Berliner Stadtmagazin

Kategorie

Ausgehen
Freizeit
Kunst & Kultur
Medizinische Hilfe
Mobilität in Berlin
Nightflight Berlin
Shopping
Sightseeing
Unterhaltung
Unterkünfte

Heute in Berlin

Museum für Naturkunde
Einheimische Tiere
Pergamon Museum
Museum für Islamische Kunst im Pergamonmuseum
Museum Berggruen
Museum Berggruen

Freizeit

Ausflugtipps in Berlin und Umgebung

 

Bockwindmühle Berlin Marzahn

Hinter der Mühle 4
12685 Berlin

Sonntags nur von April bis Oktober geöffnet.
12-13Uhr geschloßen.

Öffnungszeiten

Mo: 10:00 Uhr
-
16:00 Uhr
Di: 10:00 Uhr
-
16:00 Uhr
Mi: 10:00 Uhr
-
16:00 Uhr
Do: 10:00 Uhr
-
16:00 Uhr
Fr: 10:00 Uhr
-
16:00 Uhr
Sa:
-
So: 15:00 Uhr
-
17:00 Uhr
Botanischer Garten

Botanischer Garten

Königin-Luise-Straße 6-8
14195 Berlin

Öffnungszeiten

Februar                  09:00 - 17:00Uhr
März und Oktober   09:00 - 18:00Uhr
April und  August    09:00 - 20:00Uhr
Mai bis Juli            09:00 - 21:00Uhr
September            09:00 - 19:00Uhr


Eintritt

6,00€
3,00€ ermäßigt

Sommer-Abendkarte ab 17Uhr halber Preis

Mit den Buslinien 101, N3 und X83 zu erreichen

Britzer Garten

Britzer Garten

Sangerhauser Weg 1
12349 Berlin - Bezirk Neukölln

Herzlich Willkommen
Im Britzer Garten, der ehemaligen Bundesgartenschau Berlin 1985.

Der 90 Hektar große Britzer Garten bietet Gartenkunst, Gastronomie, Konzerte, Veranstaltungen, Sport- und Gesundheitsangebote, Tiere und eine richtige Museumsbahn.
Vor allem aber gepflegte gärtnerische Anlagen und Natur pur. Deshalb wurde er im Jahr 2002 unter die zehn schönsten Gärten Deutschlands gewählt.

Wichtige Sonderschauen "Tulipan im Britzer Garten", "Zauberblüten" im Rhododendronhain und „Dahlienfeuer“, die große Dahlienschau im Herbst.

Britzer Mühle

Britzer Mühle

Buckower Damm 130
12349 Berlin
CLIMB UP! - Kletterwald    in Hennigsdorf

CLIMB UP! - Kletterwald    in Hennigsdorf

Ruppiner Chaussee 99
16761 Hennigsdorf

Sind Sie schon einmal in 6m Höhe mit dem Skateboard durch einen Wald gesaust?
Oder haben Sie schon einmal auf 200m langen Seilrutschen Lichtungen in rasanter Abfahrt überquert?

Dann wird’s höchste Zeit. Klettern Sie mit uns hinauf unter die Kronen und bewegen sich hängend, schwingend, balancierend, rollend oder fliegend von Baum zu Baum! Jedoch permanent gesichert – gemäß unseres Mottos: ADRENALIN ohne Risiko!

Ob Kind oder Erwachsener, Laie oder Profi – für Jeden ist etwas dabei:

Auf verschiedenen Parcours mit unterschiedlichen Höhen und Schwierigkeitsgraden können Sie an vielfältigen Übungen und endlosen Seilrutschen den Wald aus neuen Perspektiven kennenlernen und richtig Spaß haben.

Abenteuer, Naturerlebnis und Herausforderung für Kinder, Erwachsene, Familien, Firmen, Schulklassen, Vereine, Bundeswehr, Polizei, Reha-Patienten …

Weitere Angebote:
-    Klettern unterm Sternenhimmel
-    Erlebnispädagogische Team-Trainings
-    Grill-Events im Naturpavillon
-    Rustikaler Grill-Catering-Service im Naturpavillon
-    Ergänzungsprogramme Beachvolleyball, Bowling, Ballsportarten u.v.m.
-    Seminarräume
-    Unterkünfte und Zeltcamps
-    Souvenirshop & Gutscheine

Öffnungszeiten:

-    Täglich von März bis November

CLIMB UP! - Kletterwald    in Klaistow

CLIMB UP! - Kletterwald    in Klaistow

Glindower Straße 28
14547 Klaistow - Busendorf

Sind Sie schon einmal in 6m Höhe mit dem Skateboard durch einen Wald gesaust?
Oder haben Sie schon einmal auf 200m langen Seilrutschen Lichtungen in rasanter Abfahrt überquert?

Dann wird’s höchste Zeit. Klettern Sie mit uns hinauf unter die Kronen und bewegen sich hängend, schwingend, balancierend, rollend oder fliegend von Baum zu Baum! Jedoch permanent gesichert – gemäß unseres Mottos: ADRENALIN ohne Risiko!

Ob Kind oder Erwachsener, Laie oder Profi – für Jeden ist etwas dabei:

Auf verschiedenen Parcours mit unterschiedlichen Höhen und Schwierigkeitsgraden können Sie an vielfältigen Übungen und endlosen Seilrutschen den Wald aus neuen Perspektiven kennenlernen und richtig Spaß haben.

Abenteuer, Naturerlebnis und Herausforderung für Kinder, Erwachsene, Familien, Firmen, Schulklassen, Vereine, Bundeswehr, Polizei, Reha-Patienten …

Weitere Angebote:
-    Klettern unterm Sternenhimmel
-    Erlebnispädagogische Team-Trainings
-    Grill-Events im Naturpavillon
-    Rustikaler Grill-Catering-Service im Naturpavillon
-    Ergänzungsprogramme Beachvolleyball, Bowling, Ballsportarten u.v.m.
-    Seminarräume
-    Unterkünfte und Zeltcamps
-    Souvenirshop & Gutscheine

Öffnungszeiten:

-    Täglich von März bis November

CLIMB UP! - Kletterwald    in Strausberg

CLIMB UP! - Kletterwald    in Strausberg

Landhausstraße 16-18
15344 Straußberg

Sind Sie schon einmal in 6m Höhe mit dem Skateboard durch einen Wald gesaust?
Oder haben Sie schon einmal auf 200m langen Seilrutschen Lichtungen in rasanter Abfahrt überquert?

Dann wird’s höchste Zeit. Klettern Sie mit uns hinauf unter die Kronen und bewegen sich hängend, schwingend, balancierend, rollend oder fliegend von Baum zu Baum! Jedoch permanent gesichert – gemäß unseres Mottos: ADRENALIN ohne Risiko!

Ob Kind oder Erwachsener, Laie oder Profi – für Jeden ist etwas dabei:

Auf verschiedenen Parcours mit unterschiedlichen Höhen und Schwierigkeitsgraden können Sie an vielfältigen Übungen und endlosen Seilrutschen den Wald aus neuen Perspektiven kennenlernen und richtig Spaß haben.

Abenteuer, Naturerlebnis und Herausforderung für Kinder, Erwachsene, Familien, Firmen, Schulklassen, Vereine, Bundeswehr, Polizei, Reha-Patienten …

Weitere Angebote:
-    Klettern unterm Sternenhimmel
-    Erlebnispädagogische Team-Trainings
-    Grill-Events im Naturpavillon
-    Rustikaler Grill-Catering-Service im Naturpavillon
-    Ergänzungsprogramme Beachvolleyball, Bowling, Ballsportarten u.v.m.
-    Seminarräume
-    Unterkünfte und Zeltcamps
-    Souvenirshop & Gutscheine

Öffnungszeiten:

-    Täglich von März bis November

Domäne Dahlem - Landgut und Museum

Domäne Dahlem - Landgut und Museum

Königin-Luise-Straße 49
14195 Berlin

Stiftung Domäne Dahlem - Landgut und Museum
9, 14195 Berlin
Tel.: +49 30 66 63 00 -0
Fax: +49 30 66 63 00 66
Internet: Als einstiges Rittergut blickt die Domäne Dahlem auf eine über 800jährige Geschichte zurück. Heute erleben Sie bei uns den Werdegang unserer Lebensmittel vom Feld bis auf den Teller, von der Weide bis in die Einkaufstasche! Dabei ist Bildung für die Allgemeinheit unser Kernziel. Als Preisträger des Bundeswettbewerbs „Ideen für die Bildungsrepublik“ gehört die Domäne Dahlem zu den bundesweiten Leuchtturm-Projekten für innovative Bildungsarbeit.

Rund um’s Jahr können Sie den Bio-Bauernhof mit „eigenem“ U-Bahn-Anschluss und Hofladen besuchen, und auch unseren Handwerkern dürfen Sie bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Im Herrenhaus, dem ältesten Wohngebäude Berlins aus dem Jahr 1560, und im restaurierten Pferdestall finden Sie spannende Ausstellungen, unter anderem einen historischen Kaufmannsladen, eine historische Fleischerei, ein Lebensmittellabor aus dem Kaiserlichen Gesundheitsamt und die letzte Domänen-Milchkutsche.

Über 300.000 Gäste besuchen derzeit jährlich unsere „Grüne Oase“, die gleichzeitig ein lebhafter Veranstaltungsort sein kann – mit großen Marktfesten und Events, einem breiten Bildungsprogramm, Konzerten und Lesungen und dem bunten Angebot unserer KinderDomäne. Auch Ihre eigene Veranstaltung können Sie bei uns buchen! So ist die Domäne Dahlem ein Begegnungsort für Menschen jeden Alters, die Anregung und Erholung suchen, und auch für Ihr ehrenamtliches Engagement haben wir Angebote.

Bild wird geladen ...
Eatavium Potsdam

Eatavium Potsdam

in der Caligari Halle am Filmpark Babelsberg Ecke Emil-Jannings-Straße 1
14482 Potsdam - Babelsberg

Willkommen beim Extavium Potsdam



Das Extavium ist umgezogen und bietet noch mehr Platz zum Experimentieren. Seit dem 20. März ist unser wissenschaftliches Mitmachmuseum wieder für Besucher geöffnet. Wir freuen uns, Sie ab jetzt in der Caligari Halle am Filmpark Babeblsberg, Marlene-Dietrich-Allee Ecke Emil-Jannings-Straße, zu begrüßen.

Am Eröffnungstag, dem Frühlingsanfang 2012, durchschnitten Dr. Axel Werner, Kurator des Extaviums, Friedhelm Schatz, Geschäftsführer des Filmparks Babelsberg, Matthias Platzeck, Ministerpräsident des Landes Brandenburg, sowie Martina Münch, Ministerin für Bildung, Jugend und Sport, symbolisch ein rotes Band. 300 Kinder stürmten vor Freude auf den Parcours der Elemente. Sie durchliefen Wasser, Luft, Erde und Feuer – die vier Elemente, die dem wissenschaftlichen Mitmachmuseum seinen Namen gegeben haben.

Stolz erzählte Matthias Platzeck: „In jedem Kind steckt ein kleiner Wissenschaftler, und das Extavium ist die größte Experimentierstube unseres Bundeslandes. Es wäre also gut möglich, dass sich der nächste Einstein hier im Extavium die ersten Sporen verdient.“

Schnell stürmten die neugierigen kleinen und großen Besucher den Eingang der Caligari Halle. Mit großem Wissensdurst probierten sich alle an den über 130 Exponaten aus, besuchten die vielen angebotenen Experimentiershows und bestaunten die Wissenschaftsshow auf der neuen Bühne. Auf ihr wurde Elefantenzahnpasta produziert, der Effekt von Chemolumineszens vorgeführt und Stickstoff zum Explodieren gebracht.

Mit neuen Angeboten für Grundschulen und weiterführende Schulen sowie unterhaltsamen Präsentationen zu spannenden naturwissenschaftlichen Phänomenen für neugierige Erwachsene bieten wir Ihnen Spaß und Spannung für alle Altersgruppen. Mit unserer interaktiven Ausstellung und spannenden Experimentierkursen entführen wir Sie in die faszinierende Welt der Naturwissenschaften! Frieren Sie Ihren Schatten ein, fassen Sie den Satz des Pythagoras an und lassen Sie einen Schokokuss im Vakuum platzen. Das Exploratorium Potsdam bietet Spaß, Spannung und Aha-Effekte für die ganze Familie. Albert Einstein würde mitspielen!


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

FEZ

FEZ

Straße zum FEZ 2
12459 Berlin - Berlin
Filmpark Babelsberg

Filmpark Babelsberg

August-Bebel-Straße 26-53
14482 Potsdam - Babelsberg

Seit über 95 Jahren schlägt das Herz der größten und ältesten Filmmetropole Europas. Mehr als 3000 Kino- und Fernsehfilme entstanden unter den Signets von UFA, DEFA und Studio Babelsberg. Sehenswertes wurde hervorgebracht, große Kunst, laute und leise Töne, unvergessene Bilder... Heute gehen in den Babelsberger Hightech-Studios für erfolgreiche TV- und große Kinoproduktionen die Spots an.

Alljährlich - zwischen März und Oktober -  ermöglicht der Filmpark Babelsberg den exklusiven Blick in die faszinierende Welt von Kinozauber, Fernsehhits, Stars und Sternchen. Der Themenpark, nur einen Steinwurf von Berlin entfernt, gilt als touristisches Highlight der Region. Alles was zum Film gehört, ist hier für Besucher in Szene gesetzt.
Ein Abstecher in den Vulkankrater, den Orient oder das original GZSZ-Außenset gefällig? Als Wetterfee oder Moderator vor der Kamera stehen? Mit dem Filmtiertrainer einen Werbespot drehen? In der Welt der Illusionen wird Unmögliches möglich! Spannende Shows, Dreharbeiten, atemberaubende Stunts, Filmhandwerk, tierische Stars und einmalige Kulissen laden zum Blick hinter die Kulissen ein. Auch die Jüngsten finden ihren Spaß. Auf dem Dschungel-Spielplatz und in Panama, dem Traumland der Janosch-Figuren, schlagen Kinderherzen höher.

Gärten der Welt

Gärten der Welt

Eisenacher Str. 99
12685 Berlin - Bezirk Marzahn-Hellersdorf
 

Haus der Kulturen der Welt

John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin - Bezirk Mitte

Das Haus der Kulturen der Welt

Das Haus: ein kosmopolitischer Ort für die zeitgenössischen Künste
Das Haus der Kulturen der Welt ist ein Ort für die internationalen zeitgenössischen Künste und ein Forum für aktuelle Entwicklungen und Diskurse. In der Hauptstadt Berlin präsentiert es künstlerische Produktionen aus aller Welt unter besonderer Berücksichtigung nichteuropäischer Kulturen und Gesellschaften.
Bildende Kunst, Musik, Literatur, darstellende Künste, Film, wissenschaftliche Diskurse und digitale Medien werden zu einem in Europa einzigartigen interdisziplinären Programm verknüpft.
In einer Zeit, in der lokale und nationale Fragestellungen untrennbar mit internationalen Entwicklungen verbunden sind, bringt das Haus die Vielstimmigkeit der Welt zu Gehör und macht diese für den innergesellschaftlichen Dialog produktiv. In Zusammenarbeit mit Künstlern und Experten bietet es den Besuchern Gelegenheiten zur gemeinsamen Auseinandersetzung mit den Konflikten, Herausforderungen und Fragen unserer Zeit: Wie hängen unsere Lebensverhältnisse zusammen? In welcher Zukunft wollen wir leben? Wie können wir unsere Welt intelligenter, aber auch poetischer gestalten?

Knotenpunkt zur Welt
Im Haus vereinen sich künstlerische und soziale Beziehungen zu einem besonderen Netz, das in und über Berlin hinausreicht.
Hier können die Besucher Kunst als Praxis des Experimentierens, Infragestellens und Entdeckens erleben. Kultur ist in permanenter Veränderung begriffen und umfasst sowohl Alltags- als auch Popkulturen. Damit stellen die künstlerischen Formate einen Bezug zu den Lebenswelten der Besucher her, bieten Möglichkeiten der aktiven Teilhabe und Identifikation. Vor dem Hintergrund der Transformation in Berlin, Deutschland und Europa ermöglicht das Haus eine Verortung in einer zunehmend komplexen Welt. Aus einer internationalen Perspektive reflektiert das Haus gesellschaftliche und globale Prozesse.

Für die Metropole Berlin
In der Einwanderungsmetropole Berlin bringt das Haus verschiedene gesellschaftliche Gruppen in ein Gespräch. Durch Kooperationen mit Universitäten und Initiativen vernetzt es seine internationalen Projekte mit lokalen Einrichtungen. Das Haus ist ein Forum und ein Treffpunkt für die vielen Berliner Einwohner mit engen Beziehungen zu den Kulturen der Welt. Mit dem Programm Lernen und Erleben entwickelt es kulturelle Bildungsangebote für Entdeckungslustige aller Altersgruppen und Hintergründe. Es eröffnet neue Räume des Wissens und ästhetischen Erlebens. Als Gastgeber empfängt das Haus auch Institutionen, Unternehmen und Vereine für Tagungen, Kongresse und Feiern.

Impulse setzen
Mit einem Frühlings- und einem Herbstschwerpunkt macht das Haus künstlerische und gesellschaftliche Prozesse erfahrbar, die für unsere globale Gegenwart relevant sind. Mit WORLDTRONICS präsentiert es internationale Entwicklungen in der elektronischen Musik. Das Sommer-Open-Air-Festival WASSERMUSIK verbindet Konzerte an der Spree mit Erlebnissen und Reflexionen rund ums Wasser. Weitere internationale Akzente setzen literarische Reihen wie „WortWelten“ sowie das auf künstlerische Lebenswerke fokussierte Format LIFELINES .
Zahlreiche Partner- und Kooperationsveranstaltungen, wie etwa die TRANSMEDIALE , werden im Haus präsentiert und entwickelt.
In einem Biennale-Turnus wechseln sich das Performance-Festival IN TRANSIT und das auf dokumentarische Künste fokussierte BERLIN DOCUMENTARY FORUM ab.

Seit 1989: Geschichte und Trägerschaft
1989 ist ein Jahr weltweiter politischer Umbrüche. Am 2. Januar diesen Jahres nimmt das Haus der Kulturen der Welt seine Arbeit in der Kongresshalle im Tiergarten auf. Das genreübergreifende und inhaltliche Programm der Institution ist in der Geschichte der Bundesrepublik einmalig. Das Haus beginnt Anfang der Neunziger, mit seiner Arbeit gegen Fremdenfeindlichkeit und für mehr Toleranz einzustehen. In der nächsten Phase erweitert das Haus durch die Einladung international renommierter Künstler und Kuratoren seine Reputation und verankert sich in der multikulturellen Szene der Stadt. Heute, in Zeiten der Globalisierung, steht es für einen „Rooted Cosmopolitanism“: eine Weltoffenheit, die sich der eigenen historischen und lokalen Verortung bewusst ist. Mehr zur Geschichte des Hauses...

Das Haus der Kulturen der Welt ist seit 2002 ein Geschäftsbereich der „Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH“, einer gemeinnützigen Gesellschaft, zu der auch die Berliner Festspiele und die Internationalen Filmfestspiele Berlin gehören. Es wird aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages finanziert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und projektbezogen gefördert vom Auswärtigen Amt.

Die Architektur
Sitz und Spielstätte des Hauses ist die Kongresshalle, ein architektonisches Wahrzeichen der westlichen Moderne. Das Gebäude entstand als amerikanischer Beitrag zur Internationalen Bauausstellung INTERBAU 1957 und sollte die Freiheit des Gedankenaustauschs verkörpern. Damit war der Bau von Beginn an mit Ideen der westlichen Moderne sowie der damaligen Ost-West-Positionierung verbunden. Diese Geschichte der Moderne unterzieht das Haus mit seinen Besuchern, Künstlern und Denkern einer kontinuierlichen kritischen Revision. Denn in einer globalisierten Welt gilt es, die Geschichten der Anderen mit dem Selbstverständnis der europäischen Gesellschaften in Beziehung zu setzen und zu verhandeln.

Außerordentliche Raumstruktur
Das Programm des Hauses der Kulturen der Welt ist auf die einmalige architektonische Struktur des Gebäudes ausgerichtet: Ausstellungshalle, Konzert- und Theatersaal, Konferenzraum, Produktionsstätte für Wissen und Erlebnisse, Ausflugsziel, Architekturdenkmal, Akademie, mitten im Tiergarten und an der Spree: Das Haus ist ein Ort der unterschiedlichsten Möglichkeiten, Vielfalt ist seine Stärke. Raumübersicht...

Wissens- und Experimentierräume eröffnen
Wesentliches Anliegen des Hauses ist es, immer wieder neue Perspektiven freizulegen. So bietet es mit Lernen und Erleben ein kulturelles Bildungsprogramm für alle Altersgruppen an.
Hier kann man Kunst entdecken, Musik machen und aktuellen Fragen auf den Grund gehen. Auch das Hausradio lädt zur aktiven Teilnahme ein, es produziert in Kooperation mit Klubradio Ltd. Live-Sendungen und Podcasts. Die international vernetzte Partneriniative culturebase.net stellt das „Who is Who“ der außereuropäischen Künste und Wissenschaften als Online-Ressource zur Verfügung. www.culturebase.net präsentiert Informationen von mehr als 1.000 Personen und Gruppen aus aller Welt.

Nicht zuletzt die Publikationen des Hauses bieten ein nachhaltiges Instrument zur Wissensvermittlung: Das Haus hat in seiner 20jährigen Geschichte rund 150 Publikationen und über 40 CDProduktionen veröffentlicht.

Ausstellungen

Heimattiergarten Fürstenwalde

Heimattiergarten Fürstenwalde

Dr.-Wilhelm-Külz-Straße 10b
15517 Fürstenwalde

Hallo Leute,

mein Name ist Hugo und ich wurde zum Maskottchen des Heimattiergartens Fürstenwalde auserkoren.
In meinem schönen Tierpark gibt es das ganze Jahr über 300 Tiere in über 70 Arten zu sehen. Es handelt sich hierbei um europäische bzw. in Europa einst heimisch gewesene und heimisch gewordene Tiere aber auch einige Exoten lassen sich hier bestaunen.
Bei einem Besuch laden auch der Kinderbauernhof mit Streichelgehege, der Spielplatz und das Tierpark-Café zum längeren Verweilen ein.
Besonders gern werden die Tierparkfeste besucht. Dort könnt Ihr mich auch hautnah erleben.
Kommt mich doch einmal besuchen!

Die nächsten Termine

24.10.2018
09:00 Uhr
25.10.2018
09:00 Uhr
26.10.2018
09:00 Uhr
27.10.2018
09:00 Uhr
28.10.2018
09:00 Uhr
29.10.2018
09:00 Uhr
30.10.2018
09:00 Uhr
31.10.2018
09:00 Uhr
01.11.2018
09:00 Uhr
02.11.2018
09:00 Uhr
Kletterwald Wuhlheide

Kletterwald Wuhlheide

An der Wuhlheide 199
12459 Berlin - Bezirk Treptow-Köpenick
LOXX am ALEX - Miniatur Welten Berlin

LOXX am ALEX - Miniatur Welten Berlin

Grunerstraße 20
10179 Berlin

Berlin als Mini-Wunderland. Schlendern Sie entlang an Fernsehturm und Alex, Zoologischen Garten, Brandenburger Tor und Reichstag oder besuchen Sie Frau Merkel im Kanzleramt. Im Schloss Bellevue wartet der Bundespräsident beim Gartenfest auf Sie. Tauchen Sie ein in alles, was die pulsierende Großstadt zu bieten hat. Ob "rasanter Zugverkehr vom ICE über die S-Bahn und Straßenbahn bis zur historischen Dampflok und wie von Geisterhand fahrende LKW, Busse und PKW. Checken Sie ein auf dem großen Airport mit startenden und landenden Flugzeugen; vom Mittelstreckenflieger bis zur Boeing 747. Unzählige bunte Szenen erzählen zudem die Geschichten der Menschen in der Stadt.

Unser neuster Bauabschnitt ist das Regierungsviertel.
Zwischen dem bisherigen Bauabschnitt rund um den Alexanderplatz und dem Anlagenteil Airport entsteht derzeit ein völlig neuer Bauabschnitt.

Das Regierungsviertel ist nicht nur touristischer Anziehungspunkt und durch den Hauptbahnhof ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt in Berlin, sondern auch das politische Machtzentrum Deutschlands.

Die originalgetreue Nachbildung dieser zentralen Fläche der Hauptstadt umfasst den gesamten Bereich von der Siegessäule und dem Schloss Bellevue in westlicher Richtung über den Hauptbahnhof in Richtung Norden sowie nach Osten über den Reichstag bis zum Brandenburger Tor mit Pariser Platz und der Strasse des 17. Juni in südlicher Richtung.

Die Errichtung dieses großen Areals erfolgt in zwei Bauabschnitten: Zunächst der Bereich südlich der Spree (Bauabschnitt I) mit unzähligen, aufwendig gestalteten Großgebäuden und Gebäudekomplexen wie z.B. dem Pariser Platz sowie im direkten Anschluss der Bereich nördlich der Spree mit dem Hauptbahnhof als zentralem Punkt (Bauabschnitt II).

Zu einem späteren Zeitpunkt wird das Regierungsviertel `gen Osten um den Bereich „Unter den Linden“ bis hin zum Berliner Dom sowie Richtung Westen um den Potsdamer Platz ergänzt werden. Zwischen dem bisherigen Bauabschnitt rund um den Alexanderplatz und dem Anlagenteil Airport entsteht derzeit ein völlig neuer Bauabschnitt. Das Regierungsviertel ist nicht nur touristischer Anziehungspunkt und durch den Hauptbahnhof ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt in Berlin, sondern auch das politische Machtzentrum Deutschlands.

Die originalgetreue Nachbildung dieser zentralen Fläche der Hauptstadt umfasst den gesamten Bereich von der Siegessäule und dem Schloss Bellevue in westlicher Richtung über den Hauptbahnhof in Richtung Norden sowie nach Osten über den Reichstag bis zum Brandenburger Tor mit Pariser Platz und der Strasse des 17. Juni in südlicher Richtung. Die Errichtung dieses großen Areals erfolgt in zwei Bauabschnitten: Zunächst der Bereich südlich der Spree (Bauabschnitt I) mit unzähligen, aufwendig gestalteten Großgebäuden und Gebäudekomplexen wie z.B. dem Pariser Platz sowie im direkten Anschluss der Bereich nördlich der Spree mit dem Hauptbahnhof als zentralem Punkt (Bauabschnitt II).

Der Bereich zwischen Kanzleramt, Strasse des 17. Juni, Brandenburgen Tor und Reichtstag verfügt über ein großzügiges Car-System. Hier werden wie von Geisterhand gesteuert Busse, LKW und PKW die Strassen beleben. Die Anbindung des Hauptbahnhofs an den Zugverkehr des benachbarten Anlagenteils erfolgt unterhalb einer für den Besucher begehbaren Brücke. Im weiteren Verlauf unterqueren die Züge den gesamten südlichen Bereich des Regierungsviertels (Bauabschnitt I) sowie die Spree, um dann – wie im Original – in nord-südlicher Richtung unterirdisch in den Hauptbahnhof einzufahren.

Die bedeutenden Gebäude und Sehenswürdigkeiten dieses Abschnitts sind: Siegessäule (Goldelse), Schloss Bellevue mit Bundespräsidialamt, Haus der Kulturen der Welt (Schwangere Auster), Bundeskanzleramt, Schweizer Botschaft, Paul-Löbe-Haus, Reichstag, Brandenburger Tor, Pariser Platz (u.a. mit Amerikanischer und Französischer Botschaft) und das Hotel Adlon
Die Miniatur Welten Berlin werden Sie begeistern.

Öffnungszeiten

Mo: 10:00 Uhr
-
20:00 Uhr
Di: 10:00 Uhr
-
20:00 Uhr
Mi: 10:00 Uhr
-
20:00 Uhr
Do: 10:00 Uhr
-
20:00 Uhr
Fr: 10:00 Uhr
-
20:00 Uhr
Sa: 10:00 Uhr
-
20:00 Uhr
So: 10:00 Uhr
-
20:00 Uhr

Ausstellungen

Madame Tussauds

Madame Tussauds

Unter den Linden 74
10117 Berlin - Bezirk Mitte
 

Mauerpark

Eberswalder Straße / Schwedter Straße
10437 Berlin

Der Mauerpark ist am Wochenende ein absoluter Szenetreff mit Musik, Grillen und Flohmark. Er liegt zwischen den Stadtteilen Wedding und Prenzlauer Berg. Im hinteren Teil des Parks steht immer noch ein 300 Meter langes Reststück "Der Mauer"

Der Park ist jederzeit zugänglich und mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

S-Bahn M10, 12

U-Bahn U2

Bus N2

Modellpark Berlin-Brandenburg

Modellpark Berlin-Brandenburg

Eichgestell 4
12459 Berlin - Bezirk Treptow-Köpenick

Die Region Berlin-Brandenburg übt eine starke Anziehung sowohl auf Touristen aus aller Welt als auch auf Einheimische aus. In kaum einer anderen Region in Deutschland ist die Entwicklung von Geschichte und Baukunst so deutlich wie hier. Hunderte kulturhistorischer Denkmale lassen mehrere Jahrhunderte preußischer und deutscher Geschichte wieder lebendig werden. Im Zuge der Sanierung zahlreicher Gebäude zeichnet sich auch ein wachsendes Interesse für die Zeugen unseres kulturellen Erbes ab. Einige dieser kulturhistorische Denkmale wie das  Brandenburger Tor oder Schloss Sanssouci sind fast jedem bekannt, viele andere werden weniger beachtet - ein Überblick über die zahlreichen Sehenswürdigkeiten und ihre geografische Lage fehlt oft aber selbst Einheimischen. Im Jahr 2000 entwickelte der Freie Träger BUS (Bildung, Umschulung, Soziales) gGmbH auf Initiative der Arbeitsagentur Mitte die Projektidee des Modellpark Berlin-Brandenburg. 36 Mitarbeiter begannen in der Werkstatt in der Brunnenstraße zuerst mit der Konstruktion des so genannten „AEG-Beamtentors“ in Wedding. Es folgten das Innenmodell der Oberbaumbrücke und das Pergamonmuseum, Prunkstück der Museumsinsel in Mitte. Inzwischen sind in fünf verschiedenen Berliner Werkstätten in Marzahn-Hellersdorf, Köpenick, Lichtenberg, Friedrichshain-Kreuzberg und Spandau, die inzwischen von den jeweiligen Jobcentern gefördert werden, jeweils rund 25 Menschen beschäftigt. 45 Modelle sind inzwischen fertig auf Lager oder in Einzelausstellungen zu sehen. Mehr als 50 sollen insgesamt bis zur Eröffnung des Parks im Frühsommer 2007 gebaut und dann im Park in der Wuhlheide fest ausgestellt werden. Die Ausstellung wird aber auch dann bei laufendem Betrieb ständig durch neue Modelle ergänzt. Der fertige Modellpark soll einem breiten Publikum einen Überblick über die wichtigsten Bauwerke der Region bieten und lädt als „Reiseführer“ in 3-D und zu einem Besuch der geschichtsträchtigen Bauten in Berlin und Brandenburg ein. Grundlage für das „Miniland“ sind detailgetreue Modelle der Bauwerke sowie Informationen über Entstehung, Zweck und Entwicklung der einzelnen Originale. Arbeitsmarktliches Ziel des Projektes ist es mittels qualitativ hochwertigen Modellbaus Langzeitarbeitslosen die Möglichkeit einer sinnvollen Tätigkeit anzubieten und dabei die Vorraussetzung für die Einrichtung unbefristeter und nicht subventionierter Arbeitsplätze im künftigen Modellpark Berlin-Brandenburg in der Wuhlheide zu schaffen.

NaturTherme Templin

NaturTherme Templin

Dargersdorfer Straße 121
17268 Templin

Momente, die das kleine Erlebnis zu einer sinnlichen Revolution machen

Herzlich Willkommen in der NaturThermeTemplin! Mit langjähriger Erfahrung haben wir für Sie eine weiträumige, gesundheits- und freizeitorientierte Erlebniswelt geschaffen. Tauchen Sie ein in die Atmosphäre berauschender Wasser-Traum-Welten,eingerahmt von einer stilvollen Architektur, die Ihren Gefühlen und Wünschen Raum gibt. In der großzügigen Badelandschaft, dem fantasievoll gestalteten Saunabereich sowie in unserem modernen Wellness- und Therapiezentrum finden Sie Details, die mit Feingefühl aufeinander abgestimmt sind. Im Außenbereich der Therme können Sie auf der Grünfläche relaxen und die Seele baumeln lassen. Die intakte Umgebung unserer Therme ist Ihr persönlicher Gesundheitstrainer: Wiesen und Wälder, Moorlandschaften und Seen in der reizvollen Uckermark laden zu aktiver oder stiller Erholung ein.

Heilende Sole aus den Tiefen der Erde
1.650 Metern und hat dabei eine Temperatur von 57,7°C und einen Salzgehalt von 15 %. Im Bad und in der Therapie wird die Sole in Konzentrationen von 1–6 % bei Temperaturen von 32–36°C verwendet. Sie ist geeignet für die Behandlung und Linderung bei Erkrankungen der Atemwege, der Haut, des Stütz- und Bewegungsapparates. Es ist ein Genuss, den Körper in der Thermalsole zu bewegen – Entspannung und Anregung zugleich – ein Gesundheitselexier!

Thermalsole-Badelandschaft
Eintauchen in eine andere Welt: Es hat seine eigenen Gezeiten, das kleine „Meer“ der Uckermark: Erst schimmert es still und ruhig auf himmelblauem Grund, von Zeit zu Zeit sprudelt es aus allen Düsen und manchmal zieht es rhythmische Wellen nach sich... In den verschiedenen Bereichen der Badelandschaft kommt jeder Gast voll auf seine Kosten!

Erlebnisbecken
Das große Innenbecken bietet auf 500 m2 Wasserfläche, angenehmen 32–33°C und bis 1,5 % Solekonzentration viel Raum für gesundes Badevergnügen. Erlebniselemente wie Licht-Wasser-Orgel, Strömungskanal, Wasserfall und Massageliegen sorgen für Abwechslung.

Außenbecken
Durch die Ausschwimmöffnung gelangt man vom Erlebnisbecken innen direkt ins ganzjährig beheizte Außenbecken. Im Sommer verstärkt der Solegehalt von bis zu 1,5 % den Bräunungseffekt und im Winter kann man im bis 33°C warmen Wasser gemütlich sogar Schneetreiben genießen. Mit Erlebniselementen wie Wasserfall, Felsgrotte, Gegenstromanlage und Geysir ist dieses 200 m2 große Becken ein Garant für Spaß und Erholung – egal bei welchem Wetter!

Wellenbecken
In diesem 140 m2 großen Becken türmt sich die 1 %ige Thermalsole regelmäßig zu hohen Wellen auf. Doch auch wenn sich die Wogen geglättet haben, gibt es mit Wasserpilz, Massagedüsen und Bodensprudlern viel zu erleben. Das leicht abschüssige Becken wird außerdem zur Durchführung von Kursen genutzt.

Kleinkinderbereich
Für unsere kleinsten Gäste haben wir ein eigenes Reich geschaffen – mit Süßwasserplanschbecken, Babymulde, Wasserigel und eigener Rutsche! Hier lässt es sich, in Sichtweite der Eltern, nach Herzenslust planschen. Das integrierte Sanitärhäuschen mit Wickeltisch vervollständigt das kinderund elternfreundliche Angebot.

Grottengang
Mit 36°C und 6 % Salzgehalt fällt das Wasser von den Felswänden. Durch das Aufschlagen des Wassers auf den Fels entstehen feinste Tröpfchen, die beim Passieren eingeatmet werden. Hierdurch stellt sich ein positiver Gesundheitseffekt für die Atemwege ein.

Whirlpools
Ein 16 m2 großer Whirlpool (32–33°C, Solegehalt 1 %) und zwei Hot-Whirlpools (36–37°C, Solegehalt bis 3 %) laden zum wohligen Entspannen ein und gewähren einen schönen Blick auf das Treiben in der gesamten Badelandschaft.

Rutschen
Zwei große Erlebnisrutschen mit je ca.100 m Länge garantieren Badespaß für Groß und Klein. Die Turborutsche mit Klarglasabdeckung gewährt freien Blick auf den Himmel. Sie ist mit ihren kurvenreichen Richtungswechseln und elektronischer Zeit- & Geschwindigkeitsmessung besonders gut zum Wettrutschen geeignet. Für Mutige gibt es die Black-Hole-Rutsche. Die rasante Fahrt führt hier durch Lichteffekte, Projektionen und Wasserschleier, bevor es im Auffangbecken wieder hell wird.

Prießnitzbad
Das Prießnitzbad vereint wärmende Dampfschübe und anschließend abkühlende Kältereize in einer Anwendung (Platz für 10 Personen). Nach der sanften Erwärmung des Körpers bei ca. 45 Grad regnen Eisplättchen auf den Gast herab und sorgen so für eine angenehme und belebende Erfrischung.

Kraxenöfen
Die Anwendung der Kraxenöfen stammt aus dem alpinen Raum: Auf einem gewärmten Sitz werden Rücken und Schultern mit mildem Kräuterdunst aus Alpenheu umschmeichelt (2 Plätze).

Massageliegen
Die Energieleitbahnen des Körpers werden angeregt – tiefe Ruhe und Entspannung, aber auch Belebung sind das Ergebnis. Den Gästen stehen 4 Massageliegen gegen Gebühr zur Verfügung.

Hot-Whirlpools
In den zwei auf 36–37°C Wassertemperatur erwärmten Sprudelbädern ist Platz für bis zu 8 Personen.


Therapiezentrum
Endlich wieder frei durchatmen und sich in seiner Haut wohlfühlen, den Alltag aktiv und fit bewältigen! Die Templiner Thermalsole, unser ortsgebundenes Heilmittel, ist hervorragend geeignet zur Behandlung und Linderung von Funktionsstörungen der Atemwege, der Haut und des Bewegungsapparates – das moderne Therapiezentrum der NaturThermeTemplin setzt Maßstäbe in Sachen Gesundheit. Die im brandenburgischen Kurortegesetz festgelegten Standards sind Garant für Qualität und individuelle Therapien. Unser professionelles Therapeutenteam begleitet Sie auf Ihrem Weg zu mehr Energie, Fitness und Mobilität. Angebote auf höchstem medizinischen Niveau und Fitness mit therapeutischem Charakter machen Ihnen Lust auf ein aktives Leben. Damit wird eine „Auszeit“ im Thermalsoleheilbad Templin immer zum Gesundheitsurlaub nach Maß.
“.

Wellnessbereich

Mit traditionellen und modernen Wellness-Methoden verbindet unser qualifiziertes Team für Sie das Angenehme mit dem Nützlichen. Hamam, Rasul, ein vielfältiges Massageangebot, Wellnessbäder, Ayurveda und ausgesuchte Zeremonien wirken wohltuend auf den Körper und beleben die Sinne. Einer der Höhepunkte ist das Aqua Musicale, in dem Sie in 6 %-iger Thermalsole schweben. Wärme, Licht und Musik sorgen für vollendete Harmonie von Körper und Seele und führen zu einer Entspannung bis in den letzten Muskel. Auch Ihre Haut freut sich über einen Erholungsurlaub! Von klassischen kosmetischen Anwendungen über spezielle Gesichtspflege für Damen und Herren bietet der Beautybereich alles für den perfekten Auftritt. Wir beraten Sie gern – Sie können beruhigt die Augen schließen und Ihrem Körper dabei zuhören, wie er Wohlbefinden definiert. Ausführliche Beschreibungen unserer Angebote haben wir in der Wellness-Broschüre für Sie zusammengestellt.


Kulinarische Streifzüge

italiano – RISTORANTE & CAFFÈ
Italienische Lebensfreude direkt an der NaturThermeTemplin. Beginnen Sie Ihren Besuch der NaturTherme doch mit einem „Kurzurlaub in Italien“ oder gönnen Sie sich nach dem Bade- und Wellnessspaß mediterrane Gaumenfreuden: Antipasti, Pizza, Pasta, Carne, Pesce, Kaffeespezialitäten, herrliche Weine...
All das und verschiedene Events können Sie auch unter freiem Himmel auf unserer großen Terrassenlandschaft mit herrlichem Blick über die Umgebung genießen.


Vitalmarkt – direkt in der Badelandschaft
Hier reiht sich eine regionale, nationale oder internationale Köstlichkeit an die andere. Kulinarische Raffinessen soweit das Auge reicht: Ob deftig und kräftig oder vital und leicht – alles ist frisch, und bei vielen Gerichten können Sie unseren Köchen bei der Zubereitung zuschauen. Stellen Sie sich die verschiedenen Speisen nach Herzenslust selbst zusammen und genießen Sie auf einem der 120 Sitzplätze den herrlichen Blick über die weitläufige Badelandschaft.

Vitalbar – im Zentrum der Saunalandschaft
Eine fantastische Welt der Erholung und des Genusses erwartet Sie hier eine Wohlfühloase. Ob knackige Salate, kleine Snacks, frisch gepresste Säfte, leichte Hauptgerichte oder Frucht- und Vitamincocktails – Genuss & Entspannung, vitale Küche & Wellness Hand in Hand.

Ratz-Fatz e.V.

Ratz-Fatz e.V.

Schnellerstraße 81
12439 Berlin - Bezirk Treptow-Köpenick

Wir sind ein soziokulturelles Zentrum in Berlin-Treptow. Diese Website wird Sie über alle Veranstaltungen in nächster Zeit informieren, sowie Ihnen Informationen über unsere ständigen Veranstaltungen bieten. Bei offenen Fragen bitten wir Sie, uns per E-Mail oder Telefon zu kontaktieren. Wir hoffen, dass Ihnen die Zeit, die Sie auf dieser Website verbringen, Freude bereiten und Informationen liefern wird.

 

Schlosspark Charlottenburg

Spandauer Damm 10-22
14059 Berlin

Der Schlossgarten wurde mit dem Bau des Lustschlosses 1697 angelegt. Somit ist der Barockgarten der älteste Park Berlins.

 

 

Öffnungszeiten zur Besichtigung des barocken Schloss Charlottenburg

 

Altes Schloss:

Eintritt €12,00, ermäßigt €8,00 mit Führung oder Audioguide

vom 01.04. bis 31.10., Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 18:00Uhr

vom 01.11. bis 31.03., Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 17:00Uhr

 

Neuer Flügel:

Entritt €6,00, ermäßigt €5,00 mit Audioguide - Fotoerlaubnis €3,00

vom 01.04. bis 31.10., Mittwoch bis Montag 10:00 bis 18:00Uhr

vom 01.11. bis 31.03., Mittwoch bis Montag 10:00 bis 17:00Uhr

Sightseeing mit Mandy Günther

Sightseeing mit Mandy Günther

Ligusterweg 74
12437 Berlin - Bezirk Treptow-Köpenick

Erleben Sie Berlin!

Herzlich Willkommen in Berlin. Für Ihren Berlinaufenthalt biete ich Ihnen nur das Beste. Ob Stadtrundfahrt, Erlebnis- oder Tagestour, bei mir sind Sie goldrichtig...   Sie planen mit Ihrer Familie, Ihren Freunden, den Geschäftspartnern oder Mitarbeitern einen Ausflug nach Berlin oder ins Umland? Ich gestalte diesen Tag - genau nach Ihren Vorstellungen. Persönliche Beratung und individuelle Betreuung stehen bei mir im Vordergrund.

Für einen erlebnisreichen und unvergesslichen Tagesaufenthalt in Berlin benötigen Sie keine öffentlichen Verkehrsmittel. Ich werde Sie mit meinem Kleinbus bereits von Ihrer Unterkunft in Berlin abholen. Und wenn Sie erst anreisen, kein Problem, ich kann Sie auch bereits persönlich am Bahnhof oder Flugplatz in Empfang nehmen.
Bei mehr als acht Personen nehmen wir einen größeren Bus.


Tempelhofer Park

Tempelhofer Park


sehr geehrte damen und herren, liebe besucherinnen
und besucher, liebe gäste,
herzlich Willkommen auf dem Tempelhofer Feld, dem ehemaligen Flugfeld des
Flughafens Tempelhof.
Gegenseitige Rücksichtnahme aller Besucher und der Respekt gegenüber
Pflanzen und Tieren sind u.a. die Voraussetzung für einen erholsamen und angenehmen
Aufenthalt. Bitte beachten Sie deshalb die nachstehenden Hinweise,
zu deren Einhaltung jede Besucherin / jeder Besucher verpflichtet ist:
benutzungsordnung (agb)
0 1 Der Aufenthalt im Tempelhofer Park ist nur während der Öffnungszeiten
erlaubt. Wir bitten Sie, den Park zu den an den Einganstoren aushängenden
Schließzeiten zu verlassen. Die Eingangstore werden dann verschlossen.
Die jahreszeitlich bedingten Öffnungszeiten erfahren Sie an den Eingängen.
Bitte folgen Sie den Anweisungen des Service- und Sicherheitspersonals.
Die Wahrnehmung des Hausrechts ist dem Sicherheitsdienst übertragen.
0 2 Die Wege werden nicht beleuchtet, ein Winterdienst wird nicht durchgeführt.
0 3 Das Betreten von nicht-öffentlichen Gebäuden und Flächen ist untersagt,
es sei denn, der Zugang ist durch entsprechende Beschilderung gestattet.
0 4 Die Grün Berlin GmbH haftet für Sach- und Vermögensschäden, sofern diese
von ihr, ihren Bediensteten oder Beauftragten vorsätzlich oder grob fahrlässig
verursacht worden sind.
0 5 Die Besucherin/der Besucher haftet für alle von ihr/ihm verursachten
Schäden. Darüber hinaus muss bei grob fahrlässigen oder vorsätzlich begangenen
Verstößen mit ordnungswidrigkeitsrechtlichen Maßnahmen und /
oder strafrechtlicher Verfolgung gerechnet werden.
0 6 Das Betreten von Baustellen ist nicht gestattet.
0 7 Das Befahren des Parks mit Fahrrädern und Skates ist auf den befestigten
Flächen erlaubt, Kraftfahrzeuge, Motorräder und Mofas sind nicht gestattet.
0 8 Hunde und andere Tiere müssen außerhalb der ausgewiesenen Bereiche
an der Leine geführt werden. Hundekot ist in Abfallbehältern zu entsorgen.
0 9 Grundsätzlich nicht gestattet sind das Betreiben von Handel oder Gewerbe
sowie unangemeldete Veranstaltungen und Versammlungen. Foto-, Filmoder
Videoaufnahmen für gewerbliche Zwecke bedürfen der Einwilligung
der Grün Berlin GmbH. Hausieren ist untersagt.
1 0 Zelten und Campen ist grundsätzlich nicht gestattet.
1 1 Abfälle werfen Sie bitte in die bereitstehenden Abfallbehälter. Nutzen Sie
bitte die öffentlichen Toiletten.
1 2 Offenes Feuer ist verboten, Ausnahme bildet das Grillen in den ausgewiesenen
Grillbereichen.
1 3 Das Sprayen (Graffiti) ist verboten. Zuwiderhandlungen werden
strafrechtlich verfolgt.
1 4 Das Mitführen von Schuss-, Hieb- und Stichwaffen sowie gefährlichen
Gegenständen ist untersagt.
1 5 Bitte respektieren Sie die gekennzeichneten Vogelschutz-Bereiche.
1 6 Bitte nehmen Sie auf Erholung suchende Parkbesucher und störungsempfindliche
Tier- und Pflanzenarten Rücksicht. Durch das Verhalten unserer
Besucher dürfen Dritte weder behindert noch belästigt oder gefährdet werden.
bitte beachten sie für die zukunft weiterhin:
Im Tempelhofer Park bzw. auf dem Vorfeld des Flughafengebäudes können
Veranstaltungen durchgeführt werden. Um Nutzungskonflikte mit diesen
Veranstaltungen zu vermeiden, kann die öffentliche Nutzung des Parks eingeschränkt
bzw. ausgeschlossen werden.
Weitere Informationen über das Tempelhofer Feld sowie dessen weitere
Entwicklung erhalten Sie an den Eingängen oder direkt bei der Grün Berlin GmbH
(www.gruen-berlin.de) sowie über die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Berlin (www.stadtentwicklung.berlin.de). Hier finden Sie auch Hinweise auf Führungen,
Events und Sonderveranstaltungen.
Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt im Tempelhofer Park.
Ihre Grün Berlin GmbH

Theater des Westen

Theater des Westen

Kantstraße 12
10623 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf
Thermen am Europa-Center

Thermen am Europa-Center

Nürnberger Straße 7
10787 Berlin - Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Berlins größte Sauna- und Wellnesslandschaft über den Dächern der Stadt – direkt am Ku’Damm!

Tauchen Sie ein in das 32°C warme Thermal-Sole-Schwimmbecken (350 m2) mit 0,5 % Salzgehalt und schwimmen Sie zu jeder Zeit in unserem Außenbereich unter Berlins herrlichem Himmel. Nutzen Sie unsere Bio- und Kräutersauna, unsere Russisch-Römischen- und Türkisch-Römischen-Dampfbäder sowie unsere Aufgusssaunen, in denen Sie stündlich zwei unserer über die Stadtgrenze hinaus bekannten aromatischen Aufgüsse genießen können.

Besuchen Sie unseren ganzjährig geöffneten Saunagarten, erfrischen oder wärmen Sie sich in 9 Tauchbecken mit einer Temperatur von 19°C - 40°C, entspannen Sie im Thermen-Geysir oder duschen Sie unter Schwall- und Nebelduschen. Für sportliche Aktivitäten bieten wir Ihnen einen Fitnessraum sowie die Möglichkeit, an Aqua-Gymnastikkursen teilzunehmen. Ein eigener Bereich nur für Frauen rundet das Angebot ab!

Auch im Sommer sind die Thermen am Europa-Center der perfekte Ort der Erholung – genießen Sie die schönsten Tage des Jahres auf der beeindruckenden 500 m2 großen begrünten Dachterrasse! Auf der Dachterrasse stehen dem Gast ca. 120 Sonnenliegen zur Verfügung.

Im Day SPA der Thermen finden alles zum Thema Beauty und Wellness – kosmetische Anwendungen von Kopf bis Fuß wie Pediküre, Körperpeelings- und packungen, Gesichtsbehandlungen, das Cleopatrabad, unser Rhassoul, das Hamam, Floatarium, u.v.m.

Behandelt wird mit den hochwertigen Produkten der Firma THALGO – Erleben Sie Wohlbefinden aus dem Meer!

Unser Massageinstitut bietet Ihnen außerdem entspannende Massagen sowie eine große Auswahl an Solarien.

 

Tiergarten


10557 Berlin

Was dem New Yorker sein Central Park ist dem Berliner sein Tiergarten. Das grüne Herz der Stadt schlängelt sich entlang der Straße des 17.Juni rundherum befinden sich Potsdamer Platz, Bahnhof Zoo, Brandenburger Tor und das Regierungsviertel. Der Park ist etwa drei Kiometer lang und ein Kilometer breit. Der Tiergarten bietet alles was einen Park ausmacht. Kunst und Kultur, Naherholung und Freiluftsport. 

Kurfürst Friedrich III. ließ den Park ende des 17.Jahunderts als "Lustpark für die Bevölkerung" anlegen. Seit dieser Zeit ist er mehrfach umgestaltet worden, doch immer noch frei zugänglich für Jedermann.

Tropical Island

Tropical Island

Tropical-Islands-Allee 1
15910 Krausnick - Krausnick

Entdecken Sie ein Stück der Tropen auf 66.000 Quadratmetern (was der Größe von 8 Fußballfeldern entspricht). Im Tropical Islands erwarten Sie Traum-Temperaturen von 26 Grad, der größte Indoor-Regenwald der Welt, Europas größte tropische Sauna-Landschaft, die Südsee mit 200 Metern Sandstrand und viele weitere Superlative. Das Tropenparadies hat ganzjährig rund um die Uhr geöffnet.

Tropical Islands ist der Ort, an dem der Traum von einer tropischen Insel mitten in Europa wahr geworden ist.


Entdecken, Erleben und Entspannen

In 55 Metern Höhe in einem Ballon über dem Regenwald schweben, Schildkröten im Mangrovensumpf beobachten, entspannt in der Bali-Lagune liegen oder sich von Deutschlands höchstem Wasserrutschen-Turm auf eine rasante Fahrt begeben.

All dies gibt es nur im Tropical Islands - Erleben Sie ein Stück tropische Faszination und genießen Sie tropische Momente.

Zeiss Großplanetarium

Zeiss Großplanetarium

Prenzlauer Allee 80
10405 Berlin - Bezirk Pankow

Auf einer Sternwarte können Sie mit einem Fernrohr Objekte am Sternhimmel beobachten, allerdings nur, wenn der Himmel klar ist und keine Wolken die Sicht versperren.

Bei uns im Planetarium dagegen betrachten Sie einen künstlichen Sternhimmel, der ist immer wolkenlos. Im Gegensatz zu einer Sternwarte, wo Sie bei klarem Wetter mit einem Fernrohr Objekte am Sternhimmel betrachten, gibt es bei uns einen künstlichen Sternhimmel.

Sie nehmen im klimatisierten Planetariumssaal in bequemen Sitzen Platz. Über Ihnen spannt sich die Planetariumskuppel. Sie lässt sich nicht öffnen, denn sie ist eine Projektionsfläche.
Der Sternhimmel sowie Dia-, Video- und Laserprojektionen sind auf ihr zu sehen. Durch die Art der Projektionen sind Sie immer mitten im Geschehen.
In unseren Planetariumsveranstaltungen erleben Sie spannende Streifzüge durch die Welt der Astronomie.

Lassen auch Sie sich faszinieren von der Schönheit des Universums.
Das Zeiss-Großplanetarium bietet Ihnen zu jeder Zeit den ungetrübten Himmelsanblick. Wissenschaft, Theater, Musik oder Hörspiel: Im größten deutschen Planetarium hat alles seinen Platz.

Öffnungszeiten der Kasse:

Montag geschlossen
Di. bis Fr.09.00 - 12.00 Uhr
und 13.00 - 17.00 Uhr
Freitag 18.00 - 21.30 Uhr
Samstag 14.30 - 21.00 Uhr
Sonntag 13.30 - 17.00 Uhr

Zitadelle Spandau

Zitadelle Spandau

Am Juliusturm 64
13599 Berlin - Bezirk Spandau

Die Zitadelle Spandau ist eine der bedeutendsten und besterhaltenen Renaissancefestungen Europas. Neue Angriffswaffen hatten im 16. Jahrhundert die alten Burganlagen nutzlos gemacht, deshalb ließ Kurfürst Joachim II. statt der Spandauer Burg eine Festung nach „neu-italienischer Manier“ errichten. Die Grundform der vollständig von Wasser umgebenen Festung ist ein Kurtinenquadrat mit Bastionen. Die Abstände von Bastionsspitze zu Bastionsspitze betragen etwa 300 m. Das ebenfalls aus dem 16. Jahrhundert stammende Torhaus wurde in der Zeit des Großen Kurfürsten, um 1680, mit einem Seg- mentgiebel geschmückt, dessen Mittelpunkt das brandenburgische Staatswappen aus 27 Feldern bildet. Nachdem Kurfürst Friedrich III. am 18. Januar 1701 die Königswürde angenommen hatte, ließ er den Kurhut über dem Wappen durch die Königskrone ersetzen. Bei der Beschießung der Zitadelle im Jahre 1813, die zu diesem Zeitpunkt von napoleonischen Truppen besetzt war, ist das Torhaus durch die preußische Artillerie stark beschädigt worden. 1839 wurde es im klassizistischen Stil umgestaltet. Durch das sogenannte Komman- dantenhaus, in dem heute die ständige Ausstellung zur Geschichte der Burg und Zitadelle zu besichtigen ist , gelangt man zum Juliusturm.

Zwei Bauwerke der mittelalterlichen Burg hatten die Baumeister Chiaramella und Lynar beim Bau der Festung miteinbezogen: den im 13. Jahrhundert errichteten Juliusturm und den Palas aus dem 15. Jahrhundert. Von dem dreißig Meter hohen Turm hat man eine gute Aussicht. Ursprünglich als Wohn- und Wehrturm erbaut, wurde hinter seinen bis zu 3,60 dicken Mauern nach 1871 der aus französischen Reparationszahlungen stammende „Reichskriegsschatz“ aufbewahrt.

Wie archäologische Untersuchungen ergaben, hatte auch diese askanische Burg bereits Vorläufer. So sind Reste einer slawischen Befestigungsanlage aus der Zeit um 1050 erhalten. Diese Teile einer Holz-Erde-Mauer wie auch die Steinfundamente der Burgmauer des 15. Jahrhunderts sind in der Westkurtine in situ präsentiert.

In der Zeit des Nationalsozialismus wurde die Zitadelle militärisches Sperrgebiet, da die Heeresgasschutzlaboratorien hier untergebracht waren. Die etwa 300 Beschäftigten befassten sich nicht nur mit Fragen des Gasschutzes, sondern auch mit der Weiterentwicklung chemischer Kampfstoffe. Die Folgen waren noch lange spürbar, so haben intensive Suchaktionen der Polizei nach Kampfstoffresten zwischen 1988 und 1992 die Restaurierungsarbeiten auf der Zitadelle erheblich verzögert.

Nach dem II. Weltkrieg hatte die Zitadelle sehr unterschiedliche Nutzungen. Jedoch war hier nie, wie oft fälschlich behauptet, Rudolf Heß inhaftiert. Heute wird die Festung ausschließlich kulturell genutzt. In den repräsentativen Räumen finden Konzerte und große Kunst- und Geschichtsausstellungen statt, im ehemaligen Zeughaus ist das Stadtgeschichtliche Museum untergebracht, der Zitadellenhof ist häufig Schauplatz großer Festveranstaltungen und von Open Air Konzerten, auf der Bastion Kronprinz befinden sich Ausstellungsräume und eine Jugendkunstschule www.kunstbastion.de und im Haus4 haben sich Künstler und Kunsthandwerker sowie ein Puppentheater nieder- gelassen.

Darüber hinaus kann hier in einem Fledermausschauraum täglich von 12 bis 17 Uhr die Lebensweise dieser Tiere beobachtet werden, von denen 10.000 heimische Exemplare die Zitadelle als Winterquartier gewählt haben.

EINTRITT
inklusive Museum, Juliusturm, Ausstellungen:
4,50 € / ermäßigt 2,50 €, Familienkarte 10,- €, Gruppe ab 10 Personen 3,50 € / Person
Teilnahme an der Berlin WelcomeCard
Bei Großveranstaltungen veränderte Eintrittspreise

AUDIO-GUIDE
in Deutsch, Englisch, Spanisch und Italienisch: 2,- €
(seine Nutzung steht auch barrierefrei für Blinde und Sehbehinderte zur Verfügung)

Für Rollstuhlfahrer sind Toiletten vorhanden.
Für Rollstuhlfahrer zugänglich sind: Zeughaus, Ausstellungssäle Bastion Kronprinz, Exerzierhalle, Westkurtine, Gotischer Saal, Jüdische Grabsteine, Italienische Höfe, Freifläche

VERKEHRSMITTEL
U-Bahn U7, Station “Zitadelle”
S-Bahn S75+9, Station “Spandau”, Bus X33 sowie Fern- und Regionalbahn (Bhf. Berlin-Spandau)
Fahrtzeit: ca. 30 min. von Berlin Mitte, 15 min. vom Flughafen Tegel

Im Umfeld ausreichend PKW- und Busparkplätze

Zoo Aquarium Berlin

Zoo Aquarium Berlin

Budapester Straße 32
10787 Berlin - Bezirk Mitte