anfang waren Schnaps und Wein. Im Jahr 1877 gründeten die Brüder Emil und Max Leydicke in der Schöneberger Mansteinstraße eine Likörfabrik und Weinprobierstube. Sie setzten Obstweine und Liköre an, brannten Hochprozentiges nach eigenen Rezepten und verkauften es. In den 20er-Jahren wurde die Destillierstube im Schatten der Yorckbrücken zu einem Lokal mit dem üblichen Publikum aus Proletariat und Kleinbürgertum. Bis 1968.

"Bis dahin waren wir eine ganz normale Kneipe", sagt Raimon Marquardt, der zusammen mit seiner Mutter das "Leydicke" in vierter Generation führt. 1968 entdeckten Studenten das Lokal. Sie fanden eine Kneipe vor mit 20er-Jahre-Fliesenboden, einer langen, dunkel gerauchten Theke, alte Schnapsflaschen mit eigentümlichen Leydicke-Aufklebern im Regal. Sie entdeckten die Wucht der fruchtigen Weine und Liköre, über deren Gläsern sich gut die Revolution oder der nächste Kinobesuch planen ließen. Und sie entdeckten Luzie Leydicke, die Wirtin. Die muss Drache und Mutter in einer Person gewesen sein. Sie pöbelte die Gäste an, wenn die zu wenig tranken. Sie schlichtete Streit, holte Weltverbesserer auf den Boden zurück, sprach Mut zu, tröstete, schenkte nach. Die "Zeit" druckte kurz nach Luzies Tod im Sommer 1980 einen Nachruf.

"Wir waren das Sprungbrett auf dem Weg nach Kreuzberg, das gerade zum Szenebezirk wurde", erinnert sich Enkel Raimon. Im Laufe der Jahre mischte sich das Volk im Leydicke. Die Studenten blieben, Touristen kamen. Westdeutsche Schülerinnen erlebten auf Klassenfahrten mit ihren Lehrern den ersten Vollrausch, Busse luden trinkfeste Holländer ab. Bis 1989.

Nach dem Mauerfall erlitt das Leydicke das Schicksal vieler Kneipen im alten West-Berlin. Es blieb leer zurück. "Die Szene", wie Raimon Marquardt sagt, "wandert immer." Diesmal nach Mitte, Prenzlauer Berg, Friedrichshain.

Heute gehen die Fruchtweine wieder, von den Likören häufig noch nach alten Rezepten von Emil und Max gebrannt der gerühmte Eierlikör, der Mokka-Sahne- und der Pomeranzenlikör. "Der Berliner hat keine Kultur", hat Raimon festgestellt, "der säuft immer Bier." Wenn er marktwirtschaftlich denken würde, sagt er, hätte er die Destillation im Keller längst einstellen müssen. Er tut es nicht: Wegen der 122-jährigen Tradition.

 

Lido

Cuvrystraße 7
10997 Berlin
 

Linden Hopfinger Bräu


Sehr geehrte Gäste!

Das LINDENBRÄU begann mit der hohen Kunst des Brauens unter der Patronanz des Hofbräuhauses Traunstein im Februar 2000.

Unsere Weißbier-Brauerei mit dem weltweit ersten Sudhaus aus 925er Sterlingsilber ist eine gelungene Symbiose Bayerischer und Berliner Lebensart inmitten grandioser Weltstadtarchitektur. Auf über 450 Innenplätzen und 430 Biergarten- und Terrassenplätzen bedient Sie unser aufmerksames, charmantes LINDENBRÄU-TEAM.

Spektakuläre und außergewöhnliche Ausblicke bieten sich Ihnen, geschützt vor jeglichen Launen des Wetters, auf der Terrasse unseres Hauses, die Sie von dem 2.Obergeschoß aus erreichen.

Denn “draußen” ist auch fast gleichzeitig “drinnen”, unter dem imposanten Dach des Sony-Centers. Erleben und genießen heißt das Motto des LINDENBRÄU. Besuchen Sie uns und lassen Sie es sich wohl ergehen.

Das LINDENBRÄU - TEAM freut sich auf Ihren Besuch!

 

Lorenz Adlon


Lorenz Restaurant

Lorenz Restaurant

Unter den Linden 77
10117 Berlin - Bezirk Mitte

„Europäisch inspiriert, spannend und ausdrucksstark kochen“ – das ist das Hendrik Otto-Motto. Der neue, sternedekorierte Küchenchef im Lorenz Adlon hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Augen und vor allem den Gaumen der anspruchsvollen Lorenz Adlon Gäste zu überraschen. Inspiriert von den vielfältigen Einflüssen und Traditionen der europäischen Küche komponiert Otto meisterlich.

Loretta am Wannsee

Loretta am Wannsee

Kronprinzessinnenweg 260
14109 Berlin
 

Lori Rose

Klaustalerstr 29
13187 Berlin - Bezirk Pankow
Lovelite

Lovelite

Simplonstr. 38/40
10245 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
LOXX am ALEX - Miniatur Welten Berlin

LOXX am ALEX - Miniatur Welten Berlin

Grunerstraße 20
10179 Berlin

Berlin als Mini-Wunderland. Schlendern Sie entlang an Fernsehturm und Alex, Zoologischen Garten, Brandenburger Tor und Reichstag oder besuchen Sie Frau Merkel im Kanzleramt. Im Schloss Bellevue wartet der Bundespräsident beim Gartenfest auf Sie. Tauchen Sie ein in alles, was die pulsierende Großstadt zu bieten hat. Ob "rasanter Zugverkehr vom ICE über die S-Bahn und Straßenbahn bis zur historischen Dampflok und wie von Geisterhand fahrende LKW, Busse und PKW. Checken Sie ein auf dem großen Airport mit startenden und landenden Flugzeugen; vom Mittelstreckenflieger bis zur Boeing 747. Unzählige bunte Szenen erzählen zudem die Geschichten der Menschen in der Stadt.

Unser neuster Bauabschnitt ist das Regierungsviertel.
Zwischen dem bisherigen Bauabschnitt rund um den Alexanderplatz und dem Anlagenteil Airport entsteht derzeit ein völlig neuer Bauabschnitt.

Das Regierungsviertel ist nicht nur touristischer Anziehungspunkt und durch den Hauptbahnhof ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt in Berlin, sondern auch das politische Machtzentrum Deutschlands.

Die originalgetreue Nachbildung dieser zentralen Fläche der Hauptstadt umfasst den gesamten Bereich von der Siegessäule und dem Schloss Bellevue in westlicher Richtung über den Hauptbahnhof in Richtung Norden sowie nach Osten über den Reichstag bis zum Brandenburger Tor mit Pariser Platz und der Strasse des 17. Juni in südlicher Richtung.

Die Errichtung dieses großen Areals erfolgt in zwei Bauabschnitten: Zunächst der Bereich südlich der Spree (Bauabschnitt I) mit unzähligen, aufwendig gestalteten Großgebäuden und Gebäudekomplexen wie z.B. dem Pariser Platz sowie im direkten Anschluss der Bereich nördlich der Spree mit dem Hauptbahnhof als zentralem Punkt (Bauabschnitt II).

Zu einem späteren Zeitpunkt wird das Regierungsviertel `gen Osten um den Bereich „Unter den Linden“ bis hin zum Berliner Dom sowie Richtung Westen um den Potsdamer Platz ergänzt werden. Zwischen dem bisherigen Bauabschnitt rund um den Alexanderplatz und dem Anlagenteil Airport entsteht derzeit ein völlig neuer Bauabschnitt. Das Regierungsviertel ist nicht nur touristischer Anziehungspunkt und durch den Hauptbahnhof ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt in Berlin, sondern auch das politische Machtzentrum Deutschlands.

Die originalgetreue Nachbildung dieser zentralen Fläche der Hauptstadt umfasst den gesamten Bereich von der Siegessäule und dem Schloss Bellevue in westlicher Richtung über den Hauptbahnhof in Richtung Norden sowie nach Osten über den Reichstag bis zum Brandenburger Tor mit Pariser Platz und der Strasse des 17. Juni in südlicher Richtung. Die Errichtung dieses großen Areals erfolgt in zwei Bauabschnitten: Zunächst der Bereich südlich der Spree (Bauabschnitt I) mit unzähligen, aufwendig gestalteten Großgebäuden und Gebäudekomplexen wie z.B. dem Pariser Platz sowie im direkten Anschluss der Bereich nördlich der Spree mit dem Hauptbahnhof als zentralem Punkt (Bauabschnitt II).

Der Bereich zwischen Kanzleramt, Strasse des 17. Juni, Brandenburgen Tor und Reichtstag verfügt über ein großzügiges Car-System. Hier werden wie von Geisterhand gesteuert Busse, LKW und PKW die Strassen beleben. Die Anbindung des Hauptbahnhofs an den Zugverkehr des benachbarten Anlagenteils erfolgt unterhalb einer für den Besucher begehbaren Brücke. Im weiteren Verlauf unterqueren die Züge den gesamten südlichen Bereich des Regierungsviertels (Bauabschnitt I) sowie die Spree, um dann – wie im Original – in nord-südlicher Richtung unterirdisch in den Hauptbahnhof einzufahren.

Die bedeutenden Gebäude und Sehenswürdigkeiten dieses Abschnitts sind: Siegessäule (Goldelse), Schloss Bellevue mit Bundespräsidialamt, Haus der Kulturen der Welt (Schwangere Auster), Bundeskanzleramt, Schweizer Botschaft, Paul-Löbe-Haus, Reichstag, Brandenburger Tor, Pariser Platz (u.a. mit Amerikanischer und Französischer Botschaft) und das Hotel Adlon
Die Miniatur Welten Berlin werden Sie begeistern.

Öffnungszeiten

Mo: 10:00 Uhr
-
20:00 Uhr
Di: 10:00 Uhr
-
20:00 Uhr
Mi: 10:00 Uhr
-
20:00 Uhr
Do: 10:00 Uhr
-
20:00 Uhr
Fr: 10:00 Uhr
-
20:00 Uhr
Sa: 10:00 Uhr
-
20:00 Uhr
So: 10:00 Uhr
-
20:00 Uhr

Ausstellungen

Luise

Luise

Königin-Luise-Straße 40-42
14195 Berlin
Madame Tussauds

Madame Tussauds

Unter den Linden 74
10117 Berlin - Bezirk Mitte
 

Madi - Zelt der Sinne

Bernhard-Lichtenberg-Platz
13507 Berlin
Magnet Club

Magnet Club

Falckensteinstraße 48
10997 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Der Magnet Club ist einer der beliebtesten Anlaufpunkte der jungen Indie-, Rock- und Emo-Szene. Hier finden kleinere Konzerte statt, hier legen DJs ganz verschiedenen Sound auf, mal rockig, mal poppig und zwischendrin auch mal etwas elektronischer. Die Einrichtung ist simpel und gemütlich gehalten, nahezu perfekt, um sich hier einzunisten und die Zeit verstreichen zu lassen, insbesondere bei Veranstaltungen wie der "Rockbar" am Dienstag oder der "Thursday's Child"-Veranstaltung am Donnerstag.

 

Manuelas PärchenTreff

Oranienburger Str. 255
13437 Berlin - Bezirk Reinickendorf
 

Manus Swing...in

Friesenstr. 3
10965 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
 

Maremoto


 

Margaux


Matrix

Matrix

Warschauer Platz 18
10245 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Die Matrix Berlin.365 ist der Freiraum zum Feiern, an 365 Tagen mit 7 Floors im Herzen Berlins.
… seit der ersten Matrix Party im Jahre 1994 entwickelte sich die Matrix schnell zu einer der heißesten Partyadressen Berlins.
Seit Herbst 1996 befindet sich die Matrix an Ihrem festen Standort im Herzen der Party-City Berlin´s, zwischen dem Simon Dach Kiez  der o2 World  und dem UNIVERSAL Speicher direkt unter dem U-Bahnhof Warschauer Straße.  Wir bieten Euch stets ein abwechslungsreiches Programm mit diversen Special Events, best DJ´s und live Acts. Menschen, Mode, Musik – wir re:mixen die Nacht.

Willkommen sind alle Gäste ab 18 Jahren. Wir öffnen zu unseren Parties täglich ab 22 Uhr. Ein anständiges, feierfreudiges & respektvolles Benehmen wird vorausgesetzt!

Das ganze Matrix Team heißt Euch herzlich Willkommen.

 

Mauerpark

Eberswalder Straße / Schwedter Straße
10437 Berlin

Der Mauerpark ist am Wochenende ein absoluter Szenetreff mit Musik, Grillen und Flohmark. Er liegt zwischen den Stadtteilen Wedding und Prenzlauer Berg. Im hinteren Teil des Parks steht immer noch ein 300 Meter langes Reststück "Der Mauer"

Der Park ist jederzeit zugänglich und mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

S-Bahn M10, 12

U-Bahn U2

Bus N2

Maxim Gorki Theater Berlin

Maxim Gorki Theater Berlin

Am Festungsgraben 2
10117 Berlin - Bezirk Mitte

DAS MAXIM GORKI THEATER BERLIN nahe Unter den Linden hinter der Neuen Wache gelegen, wurde 1825-1827 auf Anregung Carl Friedrich Zelters von Carl Theodor Ottmer nach Entwürfen K. F. Schinkels als Konzertsaal für die Singakademie zu Berlin errichtet. Erst nach dem zweiten Weltkrieg wurde ein Sprechtheater ins Leben gerufen, das 1952 den Namen Maxim Gorki Theater erhält.

MAXIXE - Tanzschule und Ballsaal

MAXIXE - Tanzschule und Ballsaal

Obentrautstraße 60/62
10963 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Wir drehen uns! Ob zu Standard oder Latein, Discofox, Salsa, Swing oder Tango Argentino - 240 Quadratmeter unter Kronleuchtern und roten Samtvorhängen in unserem schönen Ballsaal laden jeden Tag ein zum Tanzen, Lernen, Feiern, Freunde finden, Freunde treffen. Tanzkurse, Workshops, Tanzabende, Tanzreisen, Ballhaustouren - das alles bietet das MAXIXE!

Die Tanzschule MAXIXE findet Ihr in Berlin Kreuzberg

Maxxim Club

Maxxim Club

Joachimstaler Str. 15
10719 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Das Maxxim ist eine der exklusiven Locations für Party`s mit Style. Der Club präsentiert sich optisch mit vielen verschiedenen Gesichtern. Ob opulent, minimalistisch, barock, retro, asiatisch, leidenschaftlich, verspielt oder geradlinig – jede Vorliebe findet in dem mit viel Liebe ausgewählten Interieur ihre Erfüllung. Das Publikum ist gut gemischt.

Mehringhof-Theater GbR

Mehringhof-Theater GbR

Gneisenaustr 2a
10961 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

             
Im April 1985 wurde die Spielstätte des damals neben den Drei Tornados bekanntesten Szenekabaretts, des CaDeWe (Cabarett des Westens) nach dessen Auflösung von der Berliner Kabarettgruppe COMPAGNIA MASTODONTICA übernommen. Die dreiköpfige Truppe hatte zuvor bereits veranstalterische Erfahrungen mit dem von ihr gegründeten Kabarett- Theater "WELTBÜHNE" in der Kreuzberger Oranienstraße sammeln können.

Nach einem anfänglichen Wechsel von Eigenproduktionen und Gastspielen wurde das MEHRINGHOF THEATER nach dem Wegzug eines Gründungsmitgliedes der COMPAGNIA bald zu einem reinen Programmtheater in Sachen Kabarett umstrukturiert.


Seit dieser Zeit bietet das MEHRINGHOF THEATER seinen max. 250 Besuchern an fünf Tagen in der Woche professionelles und engagiertes Kabarett, den KünstlerInnen sorgfältige Gastspielvorbereitung und -betreuung und die Möglichkeit, ihr Programm einem breiten Publikum vorstellen zu können. Im Laufe der Jahre hat sich das Theater sich zu einer der ersten Adressen des deutschsprachigen - und mit Vorliebe politisch - unterhaltsamen - Kabaretts in Deutschland entwickelt. Dabei wird möglichst so gewirtschaftet, daß erfolgreiche Größen wie Volker Pispers, Horst Evers oder das Jahresendzeitteam, die das Publikum in Scharen anziehen, begabte, aber noch nicht so bekannte Kollegen wie Robert Griess oder Marc Uwe Kling mittragen.

Wir versuchen als Veranstalter eine permanente Bestandsaufnahme des deutschsprachigen Kabaretts zu leisten. Deshalb verstehen wir diese Spielstätte auch als infrastrukturelle Einrichtung der hiesigen Kabarettszene, wo sich sowohl noch unbekanntere Gruppen und Einzelkünstler als auch die Prominenz dieses Genres eine Garderobe teilt.

Mittlerweile sind im Mehringhof-Theater 129 Künstler oder Gruppen mit 351 unterschiedlichen Programmen aufgetreten, darunter befanden sich 82 Weltpremieren und 221 Berlin-Premieren. All diese Programme wurden von insgesamt ca. 700.000 Zuschauern besucht.
Außer Kabarett kommen hier auch Comedy, Musikkabarett und Impro-Theater auf die Bühne.

Das Mehringhoftheater ist in seiner Konzeption nicht auf die Abhängigkeit von privaten oder staatlichen Subventionen und der damit verbundenen möglichen Einflußnahme ausgerichtet.
Das Mehringhoftheater finanziert Programmbetrieb und Lebensunterhalt seiner Mitarbeiter ausschließlich aus dem Kartenverkauf, bei bezahlbaren Eintrittspreisen, und einer Pausenbewirtschaftung. Die Bühne lebt von und mit der Qualität seines Programmes, bzw. dessen Wertschätzung seitens seines Publikums. Wie jedes Projekt im Mehringhof, ist auch das Theater wirtschaftlich selbständig.

Nach nunmehr fünfundzwanzigjährigen Bestehen hat sich das "MEHRINGHOF THEATER" auf hohem Niveau konsolidieren können.


Es ist gelungen, einen breiten Künstler- und Freundeskreis, sowie neben den zahlreichen Berlinbesuchern ein wachsendes Stammpublikum an diese Bühne zu binden, der auch in Zukunft die weitere Entwicklung dieses Theaters beeinflußen und unterstützen wird.

Mey Restaurant

Mey Restaurant

Bleibtreustraße 47
10117 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Anders als es der Name vermuten läßt, finden Sie hier anatolische Spezialitäten gepaart mit dem türkischen Charme und der Noblesse der hochherrschaftlichen Zeit wieder. Der Service ist ausgezeichnet und die vielfältige Speisekarte läßt Sie Anatolien kennenlernen, wie Sie es sonst nur vor ort könnten. Fischer Duft, Wohlgeschmack und Freude an den Gewürzen zeichnen diese türkische Küche aus.

Modellpark Berlin-Brandenburg

Modellpark Berlin-Brandenburg

Eichgestell 4
12459 Berlin - Bezirk Treptow-Köpenick

Die Region Berlin-Brandenburg übt eine starke Anziehung sowohl auf Touristen aus aller Welt als auch auf Einheimische aus. In kaum einer anderen Region in Deutschland ist die Entwicklung von Geschichte und Baukunst so deutlich wie hier. Hunderte kulturhistorischer Denkmale lassen mehrere Jahrhunderte preußischer und deutscher Geschichte wieder lebendig werden. Im Zuge der Sanierung zahlreicher Gebäude zeichnet sich auch ein wachsendes Interesse für die Zeugen unseres kulturellen Erbes ab. Einige dieser kulturhistorische Denkmale wie das  Brandenburger Tor oder Schloss Sanssouci sind fast jedem bekannt, viele andere werden weniger beachtet - ein Überblick über die zahlreichen Sehenswürdigkeiten und ihre geografische Lage fehlt oft aber selbst Einheimischen. Im Jahr 2000 entwickelte der Freie Träger BUS (Bildung, Umschulung, Soziales) gGmbH auf Initiative der Arbeitsagentur Mitte die Projektidee des Modellpark Berlin-Brandenburg. 36 Mitarbeiter begannen in der Werkstatt in der Brunnenstraße zuerst mit der Konstruktion des so genannten „AEG-Beamtentors“ in Wedding. Es folgten das Innenmodell der Oberbaumbrücke und das Pergamonmuseum, Prunkstück der Museumsinsel in Mitte. Inzwischen sind in fünf verschiedenen Berliner Werkstätten in Marzahn-Hellersdorf, Köpenick, Lichtenberg, Friedrichshain-Kreuzberg und Spandau, die inzwischen von den jeweiligen Jobcentern gefördert werden, jeweils rund 25 Menschen beschäftigt. 45 Modelle sind inzwischen fertig auf Lager oder in Einzelausstellungen zu sehen. Mehr als 50 sollen insgesamt bis zur Eröffnung des Parks im Frühsommer 2007 gebaut und dann im Park in der Wuhlheide fest ausgestellt werden. Die Ausstellung wird aber auch dann bei laufendem Betrieb ständig durch neue Modelle ergänzt. Der fertige Modellpark soll einem breiten Publikum einen Überblick über die wichtigsten Bauwerke der Region bieten und lädt als „Reiseführer“ in 3-D und zu einem Besuch der geschichtsträchtigen Bauten in Berlin und Brandenburg ein. Grundlage für das „Miniland“ sind detailgetreue Modelle der Bauwerke sowie Informationen über Entstehung, Zweck und Entwicklung der einzelnen Originale. Arbeitsmarktliches Ziel des Projektes ist es mittels qualitativ hochwertigen Modellbaus Langzeitarbeitslosen die Möglichkeit einer sinnvollen Tätigkeit anzubieten und dabei die Vorraussetzung für die Einrichtung unbefristeter und nicht subventionierter Arbeitsplätze im künftigen Modellpark Berlin-Brandenburg in der Wuhlheide zu schaffen.

 

Mollys Etablissement

Bamberger Str 49
10779 Berlin - Bezirk Tempelhof-Schöneberg
 

MOMMSENECK


 

Mona Lisa Escort

Laehr´scher Jagdweg 20
14167 Berlin - Bezirk Steglitz-Zehlendorf
MusicHall

MusicHall

Holzmarkstraße 6-9
10179 Berlin - Mitte
NAH-BAR

NAH-BAR

Kalckreuthstr 16
10777 Berlin - Bezirk Tempelhof-Schöneberg

Die NAH-BAR ist ein Treffpunkt in Schöneberg, dem Szenekiez von Berlin mit seinen zahlreichen Restaurants, Kneipen und Kulturangeboten. Sie befindet sich inmitten des Knotenpunkts von "alter" und "neuer" Mitte Berlins.

Gleich um die Ecke locken die Tauentzienstraße und der Kurfürstendamm, die berühmte Flaniermeile des "alten" Berlin, mit ihren vielfältigen Shoppingangeboten, Kinos, Theatern, sowie historischen Gebäuden und Sehenswürdigkeiten.

Und wer ein Stück Berlin und seine Menschen mal ganz anders kennenlernen möchte, besucht uns am besten auf einen Cocktail an der Bar, einen Irish Coffee nebst Kuchen auf unserer Sommer-Terrasse oder zu unseren Events: Parties, Live-Musik, Karaoke, Kabarett, Musik-Quiz...und alles, was Spaß macht!

See you soon!

NaturTherme Templin

NaturTherme Templin

Dargersdorfer Straße 121
17268 Templin

Momente, die das kleine Erlebnis zu einer sinnlichen Revolution machen

Herzlich Willkommen in der NaturThermeTemplin! Mit langjähriger Erfahrung haben wir für Sie eine weiträumige, gesundheits- und freizeitorientierte Erlebniswelt geschaffen. Tauchen Sie ein in die Atmosphäre berauschender Wasser-Traum-Welten,eingerahmt von einer stilvollen Architektur, die Ihren Gefühlen und Wünschen Raum gibt. In der großzügigen Badelandschaft, dem fantasievoll gestalteten Saunabereich sowie in unserem modernen Wellness- und Therapiezentrum finden Sie Details, die mit Feingefühl aufeinander abgestimmt sind. Im Außenbereich der Therme können Sie auf der Grünfläche relaxen und die Seele baumeln lassen. Die intakte Umgebung unserer Therme ist Ihr persönlicher Gesundheitstrainer: Wiesen und Wälder, Moorlandschaften und Seen in der reizvollen Uckermark laden zu aktiver oder stiller Erholung ein.

Heilende Sole aus den Tiefen der Erde
1.650 Metern und hat dabei eine Temperatur von 57,7°C und einen Salzgehalt von 15 %. Im Bad und in der Therapie wird die Sole in Konzentrationen von 1–6 % bei Temperaturen von 32–36°C verwendet. Sie ist geeignet für die Behandlung und Linderung bei Erkrankungen der Atemwege, der Haut, des Stütz- und Bewegungsapparates. Es ist ein Genuss, den Körper in der Thermalsole zu bewegen – Entspannung und Anregung zugleich – ein Gesundheitselexier!

Thermalsole-Badelandschaft
Eintauchen in eine andere Welt: Es hat seine eigenen Gezeiten, das kleine „Meer“ der Uckermark: Erst schimmert es still und ruhig auf himmelblauem Grund, von Zeit zu Zeit sprudelt es aus allen Düsen und manchmal zieht es rhythmische Wellen nach sich... In den verschiedenen Bereichen der Badelandschaft kommt jeder Gast voll auf seine Kosten!

Erlebnisbecken
Das große Innenbecken bietet auf 500 m2 Wasserfläche, angenehmen 32–33°C und bis 1,5 % Solekonzentration viel Raum für gesundes Badevergnügen. Erlebniselemente wie Licht-Wasser-Orgel, Strömungskanal, Wasserfall und Massageliegen sorgen für Abwechslung.

Außenbecken
Durch die Ausschwimmöffnung gelangt man vom Erlebnisbecken innen direkt ins ganzjährig beheizte Außenbecken. Im Sommer verstärkt der Solegehalt von bis zu 1,5 % den Bräunungseffekt und im Winter kann man im bis 33°C warmen Wasser gemütlich sogar Schneetreiben genießen. Mit Erlebniselementen wie Wasserfall, Felsgrotte, Gegenstromanlage und Geysir ist dieses 200 m2 große Becken ein Garant für Spaß und Erholung – egal bei welchem Wetter!

Wellenbecken
In diesem 140 m2 großen Becken türmt sich die 1 %ige Thermalsole regelmäßig zu hohen Wellen auf. Doch auch wenn sich die Wogen geglättet haben, gibt es mit Wasserpilz, Massagedüsen und Bodensprudlern viel zu erleben. Das leicht abschüssige Becken wird außerdem zur Durchführung von Kursen genutzt.

Kleinkinderbereich
Für unsere kleinsten Gäste haben wir ein eigenes Reich geschaffen – mit Süßwasserplanschbecken, Babymulde, Wasserigel und eigener Rutsche! Hier lässt es sich, in Sichtweite der Eltern, nach Herzenslust planschen. Das integrierte Sanitärhäuschen mit Wickeltisch vervollständigt das kinderund elternfreundliche Angebot.

Grottengang
Mit 36°C und 6 % Salzgehalt fällt das Wasser von den Felswänden. Durch das Aufschlagen des Wassers auf den Fels entstehen feinste Tröpfchen, die beim Passieren eingeatmet werden. Hierdurch stellt sich ein positiver Gesundheitseffekt für die Atemwege ein.

Whirlpools
Ein 16 m2 großer Whirlpool (32–33°C, Solegehalt 1 %) und zwei Hot-Whirlpools (36–37°C, Solegehalt bis 3 %) laden zum wohligen Entspannen ein und gewähren einen schönen Blick auf das Treiben in der gesamten Badelandschaft.

Rutschen
Zwei große Erlebnisrutschen mit je ca.100 m Länge garantieren Badespaß für Groß und Klein. Die Turborutsche mit Klarglasabdeckung gewährt freien Blick auf den Himmel. Sie ist mit ihren kurvenreichen Richtungswechseln und elektronischer Zeit- & Geschwindigkeitsmessung besonders gut zum Wettrutschen geeignet. Für Mutige gibt es die Black-Hole-Rutsche. Die rasante Fahrt führt hier durch Lichteffekte, Projektionen und Wasserschleier, bevor es im Auffangbecken wieder hell wird.

Prießnitzbad
Das Prießnitzbad vereint wärmende Dampfschübe und anschließend abkühlende Kältereize in einer Anwendung (Platz für 10 Personen). Nach der sanften Erwärmung des Körpers bei ca. 45 Grad regnen Eisplättchen auf den Gast herab und sorgen so für eine angenehme und belebende Erfrischung.

Kraxenöfen
Die Anwendung der Kraxenöfen stammt aus dem alpinen Raum: Auf einem gewärmten Sitz werden Rücken und Schultern mit mildem Kräuterdunst aus Alpenheu umschmeichelt (2 Plätze).

Massageliegen
Die Energieleitbahnen des Körpers werden angeregt – tiefe Ruhe und Entspannung, aber auch Belebung sind das Ergebnis. Den Gästen stehen 4 Massageliegen gegen Gebühr zur Verfügung.

Hot-Whirlpools
In den zwei auf 36–37°C Wassertemperatur erwärmten Sprudelbädern ist Platz für bis zu 8 Personen.


Therapiezentrum
Endlich wieder frei durchatmen und sich in seiner Haut wohlfühlen, den Alltag aktiv und fit bewältigen! Die Templiner Thermalsole, unser ortsgebundenes Heilmittel, ist hervorragend geeignet zur Behandlung und Linderung von Funktionsstörungen der Atemwege, der Haut und des Bewegungsapparates – das moderne Therapiezentrum der NaturThermeTemplin setzt Maßstäbe in Sachen Gesundheit. Die im brandenburgischen Kurortegesetz festgelegten Standards sind Garant für Qualität und individuelle Therapien. Unser professionelles Therapeutenteam begleitet Sie auf Ihrem Weg zu mehr Energie, Fitness und Mobilität. Angebote auf höchstem medizinischen Niveau und Fitness mit therapeutischem Charakter machen Ihnen Lust auf ein aktives Leben. Damit wird eine „Auszeit“ im Thermalsoleheilbad Templin immer zum Gesundheitsurlaub nach Maß.
“.

Wellnessbereich

Mit traditionellen und modernen Wellness-Methoden verbindet unser qualifiziertes Team für Sie das Angenehme mit dem Nützlichen. Hamam, Rasul, ein vielfältiges Massageangebot, Wellnessbäder, Ayurveda und ausgesuchte Zeremonien wirken wohltuend auf den Körper und beleben die Sinne. Einer der Höhepunkte ist das Aqua Musicale, in dem Sie in 6 %-iger Thermalsole schweben. Wärme, Licht und Musik sorgen für vollendete Harmonie von Körper und Seele und führen zu einer Entspannung bis in den letzten Muskel. Auch Ihre Haut freut sich über einen Erholungsurlaub! Von klassischen kosmetischen Anwendungen über spezielle Gesichtspflege für Damen und Herren bietet der Beautybereich alles für den perfekten Auftritt. Wir beraten Sie gern – Sie können beruhigt die Augen schließen und Ihrem Körper dabei zuhören, wie er Wohlbefinden definiert. Ausführliche Beschreibungen unserer Angebote haben wir in der Wellness-Broschüre für Sie zusammengestellt.


Kulinarische Streifzüge

italiano – RISTORANTE & CAFFÈ
Italienische Lebensfreude direkt an der NaturThermeTemplin. Beginnen Sie Ihren Besuch der NaturTherme doch mit einem „Kurzurlaub in Italien“ oder gönnen Sie sich nach dem Bade- und Wellnessspaß mediterrane Gaumenfreuden: Antipasti, Pizza, Pasta, Carne, Pesce, Kaffeespezialitäten, herrliche Weine...
All das und verschiedene Events können Sie auch unter freiem Himmel auf unserer großen Terrassenlandschaft mit herrlichem Blick über die Umgebung genießen.


Vitalmarkt – direkt in der Badelandschaft
Hier reiht sich eine regionale, nationale oder internationale Köstlichkeit an die andere. Kulinarische Raffinessen soweit das Auge reicht: Ob deftig und kräftig oder vital und leicht – alles ist frisch, und bei vielen Gerichten können Sie unseren Köchen bei der Zubereitung zuschauen. Stellen Sie sich die verschiedenen Speisen nach Herzenslust selbst zusammen und genießen Sie auf einem der 120 Sitzplätze den herrlichen Blick über die weitläufige Badelandschaft.

Vitalbar – im Zentrum der Saunalandschaft
Eine fantastische Welt der Erholung und des Genusses erwartet Sie hier eine Wohlfühloase. Ob knackige Salate, kleine Snacks, frisch gepresste Säfte, leichte Hauptgerichte oder Frucht- und Vitamincocktails – Genuss & Entspannung, vitale Küche & Wellness Hand in Hand.

Neu-Helgoland

Neu-Helgoland

Neuhelgoländer Weg 1
12559 Berlin
Neuköllner Oper

Neuköllner Oper

Karl-Marx-Str. 131-133
12043 Berlin - Bezirk Neukölln

Die „Neuköllner Oper“ entstand aus dem Widerspruchsgeist, die damals konventionell-bürgerlich besetzte Gattung „Oper“ so lebensnah wie möglich und überall, vor allem aber in sog. „kulturfernen“, „problematischen“ Bezirken wie Neukölln zu spielen. Zunächst als Einzelprojekte gefördert und an unterschiedlichen Spielorten aktiv, bespielt die Neuköllner Oper seit 1988 den ehemaligen Ballsaal in der Passage Neukölln. Als durch den Senat institutionell gefördertes Privattheater gilt sie als „dramaturgisch innovativstes Musiktheater Berlins“ und „Berlins viertes Opernhaus“, wie Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit, Presse und Senat schreiben.

Die Neuköllner Oper in der Karl-Marx-Straße ist Berlins kreativstes Musiktheater. Sie strahlt weit über den Bezirk hinaus mit Volksopern, Opern-Ausgrabungen, satirischen Adaptionen, musikdramatischen Experimenten und lebensnahen aktuellen Musicals. Humorvoll, kreativ, und immer auf den Menschen bezogen, setzt sie neue musikalische und inhaltliche Maßstäbe... Die Neuköllner Oper (NKO) ist als vierte Opernbühne der Stadt für diese wahrscheinlich unverzichtbarer als die eine oder andere der drei großen Opernbühnen.“ (aus den Evaluierungs-Gutachten über die Berliner Privattheater des Berliner Senats).

Aufgrund einer ziemlich einzigartigen Produktionsweise und unterstützt von zahlreichen Freunden und Kooperationspartnern, kann die Neuköllner Oper nicht nur Ungewöhnliches, sondern auch ungewöhnlich Vieles anbieten.

Orangerie im Schlosspark Oranienburg

Orangerie im Schlosspark Oranienburg

Kanalstraße 26
16515 Oranienburg
 

ORANIUM


Oranke am See

Oranke am See

Orankenstraße 41
13053 Berlin
Oranke Orange

Oranke Orange

Karl-Marx-Allee 93
10243 Berlin
Oststrand

Oststrand

Mühlenstraße 22
10243 Berlin
 

Ottenthal


Oxymoron

Oxymoron

Rosenthaler Str. 40/41
10178 Berlin - Bezirk Mitte

Das Oxymoron ist ein Salon- & Lounge-Restaurant im 1. Jugendstilhof der Hackeschen Höfe in Berlin-Mitte.
Das Restaurant bietet italienisch/französisch geprägte Küche sowie ein umfangreiches und gut sortiertes internationales Wein- und Cocktailangebot.
Das Entrée ist in Anlehnung an die ursprüngliche Innenarchitektur im Stil eines großzügigen 20er-Jahre-Salons mit Messingkronleuchtern und handgefertigten Tapeten gestaltet.
Die Lounge mit wunderschönen, an das Art Déco erinnernden Leuchten ist moderner, heller & strenger gestaltet.
Das Oxymoron kann exklusiv für Firmen- und Privatveranstaltungen gebucht werden. Es können sowohl beide Räume als auch nur ein Raum angemietet werden. DJ- bzw. Live-Tontechnik sowie Lichttechnik sind vorhanden.

PALAZZO Spiegelpalast

PALAZZO Spiegelpalast

Mildred-Harnack-Straße 1
10243 Berlin

Ab dem 6. November 2014 geht es mit erstklassiger Unterhaltung und exquisiten Gaumenfreuden im einzigartigen Ambiente des Spiegelpalastes weiter. PALAZZO begrüßt Sie zukünftig an der Berliner O2 World – die neue Adresse des Spiegelpalastes lautet Mildred-Harnack-Straße 1. Freuen Sie sich in der neuen Show „All you can sing“ und mit den Singing Waiters, den singenden Kellnern, auf unvergessliche Stunden, in denen meisterhafte Kochkunst auf preisgekrönte Akrobatik trifft, erlesene Köstlichkeiten mit herzerfrischendem Humor garniert werden und genießerisches Schwelgen auf musikalische Höhepunkte folgt.

Erleben Sie ganz besondere Augenblicke, die selbst verwöhnte Sinne so schnell nicht mehr vergessen werden.

Sichern Sie sich die Karten für Ihren besonderen Abend im PALAZZO Berlin telefonisch unter 01806 – 388 883 [Mo-Fr 8.00-20.00 Uhr, Sa/So 10.00-16.00 Uhr / 0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf] oder jederzeit online.

Jetzt online Tickets buchen


Seien Sie unser Gast – wir freuen uns auf Sie!
Ihr PALAZZO-Team Berlin

 

Parisbar


Paulsborn am Grunewaldsee

Paulsborn am Grunewaldsee

Hüttenweg 90
14193 Berlin

Kaiser Wilhelm II. war hier Stammgast, David Bowie und Iggy Pop gaben Privatkonzerte - Paulsborn ist ein traditionelles Gasthaus mit Kult-Charakter, mitten im Wald dennoch urban. Bereits 1871 wurde das historische Gemäuer von Kaiser Wilhelm I. als Ort für Jagdgesellschaften eingeweiht. 1905 erhielt Paulsborn den heute noch bestehenden prachtvollen Gaststättenbau im Stil der Neorenaissance. Die frisch vollendete Sanierung hat den Charme des alten Hauses neu belebt. Antike Gemälde und Möbel, bleiverglaste Fenster, imponierende Säulen und die wohl einzigartigen Geweihlampen an den hohen Gewölbedecken wurden mit zeitgenössischem Design und moderner Kunst harmonisch kombiniert und vermitteln ein nostalgisches und gleichzeitig trendiges Ambiente. Nach einiger Zeit im Dornröschenschlaf wurde das Haus 2014 als Veranstaltungsort wieder eröffnet.

Unser Restaurant hat täglich ab 11 Uhr geöffnet,
der Biergarten bei schönem Wetter ebenfalls ab 11 Uhr
und die Grill-Schmankerl dazu gibt es ab 12 Uhr.

Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
 

Penthouse Berlin

Hektorstr. 13
10711 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf
 

Pfefferberg Sommergarten

Schönhauser Allee 176
10119 Berlin
Pirates Berlin

Pirates Berlin

Mühlenstr. 78-80
10243 Berlin
Prater Biergarten

Prater Biergarten

Kastanienallee 7-9
10435 Berlin
Prime Time Theater

Prime Time Theater

Müllerstrasse 163
13353 Berlin - Bezirk Mitte
Privatclub Berlin

Privatclub Berlin

Pücklerstrasse 34
10997 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
pulsar Berlin

pulsar Berlin

Stendaler Str. 73
12627 Berlin - Bezirk Marzahn-Hellersdorf

Pulsar Berllin steht für abwechslungsreiche Events für ein Publikum ab 18 Jahren. Freitags beträgt das Mindestalter 18 Jahre und Samstags 21 Jahre. Jeder ist herzlich Willkommen, der Freitags und Samstags ab 23h in relaxter Atmosphäre tanzen, chillen und angenehme Leute treffen möchte. Namenhafte Berliner Partyveranstalter bereichern mit bewährten, als auch innovativen Ideen das vielfältige Angebot des Pulsar Berlins. Wir hoffen das auch Du dich bei uns wohlfühlen und Deine Lieblingsparty finden wirst. Wir freuen uns auf interessante, bunte und stylische Nachtschwärmer.

Eintrittspreis:
Bei hauseigenen Veranstaltungen ist der Eintritt für Frauen kostenlos.
Männer zahlen 5 Euro.
Bei Fremdveranstaltungen (Partyveranstalter) liegt der Eintrittspreis zwischen 5 bis 8 Euro

 

Puppentheater am Winterfeldtplatz

Gleditschstr. 5
10781 Berlin
Puppentheater Firlefanz

Puppentheater Firlefanz

Sophienstraße 10
10178 Berlin
 

Puro


Q-Dorf

Q-Dorf

Joachimstaler Str. 15
10719 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Gegründet wurde das Q-Dorf am 27. November 1975 als Deutschlands erstes so genanntes Bierdorf. Auf 2000 m² befanden sich 18 kleine Kneipen, ein Brunnenplatz, ein Jazzclub und eine Weinstube mit Livemusik.

Nach der Maueröffnung war der in West-Berlin etablierte Club vor neue Erwartungen des Publikums gestellt. So entwickelte sich aus dem Bierdorf schnell eine „Erlebnis-Discothek“. Anders als viele andere Clubs im alten West-Berlin hat es das Q-Dorf durch massive Veränderungen geschafft, weiter eine feste Größe im Berliner Nachtleben darzustellen.

Quasimodo Berlin

Quasimodo Berlin

Kantstr. 12a
10623 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

„Wer heute versucht, etwas Bewahrenswertes zu bewahren, der muß schon fast ein Revolutionär sein.” So skandiert das Quasimodo, einer von Berlins ältesten Jazz Clubs und einer der renommiertesten Livemusik-Clubs in Europa. Traditionell ist das Ambiente, wie es sich für einen echten Club gehört: Ein "Jazzkeller" im wahrsten Sinne des Wortes, gelegen unter dem Delphi-Filmpalast. Einerseits wird hier traditionell Jazz gespielt, andererseits viele weitere Musikrichtungen.

QUATSCH Comedy Club Berlin

QUATSCH Comedy Club Berlin

Friedrichstraße 107
10117 Berlin - Bezirk Mitte

Hier lacht Berlin.
In Thomas Hermanns’ QUATSCH Comedy Club stehen jede Woche Top-Comedians aus ganz Deutschland live auf der Bühne und bringen das Publikum zum Lachen.
Bekannt aus dem Fernsehen, präsentiert sich der Club Mix, Deutschlands bekannteste Stand-Up-Comedy-Show, fünf Mal pro Woche live im Souterrain des Friedrichstadtpalastes, Europas größtem Revuetheater! Im ureigenen historischen Flair der ehemaligen „Kleinen Revue“ werden das ganze Jahr über Tränen gelacht.
Der Club Mix ist das Herzstück des QUATSCH Comedy Clubs. In der gemischten Show präsentieren Comedy-Moderatoren von Donnerstag bis Sonntag je vier Comedians – von Newcomer bis Superstar. Die wöchentlich wechselnde Besetzung garantiert eine bunte Mischung an Gags, Gesichtern und Pointen.
Neben dem Club Mix gibt es regelmäßig Comedy-Specials, wie z.B. die hauseigene Talentschmiede, in der Moderator Ole Lehmann Nachwuchs-Comedians an jedem ersten Freitag im Monat ans Open-Mike lässt. Gastspiele einzelner Comedians, wie z.B. Ingo Appelt, Michael Mittermeier oder Murat Topal, runden das Programm ab.

QUATSCH Comedy Club Berlin - Club Mix
Donnerstag 20:00 Uhr Eintritt: 23,90 €, erm. 18,90 €*
Freitag 20:00 Uhr Eintritt: 25,90 €, erm. 20,90 €*
Samstag 19:00 Uhr Eintritt: 25,90 €, erm. 20,90 €*
Samstag 22:00 Uhr Eintritt: 23,90 €, erm. 18,90 €*
Sonntag 19:00 Uhr Eintritt: 20,90 €, erm. 15,90 €*
*nur an der Abendkasse
Abendkasse 18:45 Uhr, am Wochenende 17:45 Uhr (Samstagnacht: 21:30 Uhr) an Spieltagen
Saalöffnung eine Stunde vor Vorstellungsbeginn (Samstagnacht 21:30 Uhr)
Comedy-Specials und Gastspiele an weiteren Tagen nach Spielplan
Karten: 01805/25 55 65 (0,14 €/Min.) und an allen ticketonline.de Vorverkaufsstellen

Race 61 - Luftfahrtmuseum Finowfurt e.V.

Race 61 - Luftfahrtmuseum Finowfurt e.V.

Museumsstraße 1
16244 Finowfurt

Die Highlights des Wochenendes sind zweifellos die Show-Rennen. Dabei wird die legendäre “Achtelmeile” gefahren. Für Anhänger außergewöhnlicher Motorsportarten ein Motormaniac-Paradies.

Für den nötigen Geschwindigkeitsrausch sorgt ein stattliches Aufgebot an
klassischen Motorrädern, Hot Rods, Custom und Classic Cars.

Inmitten ausgedienter Flugzeugexponate treiben hochkarätige Bands der internationalen Rockabilly-, Punk- und Rock ‘n' Roll-Szene drei Tage lang die Temperatur in die Höhe.
Das Roadrunner‘s Paradise & Race 61 ist ein ausgelassenes Treffen bei dem der Spaß am Kult und einem bestimmten Lebensgefühl sowie die Musik im Mittelpunkt stehen. Also - Lassen wir's Krachen...

RADIALSYSTEM V

RADIALSYSTEM V

Holzmarktstr. 33
10243 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
 

Ratibortheater

Cuvrystr. 20a
10997 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
Ratskeller Köpenick

Ratskeller Köpenick

Alt-Köpenick 21
12555 Berlin - Bezirk Treptow-Köpenick

Einfach mehr als gut Essen und Trinken!
Die Zeiten sind vorbei, als hungrige Seelen ein Gasthaus aufsuchten, um schlicht den Magen zu füllen. Heute suchen Touristen aus aller Welt, Köpenicker und Berliner, Ratsleute, Senioren, Studenten oder Firmenchefs einen Ort des Erlebens. Nirgendwo anders feiert ein Berliner Traditionsprogramm seine 250. Aufführung, wie Jürgen Hilbrechts Otto Reutter Abend und nirgendwo anders überrascht der Hauptmann von Köpenick die Gäste beim Schlemmen.

Ratz-Fatz e.V.

Ratz-Fatz e.V.

Schnellerstraße 81
12439 Berlin - Bezirk Treptow-Köpenick

Wir sind ein soziokulturelles Zentrum in Berlin-Treptow. Diese Website wird Sie über alle Veranstaltungen in nächster Zeit informieren, sowie Ihnen Informationen über unsere ständigen Veranstaltungen bieten. Bei offenen Fragen bitten wir Sie, uns per E-Mail oder Telefon zu kontaktieren. Wir hoffen, dass Ihnen die Zeit, die Sie auf dieser Website verbringen, Freude bereiten und Informationen liefern wird.

Raumklang Berlin

Raumklang Berlin

Kopernikus Ecke Libauer Str.
10245 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
 

Reingold

Novalisstrasse 11
10115 Berlin - Bezirk Mitte

Every Friday - Kentucky Dane on the Decks with new Jazz, Funk and Soul at 22:00 o clock

Satruday - 5, 12,19.02 - PCK with the electronic Lounge Orchestra and funky Sounds at 22:00 o clock

Satruday - 26.02 - MAURICE from the roaring 20`s with Big Band Sounds and electro Swing at 22:00 o clock

 

Reinhard`s


Renaissance-Theater Berlin

Renaissance-Theater Berlin

Knesebeckstraße 10
10623 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

„Durch die stille Hardenbergstrasse schimmert jetzt allabendlich ein magisches Geleucht. Wer Licht und Farbe liebt wird unwiderstehlich angezogen und steht entzückt vor dem Märchenpalast des Renaissance-Theaters. Einmal angelockt tritt der neugierige Straßenpilger ins Innere und hat seine Freude an der köstlichen Pracht des Feenschlößchens. Der Innenraum hält, was die Fassade verspricht,“ schreibt der Vorwärts am 17.01.1927.

 

Restaurant 44


Restaurant DUKE

Restaurant DUKE

Nürnberger Straße 50-55
10789 Berlin - Bezirk Tempelhof-Schöneberg

Stilvoll empfängt Sie das Restaurant DUKE im Design Hotel „Ellington“ mit mediterran- und asiatisch-geprägten Speisen, erlesenen Weinen und raffi nierten Cocktails. Küchenchef Carsten Obermayr: „Die Küche, die ich praktiziere, ist eine moderne leichte Küche, die den Ansprüchen derjenigen Menschen gerecht wird, die etwas Besonderes möchten ohne das Bekannte zu vermissen.”

Restaurant Käfer

Restaurant Käfer

Platz der Republik 1
10557 Berlin - Bezirk Mitte

Als einziges Parlamentsgebäude weltweit beherbergt der Deutsche Bundestag ein öffentliches Restaurant, dessen gastronomische Leitung in unseren Händen liegt. Das Dachgartenrestaurant direkt neben der Glaskuppel bietet, begleitet von einem atemberaubenden Blick über die Stadt, moderne deutsche Küche ausschließlich mit frischen, regionalen Produkten und deutschen Weinen.

Restaurant Kaiserhof Berlin

Restaurant Kaiserhof Berlin

Stresowstrasse 2
13597 Berlin

Restaurant Kaiserhof in Berlin - Wir bieten gute, bürgerliche Küche zu günstigen Preisen. Je nach Jahreszeit, findet am Wochenende Jazz Frühschoppen statt.

Ein echter Hit! Sonntags hingehen, toll frühstücken und sich dabei noch live Jazzmuik anhören. Ein echtes Erlebnis - und auch in der Szene noch wenig bekannt .

Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Restaurant Margaux Berlin

Restaurant Margaux Berlin


Restaurant Noi Quattro

Restaurant Noi Quattro

Südstern 14
10965 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Das NOI QUATTRO steht für feine, italienische Küche mit mediterranem Charme. Kreative Menü-Kompositionen sind unsere Spezialität. Die elegante italienische Küche von Andreas Staack ist zu gut, um nicht im Mittelpunkt zu stehen.“ schreibt “Der Feinschmecker Guide 2010”

Restaurant Parioli

Restaurant Parioli

Behrenstraße 37
10117 Berlin - Bezirk Mitte

Das Restaurant Parioli beeindruckt mit einem eleganten Design in warmen Beige-und Brauntönen mit goldenen Akzenten, die an die Geschichte des Gebäudes als ehemalige Bank erinnern. Die runden Tischnischen bieten sich an für private Gespräche und Besprechungen. Ein besonderes Highlight ist die Restaurant –Terrasse im malerischen Innenhof, die ein wunderschönes Ambiente bietet.

Restaurant Remake

Restaurant Remake

Grosse Hamburger Str. 22
10115 Berlin - Bezirk Mitte

Remake steht für eine klassische Küche mit Pep. Hier werden aus den besten Zutaten moderne und sehr anspruchsvolle Gerichte auf den Teller gebracht. So findet man auf der Karte zum Beispiel ein Tatar vom Kalbsfilet mit Wasabi und Gurke in Textur. Die Gurke präsentiert sich als geliertes Gurkensüppchen und als Kaviar oder hausgebeizter Wildlachs mit Roter Beete, Jalapeno, Grapefruit und Tahiti Vanille.

Restauration 1840 Hackescher Markt Berlin

Restauration 1840 Hackescher Markt Berlin

Am Zwirngraben 8-10
10178 Berlin - Bezirk Mitte
Rhythm Riot!

Rhythm Riot!


TN31 Camber

Where It`s At:

We’re on the South Coast, near Rye, East Sussex

BY CAR: Only 2 hours from London
BY TRAIN: Nearest rail station - RYE, East Sussex
BY TAXI: 10 minutes from Rye Station
BY PLANE: Only 90 minutes from Gatwick Airport
2 hours from Stansted Airport.
BY BOAT: Less than 1 hour from Channel Tunnel and Ports
BY COACH: Take it easy and travel on one of our chartered
coaches - direct from London, or from Gatwick
and Stansted Airports.
Rickenbackers Music Inn

Rickenbackers Music Inn

Bundesallee 194b
10717 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Willkommen im Rickenbacker´s

Die Adresse für unverfälschte Musik mitten in Wilmersdorf, unweit des Kurfürstendamms, auf der Bundesallee.

Wir begrüßen Sie und wünschen Ihnen viel
Vergnügen bei unserem abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm mit täglichen Live-Gigs.
Hier erleben Sie hautnah bekannte Künstler und Newcomer, die zeigen, was sie können, von Chanson über Jazz, Folk, Country, Rock bis Blues. Auch Kabarettisten und Literaten haben hier ihre Bühne gefunden.

Das rustikale Ambiente sorgt für gemütliches Beieinandersein, und der Biergarten lädt bei
schönem Wetter zum längeren Verweilen ein.
Das Rickenbackers Team versorgt Sie mit
allem, was das Herz begehrt.

Besuchen Sie uns, eine der wenigen traditionellen Adressen Berlins, wenn es darum geht, authentisch zu sein. Sieben Mal in der Woche sind wir für Sie da.
Wir freuen uns auf Sie und Ihre Freunde!

IHR RICKENBACKERS-TEAM

 

ristorante essenza


Roadrunner's Paradise Airfield Casino

Roadrunner's Paradise Airfield Casino

Luftfahrtmuseum Finowfurt, Museumstrasse 1
16244 Schorfheide - Ot. Finowfurt
Roadrunners Paradise

Roadrunners Paradise

Saarbrücker Strasse 24
10119 Berlin - Bezirk Pankow

Im März 2005 öffnete auf dem Gelände der Königstadtbrauerei in der Saarbrücker Str. 24 der neue Club und Veranstaltungsraum Roadrunners seine Türen. Er liegt somit genau auf der Grenze von Prenzlauerberg und Mitte, die zwei wichtigsten Nightlife Bezirken dieser Stadt.

Der Club befindet sich im ehemaligen Kesselhaus der Brauerei, das um 1865 erbaut wurde und unter Denkmalschutz steht. Viele Devotionalien des Motorsports aus privaten Sammlungen schmücken den Tresenbereich.

Der Club bietet einen ganz besonderes Ambiente und man erliegt seinem leicht morbidem Charme sofort nachdem man ihn betreten hat. ein gute adresse, wenn es mal wieder um Rockabilly und rock`n Roll in Berlin geht! auf jeden Fall am Wochenende ab 21 Uhr besuchen!

Die nächsten Termine

Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
 

Rock' n' Roll Herberge

Muskauer Straße 11
10997 Berlin
Rocking Chair

Rocking Chair

Gabriel-Max-Str. 13
10245 Berlin

Ob Swing, Rockabilly, Mod oder Western-Style, wer es etwas ausgefallener mag, der ist bei uns genau richtig.

Unser Sortiment umfasst alles an Bekleidungsstilen der 40er- 60er Jahre und wird abgerundet durch die große Auswahl an passenden Accessoires.


Ob Schuhe, Handtaschen, Schmuck, Brillen, Handschuhe oder Hüte,Krawatten und Manschettenknöpfe, wir geben uns große Mühe, euch jederzeit ein möglichst breites Spektrum an Grössen & Designs präsentieren zu können.

Wir haben auch ein umfangreiches Angebot an originalen Schuhen aus der Zeit von1940 bis 1975. Also egal ob es rund oder spitz, flach oder High Heel, bunt oder Two-Tone sein soll, es gibt immer was Neues zu entdecken.

Bei der Bekleidung reicht das Angebot vom Badeanzug und Freizeitkleid, über das Kostüm, bis zur Spitzenbluse und dem Abendkleid.Für Männer bieten wir Gabardine-Jacken und amerikanische Hemden,sowie europäische Jacken,Hemden und Anzüge! 

HAWAIIHEMDEN

Da wir besonders grossen Wert auf Originalität legen, werdet ihr bei uns in Sachen Hawaiian Style keinerlei billige Fernost-Repros finden. Bei sämtlichen Shirts & Dresses handelt es sich um Originale, die allesamt während der 50er-80er Jahre auf Hawaii gefertigt wurden. Entsprechend ihrer Herstellungsjahre bestehen die Hemden entweder aus 100% Cotton, Rayon oder Polyester und sind grösstenteils mit den klassischen Coconut-Buttons ausgestattet.

Bei uns findet ihr auch Shirts der bekannteren Labels, wie z.B. Reyn Spooner, RJC, Hilo Hattie oder auch Ui-Makai, Go Barefoot, Paradise Found, Pacific Legend und Kahanamoku.

BOWLINGHEMDEN & COLLEGE- / BASEBALL- JACKEN

Direkt aus den USA importiert, handelt es sich sowohl bei den Bowling- Shirts als auch bei den College- Jacken um Original- stücke der 50er-80er Jahre.

Die Jacken sind in diversen Ausführungen und  Designs erhältlich: Ob von Firmen wie Butwin,Holloway oder DeLong, mit Stoff- oder Kunstlederärmeln  oder auch komplett aus Cord oder Leder!...und natürlich bieten wir auch eine gute Auswahl an Patches für Jacken an!

Wer etwas seltenes sucht bekommt bei uns auch wunderschöne alte Letterman-Sweater aus Wolle,wie man sie aus den High School Filmen kennt!

Die Hemden sind, je nach Herstellungsjahr, entweder bestickt oder bedruckt und wurden entsprechend aus 100% Cotton oder einem Cotton-Poly- Gemisch gefertigt.Natürlich gibt es auch Gabardine- und Rayon-Shirts.

Nebst seltenen Marken wie „Air Flo“ oder „Nat Nast“ haben wir auch Shirts von Grössen wie King Louie und Hilton
im Sortiment!

COUNTRY & WESTERN

Nun haben wir endlich auch einen schönen Bestand an Westernbekleidung aufgebaut. Ihr findet bei uns Westernhemden, aber auch Westernjacken und Westernanzüge. Es sind alle großen Namen von H Bar C über Rockmount und Karman, sowie Wrangler, Roper, Panhandle Slim und viele andere vertreten. Auch dieses Angebot wird ständig erweitert!

Für den Winter haben wir tolle alte Holzfäller-Jacken und Wollhemden, natürlich auch von Pendleton und anderen traditionellen Marken!

Bademoden

Für alle die, die den Sommer und die jährlichen Festivals stilecht genießen wollen,haben wir angefangen tolle Bademoden zusammen zu sammeln!Ob High-Waist-Badehose der 40er, Strandkleid der 50er oder Beach-Jacket der 60er Jahre, für die warme Jahreszeit haben wir das passende Outfit!

Fliegerjacken

Was wäre die kalte Jahreszeit ohne eine tolle Fliegerjacke?Deshalb bieten wir die klassischen Jacken im G-1 Schnitt von Schott, Cooper und anderen Firmen an.Sie sind aber im Vergleich zur originalen G-1 mit Teddyfell gefüttert,was das Tragen im Winter ermöglicht!Natürlich haben wir auch immer mal wieder 40er und 50er Jahre G-1, B-3, B-6, A-2  Fliegerjacken im Angebot!

Schmuck

Oft ist es das kleine Detail,welches den Look abrundet.Wir haben hunderte Ohrringe, ob Strass oder Softplastik,auffallend bunt oder zurückhaltend elegant.Natürlich alle original als Clips oder Screwbacks ( Schraubverschluß ).Dazu bieten wir Ketten, Broschen, Armbänder in ebenso großer Vielfalt, Form und Farbe!

Dekoratives & Design

Dass die 40er-60er Jahre auch in Sachen Dekoration & Einrichtung so einiges zu bieten hatten, ist ja bekannt!

Wer z.B. auf der Suche nach einem etwas anderen Geschenk ist oder wem noch das letzte i-Tüpfelchen für die neue Wohnung fehlt, der dürfte hier sicher fündig werden. Wir bieten vieles an, was das Sammler- Herz begehrt, von Barzubehör und Tischdeko bis hin zu Porzellan, Keramik und alter Werbung !

Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Roter Salon

Roter Salon

an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz 2
10178 Berlin - Bezirk Mitte

Club in der Volksbühne in Berlin Mitte.
Original 50´er Jahre Ambiente, rote Samtvorhänge, Kristalllüster und Spiegel.
Konzerte, wechselnde Clubreihen, vornehmlich im Indie / Indie - Elektro / Indietronic / Pop / Retro -Segment angesiedelt.
(Electric Monday /Kill All Hipsters / Northern Soul Allnighter / Revolver Club / British Musdic Club u.v. m.).

Roter Salon is a well known club in the heart of (East-) Berlin, located at the Volksbühne, one of Germany's most famous avant-garde theaters.
Volksbühne was built in the twenties,destroyed in the war, then rebuilt in the early 50's.
The original 50's ambiance has been preserved, so that we provide a unique venue with red curtains, mirrors and chandeliers, a wooden dance floor and stage. (take a look at the pics)!

We promote concerts and parties, specializing in indie, indie/elektro, pop, and retro...

Rum Trader

Rum Trader

Fasanenstraße 40
10719 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Das Rum Trader ist laut Inhaber Gregor Scholl die älteste Cocktailbar der Stadt.

Rumliebhaber können es sich hier gut gehen lassen, denn auf Getränkevariationen dieser Art hat sich die Cocktailbar spezialisiert. Der Caravelle, Martinique-Rum mit Zucker und Orange, ist nur einer von vielen, den der Gast sich zu Munde kommen lassen sollte. Englische und deutsche Tanzmusik aus den 20er- bis 40er-Jahren betört Ohren und Tanzbeine der Anwesenden.

Rush-Hour Striptease-Club

Rush-Hour Striptease-Club

Trautenaustr. 23/24
10717 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf
Sage Club Berlin

Sage Club Berlin

Köpenicker Straße 76
10179 Berlin - Bezirk Mitte

der Räumlichkeiten illegal. Seit 1997 ist der Sage Club eine feste Adresse im Berliner Nightlife. Und seit nun über 12 Jahren werden die alten Bahnhofsgemäuern mit ehrlicher, handgemachter Musik beschallt. Immer donnerstags wird auf drei Floors zu unterschiedlichen Härtegraden gerockt bis in die Morgenstunden. Who the fxxx needs friday?

Von 20 bis 22 Uhr lädt der Rockclub zur chilligen Afterwork-Lounge bei Kicker, Bier und leckerem Futter vom BBQ-Grill. Der Eintritt ist frei! Ab 22 Uhr öffnen die einzelnen Floors und wir starten in die Nacht: ROCK AT SAGE!

San Marino Restaurant

San Marino Restaurant

Savignyplatz 12
10623 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Nicht ganz unbekannt ist das “San Marino”, direkt an der U-Bahn Savignyplatz, somit ist es auch leicht zu erreichen. Ein Ambiente und eine italienische Küche die überzeugt. Täglich werden die Lebensmittel wie Fisch, Fleisch, Obst und Gemüse frisch angeliefert. Qualität, freundliche Bedienung stehen hier im Vordergrund. Eine Terrasse lässt auch im Sommer keine Wünsche offen.

 

San Nicci


SAUSALITOS

SAUSALITOS

Fasanenstr. 81
10623 Berlin

Willkommen in deinem SAUSALITOS Berlin, in der Nähe vom Ku'damm, am neuen pulsierenden Hotspot Bahnhof Zoo.

Hier wartet schon die  SAUSALITOS-Crew mit jeder Menge guter Laune, den besten Cocktails & Drinks der Stadt und unglaublich leckerem Essen auf dich. Afterworker, Cocktailfans oder Nachtschwärmer: Lass dich anstecken von einmaligen Aktionen und den clubbigen Sounds!

Egal ob dein SAUSALITOS Start für lange Partynächte, die Party selbst oder einfach der gemütliche Treffpunkt für dich und deine Freunde ist: Wir sind dabei und freuen uns darauf, dich zu überraschen oder richtig mit dir durchzustarten.

Komm vorbei und gönn´ dir deine Auszeit - am besten gleich heute… Viel Spaß!

schönwetter*

schönwetter*

Bernauer Straße 63
13355 Berlin
 

Schabernack


Schaubühne am Lehniner Platz

Schaubühne am Lehniner Platz

Kurfürstendamm 153
10709 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Schaubühne
Die Schaubühne wurde 1962 unter dem Namen »Schaubühne am Halleschen Ufer« als privates Theater mit einem politisch und sozial engagierten Spielplan gegründet. Von den ursprünglich vier Gründungsmitgliedern trägt Jürgen Schitthelm weiterhin die Verantwortung als Direktor der Schaubühne. Seit 1991 ist Dr. Friedrich Barner Mitglied der Direktion. Namhafte Regisseure und Schauspieler des deutschsprachigen Theaters, unter anderem Peter Stein, Klaus Michael Grüber, Luc Bondy, Robert Wilson, Andrea Breth, Bruno Ganz, Edith Clever, Jutta Lampe, haben das Haus zu Weltruhm geführt. Gespielt wurde zunächst am Halleschen Ufer in Kreuzberg (im heutigen HAU 2) und seit 1981 im Mendelsohnbau am Lehniner Platz. Unter Thomas Ostermeier, Jens Hillje, Sasha Waltz und Jochen Sandig, die von 1999 bis 2004 die Künstlerische Leitung der Schaubühne inne hatten, entwickelte sich die Schaubühne zu einem international vernetzten Ort der zeitgenössischen Sprech- und Tanztheaters. Unter der künstlerischen Leitung von Thomas Ostermeier ist die Schaubühne heute das einzige große Sprechtheater im Westen Berlins. Das Repertoire umfasst sowohl zeitgenössische Texte als auch die Werke vergangener Jahrhunderte.

Maßgeblich für die Spielplanentscheidungen, das heißt die Auswahl der Stoffe und der Regisseure, ist der kritisch-analytische, oft politische Blick auf die gesellschaftliche Wirklichkeit und die daraus folgende Befragung der Formen eines zeitgemäßen Realismus’ in Inszenierung, Spielweise und Bühnenästhetik.

Die Beschäftigung mit den Lebenswelten der heutigen Bundesrepublik umfasst den Blick auf Randgruppen und die Ausgeschlossenen der Gesellschaft genauso wie den ins Zentrum der bürgerlichen Lebenswelt zwischen der neuen Mitte und dem alten Westen Berlins. Nach Arbeiten wie »Personenkreis 3.1« von Lars Noren in der Spielzeit 1999/2000, setzte sich Thomas Ostermeier mit Klassikern des 19. Jahrhunderts auseinander: In den Inszenierungen von Henrik Ibsens »Nora« (eingeladen zum Berliner Theatertreffen 2003), »Hedda Gabler« (eingeladen zum Berliner Theatertreffen 2006) und »John Gabriel Borkmann« (Grand Prix de la Critique in Frankreich für die beste ausländische Inszenierung der Saison 2008/2009) findet sich ein kritisches Publikum in seinen Ängsten und Hoffnungen widergespiegelt und in seinen materiellen und mentalen Lebensverhältnissen analysiert. Die verständliche und inhaltlich schlüssige Vergegenwärtigung von Texten des bürgerlichen Kanons erschließt – wenn sie gelingt – den Zuschauern die unmittelbar aktuelle Virulenz eines Konflikts und im gleichen Moment auch dessen historische Dimension.
Darüber hinaus hat sich Thomas Ostermeier als Uraufführungsregisseur von zeitgenössischen Autoren wie Caryl Churchill, Richard Dresser, Jon Fosse, David Harrower, Sarah Kane, Lars Norén, Marius von Mayenburg, Mark Ravenhill oder Karst Woudstra profiliert.

Thomas Ostermeiers Arbeit als Künstlerischer Leiter und Regisseur der Schaubühne ist geprägt von der Entwicklung und Förderung des Ensembles. Die intensive Arbeit mit den Schauspielern ist bestimmend für seine zeitgenössischen Interpretationen klassischer Theatertexte und die Auseinandersetzung mit neuer Dramatik. Dabei entwickelt er spezifische Spielweisen für die jeweiligen, sehr divergenten Texte. Formale und inhaltliche Charakteristika des Materials werden dabei ebenso radikal befragt wie Traditionen in der Aufführungsästhetik und -spielweise. Dies läßt sich besonders deutlich in Thomas Ostermeiers Inszenierungen von Stücken William Shakespeares verfolgen: Nach einer die Grenzen überkommener Interpretationen erweiternden Deutung des »Sommernachtstraums« (zusammen mit der Choreographin Constanza Macras) gelang ihm mit seiner Inszenierung von »Hamlet« (Preis der Kritik für die „beste Ausländische Inszenierung“ in Barcelona) in der Spielzeit 2008/9 eine international vielfach gefeierte und prämierte Vergegenwärtigung des ewig zögernden Dänenprinzen. Seine Auseinandersetzung mit diesem Autor wird in der Spielzeit 2009/10 mit »Othello« eine Fortsetzung finden.

Die Regisseure, die von Thomas Ostermeier und seinem Team an die Schaubühne geholt werden, setzen sich auf je spezifische, oft politische Weise zu der gesellschaftlichen Realität und der Möglichkeit ihrer Präsentation auf der Bühne ins Verhältnis, wobei das Theater größten Wert auf ein facettenreiches Spektrum, auf möglichst auch untereinander kontroverse Ästhetiken und Spielweisen legt:

Während Falk Richter die Subjektive des postmodernen Individuums erkundet, setzen Volker Löschs Sprechchöre wuchtige Schläge gegen soziale Ungerechtigkeiten. Ivo van Hoves genaue Arbeit am Text spürt die privaten, berührenden Geschichten im Kontext der großen gesellschaftlichen Umbrüche auf. Constanza Macras' Choreographien hingegen springen sehr physisch mit ihren kraftvollen Bildern mitten ins Leben hinein.
Benedict Andrews Abende spielen mit dem Einfluss zeitgenössischer Kunst und des Films auf das Theater, Friederike Hellers Arbeit an Prosatexten und Stücken des epischenTheaters setzt eher bei der Musikalität und der Ästhetik von Performances an. Komplexes historisches Textmaterial öffnet sich der Gegenwart in Jossi Wielers Regie mittels genauer Textanalyse und subtiler Schauspielerarbeit.

Die künstlerische Programmatik des Hauses trifft auf große Resonanz inner- und außerhalb Berlins. Zahlreiche Gastspiele in aller Welt bestätigen Jahr für Jahr, wie sehr es dem künstlerischen Team gelingt, das internationale Renommee der Schaubühne weiterzuentwickeln: Bislang 534 Gastspiele mit 1.453 Vorstellungen - davon mehr als die Hälfte seit der Spielzeit 1999/2000 - führten das Theater vorwiegend ins Ausland.

Seit 2008 ist die Schaubühne Gründungsmitglied des europäischen Theaterverbundes Prospero. Sechs Theater aus Portugal, Frankreich, Belgien, Italien, Finnland und Deutschland haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsame Produktionen zu entwickeln und in Gastspielen auszutauschen. Thomas Ostermeiers Inszenierung von Ibsens »John Gabriel Borkmann« hat diese Zusammenarbeit in Rennes eröffnet.

Innerhalb des Netzwerkes werden bis 2012 Inszenierungen u.a. von Alvis Hermanis (Lettland), Krystof Warlikowski (Polen), Pippo Delborno (Italien) und Falk Richter (Berlin) entstehen und in den beteiligten Theatern gezeigt.

Außerdem produziert Prospero im Rahmen eines Nachwuchsprogramms Arbeiten junger Regisseure und hat ein Netzwerk europäischer Theaterwissenschaftler wird aufgebaut, das 2010 und 2012 seine Forschungsergebnisse vorstellen.


1962-2010
1962
wurde das Theater unter dem Namen »Schaubühne am Halleschen Ufer« als privates Theater mit einem politisch und sozial engagierten Spielplan gegründet. Von den ursprünglich vier Gründungsmitgliedern trägt Jürgen Schitthelm als Direktor weiterhin Verantwortung für die Schaubühne.

1970
kam mit Peter Stein eine Gruppe junger Theatermacher und -schauspieler an die Schaubühne. Vor dem Hintergrund der 68er-Bewegung und ausgehend von einer Unzufriedenheit mit dem damaligen Stadttheatersystem ging es darum, dem deutschen Stadttheater durch neue Formen gemeinsamer Theaterarbeit eine Alternative entgegenzusetzen. Ein Mitspracherecht aller künstlerischen Mitarbeiter bei Stückauswahl und Spielplanpolitik und die überragende Bedeutung einer wissenschaftlich und langfristig konzipierenden Dramaturgie ermöglichten den Aufbau eines der bedeutendsten Schauspielensembles und eine ungewöhnliche Durchdringung von gesellschaftlichem Alltag und konzentrierter Theaterarbeit. Mehr als 30 Einladungen zum Berliner Theatertreffen, 44 Fernsehaufzeichnungen von Schaubühnen-Inszenierungen und zahlreiche internationale Gastspiele dokumentieren dies auf eindrucksvolle Weise. Als spezifisch für den »Schaubühnen-Stil« gelten der behutsame Umgang mit und die psychologisch genaue Ausleuchtung von Texten und Epochen der Weltliteratur. Neben der Auseinandersetzung mit der griechischen Tragödie, dem Zeitalter Shakespeares, Tschechows, mit Dramatikern des 19. Jahrhunderts, der deutschen und französischen Klassik gehörten Stücke zeitgenössischer Autoren wie Botho Strauß und Peter Handke zum Spielplan der Schaubühne.

Peter Stein blieb bis 1985 Künstlerischer Leiter, zu seinen bedeutendsten Inszenierungen zählen »Peer Gynt« (1971), »Das Sparschwein« (1973), »Prinz Friedrich von Homburg« (1972), »Sommergäste« (1974), »Groß und Klein« (1978), »Die Orestie des Aischylos« (1980), »Drei Schwestern« (1984), »Der Kirschgarten« (1989) und »Roberto Zucco« (1990). Steins Weggefährten, die Regisseure Klaus Michael Grüber, Luc Bondy und Robert Wilson, haben bis Ende der neunziger Jahre an der Schaubühne gearbeitet.

1981
zog die Schaubühne in ein in den zwanziger Jahren von dem Architekten Erich Mendelsohn errichtetes Gebäude am oberen Kurfürstendamm und führt seitdem den Namen »Schaubühne am Lehniner Platz«. Das Haus verfügt über drei Spielstätten, die unabhängig voneinander, aber auch gemeinsam genutzt werden können. Regisseuren und Ausstattern ist es damit möglich, komplexe, den Zuschauer miteinbeziehende Bühnenräume jenseits des klassisch-starren »Guckkasten«-Prinzips zu entwickeln.

Nach Luc Bondy und Jürgen Gosch führte die Regisseurin Andrea Breth als Künstlerische Leiterin die Tradition des Theaters fort. Ihre Trilogie mit Stücken des 19. Jahrhundert, »Der einsame Weg« (1991), »Hedda Gabler« (1993) und »Onkel Wanja« (1998), zählen zu ihren herausragenden Schaubühnen-Arbeiten.

Von 1999 bis 2004
erfand sich die Schaubühne unter der Leitung einer Gruppe junger Theatermacher künstlerisch komplett neu: Thomas Ostermeier, Jens Hillje, Sasha Waltz und Jochen Sandig standen dem Haus nun vor, das sich nicht nur als Schauspiel- sondern auch als Tanztheater positionierte. Mit einem starken programmatischen Anspruch fand ein vollständig neues Ensemble zusammen, das Erbe der mittlerweile legendären Schaubühne am Lehniner Platz anzunehmen und weiter zu entwickeln. Die neue künstlerische Leitung und die (Er-)Neuerung der Mitbestimmung, die Neupositionierung von zeitgenössischer Dramatik als Schwerpunkt des Programms sowie des Tanzes lösten eine große Dynamik im Haus und in der Berliner Kulturlandschaft aus.

Von 2005 bis 2009
lag die künstlerische Verantwortung bei Thomas Ostermeier und Jens Hillje. Luk Perceval und Falk Richter arbeiteten als Hausregisseure regelmäßig an der Schaubühne.

Seit 2009
ist Thomas Ostermeier der Künstlerische Leiter.

Die Schaubühne versteht sich als ein Laboratorium, das im Dialog mit anderen Disziplinen wie Architektur, Bildender Kunst, Musik, Literatur und Film an der Entwicklung einer Theatersprache der Gegenwart mit dem Ziel arbeitet, das seit ihrer Gründung unverwechselbar eigene Profil des Theaters zu schärfen und den Ruf der Schaubühne als eines der führenden deutschsprachigen Theater im In- und Ausland zu bestätigen.

Scheinbar Variete

Scheinbar Variete

Monumentenstr. 9
10829 Berlin - Bezirk Tempelhof-Schöneberg
 

Schleusenkrug

Müller-Breslau-Straße 8
10623 Berlin
 

Schlosspark Charlottenburg

Spandauer Damm 10-22
14059 Berlin

Der Schlossgarten wurde mit dem Bau des Lustschlosses 1697 angelegt. Somit ist der Barockgarten der älteste Park Berlins.

 

 

Öffnungszeiten zur Besichtigung des barocken Schloss Charlottenburg

 

Altes Schloss:

Eintritt €12,00, ermäßigt €8,00 mit Führung oder Audioguide

vom 01.04. bis 31.10., Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 18:00Uhr

vom 01.11. bis 31.03., Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 17:00Uhr

 

Neuer Flügel:

Entritt €6,00, ermäßigt €5,00 mit Audioguide - Fotoerlaubnis €3,00

vom 01.04. bis 31.10., Mittwoch bis Montag 10:00 bis 18:00Uhr

vom 01.11. bis 31.03., Mittwoch bis Montag 10:00 bis 17:00Uhr

Schlosspark Theater

Schlosspark Theater

Schloßstrasse 48
12165 Berlin - Bezirk Steglitz-Zehlendorf

Zur Zeit ist Dieter Hallervorden mit seinem aktuellen Programm " Stationen eines Komödianten" zu sehen, das anlässlich seines 50-jährigen Bühnenjubiläums entstand. Mit diesem Programm serviert Hallervorden ein reichhaltiges Unterhaltungsmenü - bestehend aus den Höhepunkten einer Bühnenkarriere - fein gewürzt mit Novitäten. Einer weiteren und wunderbar aufregenden Herausforderung stellt sich Dieter Hallervorden mit der Eröffnung des Schlosspark Theaters in Berlin Steglitz im September 2009.

Schlossplatztheater

Schlossplatztheater

Alt-Köpenick 31
12555 Berlin - Bezirk Treptow-Köpenick
Schoenbrunn

Schoenbrunn

Volkspark Friedrichshain
10249 Berlin
 

Seebühne Wannsee

Wannseebadweg 25
14129 Berlin
Si An Restaurant

Si An Restaurant

Rykestrasse 36
10405 Berlin - Bezirk Pankow

Feinschmeckern wird im Si An eine traditionell vietnamesische Garküche angeboten. Die vielfältigen Speisen kochen wir nach althergebrachten Rezepten aus Klostern und verfeinern diese mit frischen Kräutern. Ein Schwerpunkt der Kochkunst liegt bei uns in der Zubereitung von vegetarischen Gerichten. Auf Wunsch können die meisten Gerichte auch mit Fleisch bestellt werden.

Die raffinierten, landestypisch-vietnamesischen Speisen sind von höchster Qualität und werden selbstverständlich immer frisch zubereitet. Zum Essen empfehlen wir eine Fülle ausgefallener Teekreationen oder einen der äußerst gesunden, frischen Shakes, die mit Liebe zum Detail zubereitet werden.

Jeder Gast hat die Möglichkeit, bei der Zubereitung seines Essens einen Blick über unseren Tresen zu werfen, um sich selbst von der hohen Qualität der Küche zu überzeugen.

Sightseeing mit Mandy Günther

Sightseeing mit Mandy Günther

Ligusterweg 74
12437 Berlin - Bezirk Treptow-Köpenick

Erleben Sie Berlin!

Herzlich Willkommen in Berlin. Für Ihren Berlinaufenthalt biete ich Ihnen nur das Beste. Ob Stadtrundfahrt, Erlebnis- oder Tagestour, bei mir sind Sie goldrichtig...   Sie planen mit Ihrer Familie, Ihren Freunden, den Geschäftspartnern oder Mitarbeitern einen Ausflug nach Berlin oder ins Umland? Ich gestalte diesen Tag - genau nach Ihren Vorstellungen. Persönliche Beratung und individuelle Betreuung stehen bei mir im Vordergrund.

Für einen erlebnisreichen und unvergesslichen Tagesaufenthalt in Berlin benötigen Sie keine öffentlichen Verkehrsmittel. Ich werde Sie mit meinem Kleinbus bereits von Ihrer Unterkunft in Berlin abholen. Und wenn Sie erst anreisen, kein Problem, ich kann Sie auch bereits persönlich am Bahnhof oder Flugplatz in Empfang nehmen.
Bei mehr als acht Personen nehmen wir einen größeren Bus.


SilverWings Club

SilverWings Club

Flughafen Tempelhof, Columbiadamm 8-10 F2
12101 Berlin
SO36

SO36

Oranienstr. 190
10999 Berlin
Homepage:

Betrieben wird das SO36 von dem Verein Sub Opus 36 e.V., der sich in erster Linie als kulturfördernder Initiator versteht. So bietet die Halle heute Raum für Newcomer, harte Töne jenseits des Chartsmainstreams und Veranstaltungen verschiedenster Projekte. Wo früher Punk dominierte, findet man heute auch HipHop, CrossOver,Techno und vieles mehr.

Soda Club

Soda Club

Schönhauser Allee 36
10435 Berlin - Bezirk Pankow

Das SODA ist die erste Adresse in Sachen Black Music in der Hauptstadt und hat noch viel mehr zu bieten. Ob heiße Salsarhythmen, feinster R’n’B oder die neuesten Discohousesounds  die Partys im SODA haben alle eines gemeinsam: hier wird nicht einfach nur getanzt , hier wird ausgelassen gefeiert! Private Atmosphäre finden Sie in der V.I.P. Lounge.

Spindler & Klatt

Spindler & Klatt

Köpenicker Strasse 16-17
10997 Berlin - Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Auf 1.050 m2 Innenfläche bietet das Spindler & Klatt Club-, Restaurant- und Loungebetrieb – das Gastronomie- und Clubkonzept vereint anspruchsvolles Interieur, beeindruckende Lichtkonzepte, künstlerische Perfomances und mit der im Sommer, wie im Winter begehbaren Terrasse und dem Ponton eine der schönsten Außenflächen der Stadt.

Das Areal der ehemaligen Heeresbäckerei ist Herberge eines multifunktionalen Gastronomiekonzeptes und bietet den idealen Rahmen für exklusive Events jeglicher Art.

Das Clubrestaurant Spindler & Klatt bietet für seine Gäste kulinarische Virtuosität und ein Dinner in wunderschöner Atmosphäre direkt an der Mediaspree. Das Team um Chefkoch Marek Oertel verarbeitet für seine panasiatisch-europäische Küche frischeste Zutaten und garantiert dabei höchste Qualität in einzigartiger Atmosphäre. Das Dinner Set Up im Inneren avanciert mit wenigen Handgriffen vom Restaurant zum Club. Zusätzlich bietet die Sommerterrasse nicht nur einen unbezahlbaren Ausblick auf die Spree, sondern auch die perfekte Kulisse für ein unvergessliches Dinner.

Wöchentliche Clubevents oder das Artistic Dinner machen das Spindler & Klatt zu einer der beliebtesten Locations im Berliner Nachtleben.

Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Bild wird geladen ...
Spinnrad

Spinnrad

Wiesbadener Straße 16
14197 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

-->

Das Spinnrad liegt an der Grenze zwischen Wilmersdorf und Friedenau und ist einer der  Insider-Tips, die man in keinem Reiseführer finden wird. Immer Donnerstags wird aufgespielt. Ein Programm gibt es nicht, eine Internetseite auch nicht. Es gibt tolle Musiker, Getränkepreise die man bezahlen kann und eine anheimelnde Wohnzimmer-Familienathmosphäre. Die kleiner Terrasse vor der Tür lädt bei gutem Wetter auch zu längeren Abenden ein.  Hingehen und "Familienmitglied" werden.

STAATSOPER IM SCHILLER THEATER

STAATSOPER IM SCHILLER THEATER

Bismarckstraße 110
10625 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Wer in der ehemaligen »Königlichen Hofoper« einen Opernabend erlebt, kommt nicht nur in den Genuss einer Aufführung des traditionell vorzüglich besetzten und geleiteten Ensembles, sondern hat zugleich die Gelegenheit, eines der schönsten Opernhäuser der Welt zu besichtigen. Den Auftrag zum Bau des »Zauberschlosses« gab Friedrich II. dem ihm nahe stehenden Architekten Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff. Dieser begann im Juli 1741 mit der Errichtung des Opernhauses, die den Auftakt für ein geplantes »Forum Fridericianum« bilden sollte. Am 7. Dezember 1742 - zehn Monate vor der Fertigstellung des Baus - wurde die Hofoper auf Befehl des ungeduldigen Königs mit Carl Heinrich Grauns »Cleopatra e Cesare« festlich eröffnet. Dies war gleichzeitig der Anfang der über 250-jährigen erfolgreichen Zusammenarbeit von Staatsoper und Staatskapelle.

Bild wird geladen ...
Stadtbad Steglitz

Stadtbad Steglitz

Bergstraße 90
12169 Berlin - Bezirk Steglitz-Zehlendorf

Das Jugendstilschwimmbad steht seit 1982 unter Denkmalschutz und wurde 2002 geschlossen. Es verfügt, neben einem 21 mal 9 Meter großen Schwimmbecken sowie der Wannen- und Brauseabteilung, über eine Sauna mit wunderschönem Wandmosaik. Die Wäscherei und das Maschinenhaus sowie zahlreiche Nebenräume sind im hinteren Teil des Gebäudes zu finden.

Noch heute lässt sich der sakrale Charakter der Schwimmhalle mit ihrer kuppelförmigen Apsis nachfühlen. Wassertiere schmücken die kunstvoll geschmiedeten Geländer. Ein besonderes Erlebnis vermittelte das russisch-römische Bad. Sein Tauchbeckenraum mit römischen Rundbögen, Wandmosaiken und kunstvoll verzierten Säulen ist das Schmuckstück der Anlage. Alles ist in einem sehr guten Zustand.

Gabriele Berger erwarb das Stadtbad Steglitz im Jahre 2004, und seitdem finden hier Kulturveranstaltungen statt. So sorgen Konzerte, Ausstellungen, Führungen und Lesungen dafür, dass das Stadtbad belebt bleibt bis zu seiner Sanierung. Das Sanierungskonzept zur Nutzung als Badebetrieb unter zukunftweisenden Gesichtspunkten wird Schritt für Schritt umgesetzt.

Stadttheater Cöpenick

Stadttheater Cöpenick

Friedrichshagener Straße 9
12555 Berlin - Bezirk Treptow-Köpenick

Am 14. Februar 1889 öffnete das „Stadttheater Cöpenick“ in Klein´s Hotel am Alten Markt in Cöpenick erstmals seine Pforten. Man gab den Schwank „Wie man sich eine Frau verschafft“. Und damit war die künstlerische Ausrichtung des Theaters festgelegt. Amüsante Unterhaltung im Sinne des Boulevard-Theaters. Stargäste in den darauf folgenden Jahren waren damals unter anderem Claire Waldorf, Hilde Hildebrandt, Helmut Zacharias um nur einige zu nennen. Allerdings musste das ursprüngliche Theatergebäude Anfang der 50er Jahre wegen Baufälligkeit abgerissen werden und Köpenick hatte für viele Jahre kein Theater mehr.
   
Die Wendezeit brachte die Rückbesinnung aufs Regionale, den Heimatbezirk, den Kiez. Am Gründonnerstag 1992 schlug die Stunde der Wiedergeburt des „Stadttheater Cöpenick“ mit der Aufführung von „Wat braucht der Berliner“ im Festsaal des Köpenicker Rathauses. Das Ensemble fand in der Kunstfabrik Köpenick (als Träger des Theaters) ein Dach über dem Kopf und Bretter unter den Füßen. Dazu wurde ein für Berlin einzigartiges Konzept zur Pflege der Bühnentradition entwickelt: Die Entwicklung zum Familientheater, mit Märchen- und Puppenspielveranstaltungen für Kinder, Komödien, Kabarett und Kleinkunstprogrammen für die ganze Familie.
         
Viele bekannte Künstler von Theater, Film und Fernsehen waren am „Stadttheater Cöpenick“ engagiert oder traten hier auf. U.a. war der bekannte DFF-Fernsehstar Manfred Richter hier jahrelang in den verschiedensten Rollen zu erleben. Gäste der regelmäßig stattfindenden Sonntagsmatineen waren u.a.: Dieter Hildebrandt, Uwe Steimle, Annekathrin Bürger, Julia Axen, Lutz Stückrath, Dieter Mann, Inge Keller... Die Liste ist lang und ständig gibt es neue Anfragen.
         
Mehr als 100.000 Besucher konnten seit Mitte 1994 (Wiederaufnahme des regelmäßigen Spielbetriebes) 96 Eigenproduktionen, darunter 34 Märchen und Puppenspiele auf der kleinen Bühne in der Friedrichshagener Straße 9 erleben. Ein Höhepunkt in der Geschichte des Theaters waren die Aufführungen im Festsaal des Rathauses Köpenick, wo am historischen Ort des Geschehens, das Stück von Zuckmayer „Der Hauptmann von Köpenick“ die Zuschauer in seinen Bann riss. (Stand April 2009)
         
Aktuell sind für Kinder im Spielplan: „Peter und der Wolf“ (Szenenfoto); „Die 3 Schweinchen“, „Der Struwwelpeter“ sowie „Rapunzel“ im Spielplan.
Für die Spielzeit 2010/2011 hat sich die Kunstfabrik wieder viel vorgenommen. So wird noch im Oktober 2010 das FUGA-Theater seine Premiere (Goldoni „Die Wirtin“ ) und die folgenden Aufführungen auf der Bühne des „Stadttheater Cöpenick“ realisieren. Noch im selben Monat werden „Ladies Night “ (nach dem erfolgreichen Film über Arbeitslose, die als Striptease-Tänzer auftreten) das Publikum begeistern und „Rotkäppchen“ (Regie Klaus Stephan) wird wieder aufgenommen.
    Szenenfoto: Peter und der Wolf      
      Szene aus: „Peter und der Wolf“      
Das Theater kann sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Tram 60, 61; Haltstelle Gelnitzstraße; Bus 269 Haltestelle Bellevuepark), als auch mit dem PKW besucht werden. Parkplätze sind in der Umgebung in ausreichender Zahl vorhanden.
           

Das „Stadttheater Cöpenick“ wird durch das Kulturamt
des Bezirkes Treptow-Köpenick gefördert!

 

Stagger Lee


Strandbar Deck-5

Strandbar Deck-5

Schönhauser Allee 80
10439 Berlin - Bezirk Pankow
 

Strandbar Mitte

Monbijoustraße 3
10117 Berlin
Strandbar Playa Paradiso

Strandbar Playa Paradiso

Goslarer Ufer 1-5
10589 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf
 

Strandgut Berlin

Mühlenstraße 61
10243 Berlin
 

Swingerclub Adventure

Gatower Straße 314
14089 Berlin - Bezirk Spandau
 

Swingerclub Zügellos

Körnerstr. 23
12157 Berlin - Bezirk Steglitz-Zehlendorf
 

Tabledance Bar Gold Club

Oranienburger Str. 37
10117 Berlin - Bezirk Mitte